Letztes Update: 15.07.20

 

Dachboxen im Test – Die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Die beste Dachbox für Ihr Auto zu finden, ist nicht so einfach wie es zunächst scheint. Bevor Sie einfach eine günstige Dachbox kaufen, sollten Sie sich daher zunächst einen Überblick über das Angebot verschaffen und sich mit der richtigen Größe, den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen und Materialien sowie der Befestigung befassen. Falls es Ihnen zu zeitaufwändig ist, umfangreiche Recherchen durchzuführen, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn die Recherchearbeit haben wir bereits für Sie erledigt. So finden Sie schnell und einfach ein passendes Modell. So können wir Ihnen die Dachbox Marlin von Farad sehr empfehlen, denn sie ist schick designt, solide verarbeitet und lässt sich unkompliziert montieren. Alternativ ist auch die Motion XT von Thule sehr zu empfehlen, denn sie ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich, ergonomisch designt und überzeugt durch eine komfortable Montage und Handhabung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Dachboxen

 

Viele Menschen, die sich eine Dachbox kaufen möchten, sind mit dem riesigen Angebot einfach überfordert. Da gibt es kleine, große, leichte, schwere, faltbare und Dachboxen aus Hartplastik.

Dabei stellen natürlich die faltbaren Dachboxen die weitaus günstigere Variante da. Manchmal sollte man jedoch nicht nur auf den Preis achten, sondern vielmehr auf die Qualität. Es gibt bereits günstige Modelle, die die Crash-Tests von Dekra und ADAC sehr gut überstanden haben. Trotzdem sind die hochwertigeren Modelle oftmals belastbarer. Hier sollten Sie in jedem Falle darauf achten wie oft sie diese Box nutzen werden. Brauchen Sie den Stauraum häufiger, sollten Sie auf ein hochwertiges Produkt zurückgreifen. Wenn sie nur einmal im Jahr in den Urlaub fahren, reicht sicherlich auch die günstige Variante.

Das richtige Maß der Dachbox

Bei der Größe müssen Sie sich überlegen, was Sie und wie oft Sie etwas transportieren möchten. Jeder Zentimeter, den Sie nicht brauchen, spart Ihnen Benzin, lästige Windgeräusche, Luftwiderstand und ganz zu schweigen von den Auswirkungen, die eine Dachbox auf Ihr Fahrverhalten hat. Dabei ist es egal, ob Sie Atera, BMW, Audi oder Mercedes fahren. Auch ein stabiler Touran, oder ein sicherer Audi wird ein ganz anderes Fahrgefühl abgeben, wenn Sie eine Cargobox auf dem Dach angebracht haben. Je größer diese ist, desto auffälliger wird dies für Sie werden. 

Ein weiterer wichtige Punkt ist, dass Sie vor Fahrtantritt schauen, dass sich die Haube des Kofferraums noch öffnen lässt, ist dies nicht gegeben, ist die Dachbox zu groß. Natürlich müssen auch die Dimensionen zu den Maßen des Fahrzeugs passen. Eine sehr große XXL-Dachbox passt nicht immer auch auf einen Kleinwagen. Messen Sie daher vorher aus, wie viel Platz Sie auf dem Dach überhaupt zur Verfügung haben.

 

Sonstige Kaufkriterien

Die zulässige Dachlast: Vergewissern Sie sich vor dem Kauf, welche Dachlast in Ihren Autopapieren eingetragen ist. Die Box hat ihre eigenen Gewichtsangaben und auch wie viel Gepäck in Ihr verstaut sein darf, dass hat jedoch nichts mit der eingetragenen Dachlast zu tun, sondern nur mit dem Gewicht, für dass der Hersteller die Sicherheit garantiert. Die Rechnung stellen Sie ganz einfach auf, erlaubtes Gewicht des Gepäcks plus Gewicht der Box. 

Der Dachträger: Nicht jeder Dachträger ist automatisch mit jedem Automodell kompatibel. Es gibt Fahrzeuge die eine sogenannte Regenrinne um das Dach herumlaufen haben, andere haben gar nichts, oder eine Reling. Haben Sie den Träger bereits gekauft, ist es wichtig, sich das Modell der Dachbox anzusehen und zu schauen ob beide miteinander harmonieren, oder ob es bei der Montage zu Problemen kommen könnte. 

Spezielle Dachboxen: Wer schon von Anfang an weiß, dass er beispielsweise öfter mit den Skiern , oder aber Snowboards in den Urlaub fährt, muss sich nach den passenden Längen umschauen. Oft bringen Hersteller spezielle Dachboxen für genau solche Situationen heraus. Diese haben häufig eine Länge von wenigstens 2,30 Metern. Auch die Halterungen im Inneren der Box sind in dem Falle bereits vorgefertigt. So finden Goldausrüstungen, Skier, und Snowboards einen guten und vor allem sicheren Platz. 

Die Verarbeitung: Es kommt immer darauf an, wie oft und wofür Sie die Box nutzen wollen. Im Allgemeinen gilt jedoch, die Box darf nicht wabbelig, sondern muss in sich stabil sein. Fassen die einzelnen Teile, wie zum Beispiel die Verschlüsse ineinander. Denn nur wenn die Dachbox nahtlos verschlossen ist, kann Sie auch alles was sich im Inneren befindet vor Wasser schützen. Hier sind die seriösen Plaketten, wie der TÜV, oder das GS Siegel ein wichtiger Indikator. Schon beim Kauf kann häufig eine erste Einschätzung des Materials und seiner Verarbeitung stattfinden, wenn Sie sich das Material an sich ansehen. 

Einzelne Funktionen: Bevor Sie eine Dachbox kaufen, überlegen Sie für sich, welche zusätzlichen Funktionen Sie benötigen. Da gibt es nicht nur Zurrgurte, oder unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten. Nein es gibt auch Trennwände, Seitenfächer, oder Ösen für Sportgeräte. Jedes dieser Features kann dazu gut sein, das Gepäck sicher und gleichmäßig in der Box zu verteilen. Vielleicht ist es Ihnen wichtig, dass sich die Cargobox von beiden Seiten öffnen lässt. Schließlich wissen Sie nicht, wie Sie am Urlaubsort parken werden.

In jedem Fall sollte die Box verschließbar sein, um Dieben gar nicht erst die Chance zu geben, an das Gepäck zu kommen.

Materialien der Dachbox

Normalerweise gibt es zwei Materialien, die zur Herstellung einer Dachbox in Frage kommen. Das ist zum einen Glasfaser und zum anderen Kunststoff. Dabei stellt letzteres die günstigere Variante dar. Beide Materialien könnten unterschiedlicher nicht sein. Der Kunststoff ist nicht nur günstiger, sondern existiert auch schon viel länger. Er ist robust und kann durch das geringe Eigengewicht punkten. Er hält jedoch nicht so gut die Form, wie eine Box aus Glasfaser. Beim Fahren ist die Cargobox aus Kunststoff lauter, als die aus Glasfaser. Auch ist der Kunststoff nicht so windabweisend.

Glasfaser ist ebenfalls sehr leicht, hat dabei aber ein höheres Maß an Stabilität. Das liegt daran, dass in die Glasfasern immer auch etwas Metall eingegossen wird. Auf diese Weise behält der Dachkoffer auf bei höheren Geschwindigkeiten seine Form und gibt weniger Geräusche ab. Zusätzlich ist die Ableitung des Windes weitaus besser, als bei Modellen, die aus Kunststoff gefertigt wurden. Dies senkt bei längeren Fahrten durchaus merkbar den Verbrauch des Benzins.

Letztendlich ist es nur eine Sache der Finanzen. Beide Materialien haben ihre Vorteile. Wenn Sie Ihre Box mehrfach im Jahr gut strapazieren, dann sollten Sie überlegen, ob Sie in einen Dachkoffer aus Glasfaser investieren. Sind sie nur einmal im Jahr damit unterwegs, würde sicher auch die günstigere Variante aus Kunststoff ausreichen.

 

7 Beste Dachboxen 2020 im Test

 

Wir haben uns hier einmal die 7 besten Dachboxen des Jahres 2020 herausgesucht. Natürlich müssen Sie sich selber ein Bild machen, aber vielleicht können wir Ihnen ja mit unseren Erfahrungen weiterhelfen. Uns hat nicht nur der Testsieger qualitativ überrascht, sondern jede Box hat ihre guten und weniger guten Seiten. Wir raten jedem, der sich eine Dachbox zulegen möchte dazu, die Maße des eigenen Autos, oder sogar Dachträgers parat zu haben, um zu schauen, welches Modell überhaupt in Frage kommt. Des Weiteren müssen Sie natürlich wissen, welche Features die Dachbox für Sie haben soll.

 

1. Farad Dachbox Marlin 480 Liter

 

Die Dachbox Marlin wird von der Firma FARAD hergestellt. Sie weißt ein Volumen von 480 Liter auf und ist in geprägtem schwarz käuflich zu erwerben. Zusätzlich wird die gleiche Box noch in glänzendem Schwarz, Weiß, metallic Grau und geprägtem Grau angeboten. 

Bei Autos dürfen in der Box 75 Kilo zugeladen werden, bei Wohnwagen sind es sogar 90 Kilo. Die Außenabmessungen betragen im Falle der Marlin Dachbox 190 cm x 80 cm x 40 cm.

Die Box ist schnell montiert und auch demontiert. Dafür sorgt ein sehr sicheres und ausgeklügeltes Verankerungssystem. Doch nicht nur deshalb schneidet diese Dachbox im Test als Testsieger ab, sondern auch weil der Hersteller eine 5 Jahresgarantie auf den Stauraum bietet.

Das Öffnungssystem wird mit einer dafür eigens patentierten Lösung aus Federbeinen gebaut. Das Material ist gegen UV Licht gesichert und kann bei einem Unfall nicht splittern. Ebenfalls kann die Dachbox einiges an Stößen abfedern, so dass das Gepäck im Inneren sehr gut geschützt ist. Dieben wird es dank einem Schlüssel auch nicht einfach gemacht, beispielsweise bei einer Pause auf dem Rastplatz zuzuschlagen. Damit Sie so wenig wie möglich Zeitverlust erfahren und zudem  noch Benzin einsparen können, wurde die Dachbox von FARAD extra aerodynamisch hergestellt.

 

Vorteile:

Material: Das Material verkratzt nicht sehr leicht und fängt gezielt Stöße ab.

Sicherheit: Die Box ist über einen Schlüssel gesichert, so dass fremde Hände keinen Zugriff darauf erhalten können.

Montage: Sowohl der Aufbau, als auch Abbau sind binnen Minuten geschafft. Dafür braucht es auch keinen Profi, sondern nur etwas Kraft um den Spannmechanismus zu betätigen.

UV Strahlung: Die Dachbox und somit auch der Lagerraum im inneren, ist gegen UV Licht geschützt.

Design: Die Box sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch aerodynamisch geformt, um unter anderem besser Benzin sparen zu können.

 

Nachteile:

Kunststoff: Der Spannmechanismus ist mit Kunststoff abgedeckt. Dieses Teil kann nach mehreren Urlauben etwas unschön aussehen.

Kaufen bei Amazon.de (€315.9)

 

 

 

 

2. Thule Dachbox Motion XT glänzend  XXL

 

Die Dachbox Motion XT von Thule ist neben vielen Größen auch im XXL Format zu haben. Diese Variante haben wir uns im Test genauer angeschaut. Der Hersteller hat sie einmal in glänzendem Schwarz, aber auch glänzendem Titan auf den Markt gebracht. Das XXL Modell hat ein Volumen von 610 Liter. Dabei besitzt sie eine Größe von 232,4 cm x 95,2 cm x 45,7 cm.

Der Hersteller hat das Design zur Effizienz des Platzes optimiert. Die Box ist aerodynamisch angepasst und lässt sich sehr leicht montieren. Das Befestigungssystem ist mit PowerClick ausgestattet und bereits vom Werk aus vorinstalliert. Ist alles richtig montiert, wird ein Klickgeräusch hörbar, um die sachgemäße Verankerung zu bestätigen. Auf diese Weise geht die Befestigung nicht nur schnell, sondern auch sicher von der Hand. Öffnung und Schließung sind voneinander getrennt und werden ebenfalls bei ordnungsgemäßer Inbetriebnahme angezeigt. Der Deckel wird zudem noch automatisch verriegelt, um dem Fahrer mehr Sicherheit zu bieten.

Dank der benutzerfreundlichen Anordnung der Griffe, kann der Deckel immer sehr leicht geöffnet und geschlossen werden.  Die Zuladung darf hier die 75 Kilo laut Gesetz nicht überschreiten. Ist die Box richtig auf das Auto montiert worden, kann der Kofferraum immer noch normal geöffnet werden, ohne das es zu einem Kontakt und somit Kratzern kommt.

 

Vorteile:

Platz: Sehr hohe Platzeffizienz, da aerodynamisch gearbeitet wurde. Zudem können Sie sich für die Größe entscheiden, die optimal zu Ihren Anforderungen passt.

Montage: Die Cargobox kann mittels Powerclick System sehr schnell am Auto verankert, aber auch nach dem Urlaub wieder demontiert werden.

Deckel: Der Deckel schließt sich zur Sicherheit automatisch und zeigt den korrekten Verschluss auch an.

Beladen: Das Be- und Entladen geht sehr schnell, da Sie dank der perfekt angepassten Griffe zu jeder Zeit gut an das Innere der Cargobox gelangen.

 

Nachteile:

Geräuschkulisse: Ab einem Tempo von ca. 90 km/h gibt die Dachbox Geräusche ab.

Material: Bei dem glänzenden Material kann es mit der Zeit zu Gebrauchsspuren, wie beispielsweise Kratzern kommen.

Kaufen bei Amazon.de (€869)

 

 

 

 

3. Sailnovo Dachbox 580L Faltbare Gepäckbox

 

Bei der Dachbox von Sailnovo handelt es sich um eine faltbare, in Schwarz gehaltene Cargobox. Sie ist aus hochwertigem und wasserdichtem Material gefertigt worden und hat ein Fassungsvolumen von 580 Litern. Die Nähte, welche die Tasche zusammenhalten, wurden extra verstärkt, damit sie auch bei höheren Tempophasen gut halten. Diese Box ist im Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und eignet sich für die Personen, die nicht ganz so oft Verwendung für eine Cargobox haben. Sie kann auf eine Größe von 38 cm x25 cm x 12 cm zusammengefaltet werden. Ist sie auseinandergefaltet steht Ihnen der Raum von 135 cm x 95 cm x 45 cm zur Verfügung.

Wird die Box nicht gebraucht, verschwindet sie in einer Tasche, die sich bequem im Kofferraum mit sich führen lässt. Sie ist und schützt somit auch das Gepäck vor Regen, Sonne und anderen Witterungen.

Die Montage ist denkbar einfach. Es sind bereits sechs Gurte eingebaut, weitere 10 sind im Lieferumfang inbegriffen. Die dazugehörigen Schnallen sind selbstverständlich ebenfalls dabei, um ein Durchhängen und die Sicherheit auf dem Autodach zu garantieren.

 

Vorteile:

Material: Das Material ist hochwertig und wasserdicht. Die Nähte sind dabei extra verstärkt worden.

Platzsparend: Benötigen Sie die Dachbox im Urlaub nicht, können Sie sie einfach zusammenfalten und in den Kofferraum legen.

Reißverschluss: Der Reißverschluss ist extra breit, damit Sie leichter an Ihr Gepäck kommen und dieses besser gesichert ist.

 

Nachteile:

Geräuschkulisse: Da sich ein weicher Stoff nie genau an das Fahrzeug und die Aerodynamik anpassen kann, kommt es gerade auf Autobahnen zu hörbaren Geräuschen auf dem Dach.

Maße: Sie sollten in jedem Fall das Auto mit den Maßen der Box vorher vergleichen, da diese Cargobox nicht für jedes Fahrzeug geeignet ist.

Kaufen bei Amazon.de (€69.99)

 

 

 

 

4. VDP Dachbox Xtreme 500 Liter Volumen

 

Die Xtreme 500 Dachbox von VDP hat eine Größe von 225 cm x 83 cm x 39 cm und ein Volumen von 500 Litern. Sie kommt in einem chicen matten Schwarz und einem überzeugenden aerodynamischen Design. Das Material ist sehr stabil und federt gewisse Stöße deutlich ab.

Geprüft wurde die Cargobox vom TÜV Nord und hat das dazugehörige Gütesiegel bekommen. Die Zertifikatsnummer dafür ist 44 329 16073001. Sie besitzt ein Sicherheitsverriegelungssystem, welches ein plötzliches Öffnen während der Fahrt verhindert. Auf diese Weise ist es Ihnen auch möglich mehrere Gepäckstücke gleichzeitig in der Box zu transportieren. Hier muss jedoch auf die Traglast des einzelnen Fahrzeugdaches geachtet werden. Gerade der Schutz an der Front der Box wird dafür sorgen,  das Ihr Gepäck im inneren sicher verstaut bleibt.

Der Innenraum des Fahrzeuges ist ab jetzt für Sie und Ihre Kinder bzw. Mitfahrer reserviert und nicht mehr für das Gepäck, um das sich die mitfahrenden Personen kringeln müssen. Da die Dachbox sowohl resistent gegen Sonne, als auch Regen und Schnee ist, kann Sie nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer genutzt werden. Sowohl die Funktionalität, als auch das Design, wurden hier in höchstem Maße miteinander kombiniert.

 

Vorteile:

Design: Sehr elegant und trotzdem aerodynamisch funktional. Durch den geringen Luftwiderstand wird Benzin eingespart.

Sicherheit: Zentralverriegelung und somit mehr Sicherheit und Komfort.

Material: Das Material ist qualitativ hochwertig und wurde gut verarbeitet.

 

Nachteile:

Scharniere: Die Scharniere im Deckel werden nur durch Stifte aus Kunststoff gehalten. Bei starken Witterungsbedingungen müssen diese vor Fahrtantritt auf Stabilität kontrolliert werden.

Lieferumfang: Der Lieferumfang sollte vor dem Aufbau überprüft werden, da hin und wieder etwas vergessen wird.

Kaufen bei Amazon.de (€272.9)

 

 

 

 

5. Hapro Dachbox Rider 6.4 410 Liter

 

Mit der Rider 6.4 Dachbox von Hapro holt sich der Käufer leicht montierbare Autobox ins Haus. Sie ist in edlem Anthrazit gehalten und sorgt mit 410 Litern Volumen für einen guten Stauraum auf dem Autodach. Die Innenmaße betragen : 187 cm x 78 cm x 42 cm, die Außenmaße liegen bei : 192 cm x 82 cm x 42 cm. Das System zur Montage heißt vom Hersteller Easy Fit. Es dürfen allerdings nur 60 Kg zugeladen werden. Die Öffnung ist beidseitig möglich. Verschlossen wird das ganze durch eine Zentralverriegelung. Das bedeutet, die Box hat mehrere Schlösser, die jedoch nur über ein Schloss verriegelt werden. Insgesamt finden zum Beispiel 6 Paar Ski in der Box platz.

Zusätzlich ist Sie TÜV geprüft und wird mit zwei Spanngurten geliefert. Der Hersteller gibt eine Garantie von 3 Jahren auf die Dachbox. 

Das Design ist zeitlos, wobei natürlich mehr Wert auf Sicherheit und Komfort gelegt werden sollte. Trotzdem passt sich das Design nahelos jedem Auto an.

 

Vorteile:

Montage: Die Dachbox von Hapro lässt sich sehr schnell über ein Clicksystem montieren und auch demontieren.

Platz: Der Platz im Inneren der Box reicht für einen Familienurlaub vollkommen aus.

Material: Die Verarbeitung des Materials ist sehr solide.

 

Nachteile:

Gurte: Crashtests haben gezeigt, dass mitgelieferte Gurte reißen können und so nicht mehr in der Lage sind, die Dachbox dort zu halten, wo sie hingehört.

Zuladung: Andere Boxen ihrer Klasse können mit 75 Kg zugeladen werden, diese Dachbox nur mit 60 Kilo.

Kaufen bei Amazon.de (€400)

 

 

 

 

6. Menabo Mania 320 Liter Roof Box

 

Die Menabo Mania Dachbox hat mit ihren 320 Litern Volumen eher wenig Stauraum zu bieten. Für zwei Personen sollte es jedoch reichen. Maximal dürfen bei der Cargobox nur 50 Kg zugeladen werden, was ebenfalls nicht sehr viel ist. Vom Design her ist sie aerodynamisch geformt und sieht stylisch aus. Sie macht sich auf vielen Autodächern gut und ist sehr einfach zu installieren. Sie wird auf Dachgepäckträgern mit einem Clicksystem befestigt. Dank des sehr anpassungsfähigen System ist sie mit fast jedem Träger kompatibel.

Diese Dachbox ist etwas für Kurzurlaube, bei denen nicht all zu lange Fahrtstrecken vorliegen. Es sollte nicht schneller als 120 km/h gefahren werden, da sich der Verschluss bei 10 km/h deutlich verbiegt und selbstständig macht. Demnach ist das Material nicht gerade das Beste, was bei diesem Preis jedoch auch nicht erwarten kann. Das Preis-Leistungsverhältnis passt am Ende. Wer jedoch mehr erwartet und längere Touren plant, sollte sich vorher gut überlegen was genau er braucht.

Viele Kunden geben dazu an, dass sie die Box gar nicht für den Urlaub, sondern für sperrige Dinge wie einen Buggy nutzen, wenn sie mit dem Kind zur Oma fahren. Dafür können auch wir sagen, ist der Stauraum auf dem Autodach sehr gut geeignet.

 

Vorteile:

Montage: Dank sicherem Clicksystem, lässt sich die Box sehr leicht auf dem Dachgepäckträger montieren.

Design: Das Design ist mit dem schwarz glänzendem Lack sehr edel zudem fügt sich die Box aerodynamisch an das Fahrzeug unter sich an.

 

Nachteile:

Zuladung: Die Zuladung ist mit 50 Kilogramm sehr gering, eine Familie braucht deutlich mehr, um alles Notwendige mit in den Urlaub zu nehmen.

Volumen: Das Volumen beträgt lediglich 320 Liter, was für eine ganze Familie mit Kindern nicht ausreicht.

Verschluss: Der Verschluss ist zu dünn, so dass er sich bei 130 km/h aufbiegt.

Kaufen bei Amazon.de (€169.95)

 

 

 

 

7. Kamei Dachbox Husky 330 Liter

 

Das Volumen der Husky Dachbox von Kamai liegt bei 330 Litern. Damit ist sie eine der kleineren Stauräume auf dem Mark. Trotzdem ist sie sehr zuverlässig und robust. Die Montage ist dank einer Komfort Schiebebefestigung sehr einfach und kann auch von Laien ausgeführt werden. Damit sich Diebe an der Box nicht zu schaffen machen, gibt es zwei Schlösser, die über eine Zentralverriegelung betätigt werden können. Die Ausmaße für das Autodach sind 190 cm x 55 cm x 38 cm. Sie hat ein Eigengewicht von 13 Kilo und darf demnach nur mit weiteren 50 Kg beladen werden. Dies ist für einen Familienurlaub natürlich nicht sehr viel.

Die Dachbox passt auf viele Autos, da sich die Klammern zur Befestigung jeweils um 10 mm verschieben und somit anpassen lassen.

Die Firma Kamai stellt bereits seit 60 Jahren Cargoboxen und das dazugehörige Zubehör her. Die Erfahrungen, die sie dabei machen werden an jede neue Box weitergegeben, so dass sich die Produkte stetig verbessern. Man arbeitet hier auch in jedem Preissegment. Daher sind manche Dachboxen besser ausgestattet und verarbeitet, als andere.

 

Vorteile:

Schlösser: Die beiden Schlösser sind über eine Zentralverriegelung gesteuert und sichern so das Gepäck im Inneren ab.

Preis-Leistung: Die Preis-Leistung ist relativ gut, eine günstige Variante zu den weitaus teureren Modellen.

 

Nachteile:

Montage: Die Montage stellt sich dank der U Bügel etwas kniffelig dar. Während dem Aufbau lässt sich die Box nicht öffnen.

Öffnen: Das Öffnen stellt sich auch im normalen Betrieb etwas beschwerlich da. Es braucht reichlich Kraft um an das Innere der Box zu gelangen.

Kaufen bei Amazon.de (€279)

 

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen:

 

Frage 1: Wie schnell darf man mit Dachbox fahren

Die StVO sieht vor, dass die Höchstgeschwindigkeit mit einer Dachbox auf dem Fahrzeug, bei 130 km/h liegt. Diese kann natürlich von Modell zu Modell und bei den unterschiedlichen Herstellern unterboten werden. Wenn in der Bedienungsanleitung jedoch keinerlei Tempolimit steht, sind die 130 km/h einzuhalten.

Achtung ist geboten, wenn die Herstellerfirma schreibt, dass die Box für eine Tempo bis 200 km/h ausgelegt ist. Auch dann gelten die Vorschriften der StVO. Diese haben vor jeder Bedienungsanleitung Vorrang. Auch sollten Sie sich im Ausland erkundigen, wenn Sie eine Reise über die Grenzen Deutschlands hinaus planen. Hier können wieder ganz andere Regeln gelten. Halten Sie diese nicht ein, könnte ein saftiges Strafgeld fällig sein.


Frage 2: Dachbox – Welche Größe sollte sie haben?

Die Zuladung durch Gepäck etc. darf je nach Hersteller maximal 75 Kg  betragen. Die Dachbox an sich hat normalerweise ein Eigengewicht welches zwischen 14 Kg und 24 Kg liegt. In einer normalen Box lassen sich drei paar Skier unterbringen. Wenn es mehr sein soll, kommt die XXL Variante in Betracht, hier sind es 8 Paar Skier. Cargoboxen können bis zu 235 cm lang sein. In der Breite variieren sie oft bis 94 cm.

 

Frage 3: Welche Dachbox passt auf Audi a4 Avant

Hier verweisen wir gerne auf den Hersteller Thule, die Motion 800 passt sehr gut. Auch Modelle von Jetbag und Menabox könnten Sie ins Auge fassen. Hier müssen Sie jedoch genau auf die Features achten und welche Sie wirklich brauchen. Nicht jede Box besitzt die gleichen Eigenschaften. Unsere Erfahrung mit der Dachbox war es, dass Thule einen deutlichen Vorsprung auf andere Hersteller hatte.

 

Frage 4: Was kommt in die Dachbox? 

In die Dachbox kann alles gepackt werden, es kommt nur auf das „Wie“ an. Zunächst einmal werden lange Dinge, wie beispielsweise Snowboards oder Skier eingeladen. Das sorgt dafür, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt werden kann. Lagern Sie schwere Gegenstände immer in der Mitte des Dachkoffers. Gibt es sperrige Gegenstände, wie einen Schlitten, oder leichtere Koffer, dann dürfen diese an das Ende der Dachbox gelegt werden. Rucksäcke oder ähnliches werden als Puffer im vorderen Bereich gelagert. Diese sollten mit dem restlichen Gepäck bündig abschließen.

Frage 5: Wie befestige ich die Dachbox?

Bevor de Dachbox montiert werden kann, muss der Dachträger befestigt werden. Dieser bildet mit dem Auto eine feste Einheit. Es gibt fünf Möglichkeiten die Box auf dem Fahrzeugdach zu befestigen. U-Bügel, Schnellspannsystem, Krallenbefestigung, Adapter für eine T-Nut, oder aber die Clickfix Besfestigung, die sehr schnell geht. Jeder Hersteller setzt hier auf ein eigens ausgeklügeltes System, von denen sich viele jedoch sehr ähnlich sind. Die meisten möchten ein Klicken hören, um zu wissen, dass sie die Dachbox auch wirklich richtig montiert haben.

 

 

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments