Letztes Update: 15.07.20

 

Powerbank im Test – Die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Sie suchen die beste Powerbank die es auf dem derzeitigen Markt gibt? Dann sollten Sie sich beispielsweise die Funktionen der Anker Powerbank PowerCore ansehen, die in unserem Testbericht als Sieger hervor sticht. Alternativ dazu gibt es auf dem dritten Platz die Powerbank von Intenso mit 10.000 mAh. Beide laden über USB und Micro USB alles, was Sie anschließen möchten. Wichtig ist es, dass Sie sich vor einem Kauf im Klaren darüber sind, wozu und wie oft Sie das Gerät nutzen werden. Wenn es nur für das ein oder andere Mal im Urlaub als Stromquelle für Ihr Smartphone dienen soll, muss der externe Akku nicht so kraftvoll sein, als wenn Sie ihn fast täglich nutzen. Unsere Erfahrung mit der Powerbank sind bei allen Modellen sehr positiv ausgefallen, wenn gleich am ein, oder anderen Modell noch nachgearbeitet werden könnte.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Powebanks

 

Egal ob Twitter auf dem Smartphone, einen Streaming – Dienst auf dem Tablett, oder das Bearbeiten von Dokumenten auf dem Laptop. Ohne Steckdosen kann vieles davon nicht verwirklicht werden. Wem der Strom ausgeht, benötigt eine Powerbank, die sämtlichen mobilen Geräten neues Leben einhaucht. Was so ein externer Akku können muss, zeigen wir im Folgenden auf, so dass sie nicht nur einen Preisvergleich, sondern auch wirkliche Informationen haben. 

Wie viel Saft braucht eine Powerbank?

Nicht nur die Auswahl an Herstellern, sondern auch die unterschiedlichen Modelle an externe Akkus machen es dem Otto Normalverbraucher nicht einfach, seine Wahl zu treffen. Die Kapazität der Powerbank ist eines der wichtigsten Merkmale, in denen es große Unterschiede gibt. Die aktuelle Kapazität des Akkus wird immer in Milliampere – Stunden aufgezeigt. Je größer die Zahl der Kapazität ist, desto länger kann sich die Powerbank auch mit Strom um die mobilen Geräte kümmern. Kleine externe Akkus können oftmals nur Fahrradlampen, MP3-Player, oder Smartphones aufladen. Dazu können Sie genügend Strom speichern und ihn gegebenenfalls wieder abgeben. Die großen Akku Packs sorgen dafür, dass auch ein Laptop mit Strom versorgt werden kann. Dies benötigt jedoch weitaus nicht jeder Nutzer. Die meisten Powerbanks sind eher für den Gebrauch am Smartphone nötig.

Früher sah man die Baugröße von Akkus und wusste direkt die Kapazität einzuschätzen. Dies klappt bei den Geräten die es heutzutage auf dem Markt gibt nicht mehr. Der Grund dafür ist, dass die heutigen Modelle nicht mehr mit den Rundzellen von damals ausgestattet sind. heute kommen vielmehr die ganz flachen Akkus mit Lithium Polymer Batterien auf den Markt. hier können Fachmenschen am Gewicht erkennen, wie viel Kraft und Leistung in der Powerbank steckt. Die meisten 5000 mAh Akkus wiegen ungefähr 140 g. Bei 10.000 mAh sind es dann schon 240 g. Sieht man sich dann die 20.000 mAh bringen die noch mal über 100 g mehr auf die Waage.

Was uns sehr positiv auffällt ist die neue Technik die es im Angebot für die Akkus. Sie sind zwar stark und haben eine große Kapazität, sind dabei jedoch im Vergleich mit einem flachen Design ausgestattet, so dass sie in jede Hosentasche, oder Handtasche passen.

Ein kleiner Tipp von uns: wenn sie mit der Powerbank auf Reisen gehen wollen, müssen Sie wissen, dass nicht mehr als 100 W Stunden im Flugzeug erlaubt sind. Sind die Watt nicht angegeben, müssen Sie nachweisen können, dass die Kapazität die 20.000 mAh nicht überbietet.

Nicht immer sind die Akku Packs permanent in Benutzung. Daher ist es gerade bei solchen Fällen sehr wichtig, dass sie eine LED Anzeige besitzen. Über sie lässt sich sehr schnell eruieren, wie viel Power sind noch in dem externen Akku befindet. Bei vielen der neueren Powerbanks gibt es einen Knopf der, wenn er gedrückt wird, über die LEDs anzeigt, wann er neu geladen werden muss. Manchmal wird bei teureren Geräten sogar angezeigt, zu wie vielen Prozent das Gerät noch über Strom verfügt. Die günstigeren Varianten hingegen zeigen nur dann einen Status an, wenn beispielsweise ein Smartphone angeklemmt ist, welches über USB geladen werden kann. 

 

Die USB Aufladung

Sämtliche Powerbanks unseres Tests, werden normalerweise per USB aufgeladen. Oft gibt es Hersteller, gerade in den günstigeren Segmenten, die eine Angabe auf den Ladestandard offen lassen. Dazu gehören unter anderem Firmen wie Logilink, Xlayer, Hama, Rapower, oder Varta.So können Sie nie genau wissen, mit welchem Sie arbeiten. Lediglich die höherpreisigen Hersteller, schreiben ganz genau, dass sie über Quick Charge die Möglichkeit haben ein Gerät schneller zu laden.

Um in Erfahrung zu bringen, ob auch Geräte mit mehr Stromverbrauch über die jeweilige Powerbank aufgeladen werden können, muss die Gebrauchsanweisung gelesen werden. Hier steht es meistens unter der Zeile maximaler Ladeleistung. Bei vielen ist die Ladeleistung ausreichend, um ein sparsames Notebook oder sogar ein MacBook Air aufzuladen. Dies beinhaltet jedoch, dass die Ladeleistung nicht weniger als 18 Watt betragen darf. Mit einer normalen Powerbank, lässt sich beispielsweise ein Lenovo Think Pad nicht einfach so mit Strom versorgen.

Leistungen der Powerbanks

Die Powerbanks haben unterschiedliche Angaben was die Milliamperestunden angeht, doch wofür ist welches dieser Geräte ausgerüstet und welches benötigen Sie wirklich?

* 5000 mAh sind als kleine Powerbanks bekannt. Sie sind für die Dauernutzern von Smartphones ausgelegt, die es tagsüber nicht schaffen, dass Handy an einer Steckdose aufzuladen. Zusätzlich sind sie in der Lage, kleine Kameras, Fahrradlampen, oder sogar Kopfhörer aufzuladen. Ihr Vorteil ist es, dass diese Art des externen Akkus schnell in der Hosentasche, oder einer Handtasche verschwinden können.

* 10.000 mAh gehören zur goldenen Mitte der normalen Powerbanks. Sie sind häufig die erste Wahl, wenn es um das Laden eines Tablets geht. Auch für Nutzer verschiedener Geräte, die eventuell gleichzeitig aufgeladen werden müssen, ist dieser externe Akku sehr gut geeignet. Für Smartphones muss es gar nicht so viel sein, lediglich wenn Apps die zur Navigation dienen genutzt werden, könnte sich dieser Akku  Pack wirklich bezahlt machen. Diese Funktion kann dank 10.000 mAh Akkus den ganzen Tag genutzt werden. 

* 20.000 mAh sind wie geschaffen für kleine Notebooks. Hier müssen Sie jedoch darauf achten, dass sie per USB geladen werden können. Das Netzteil ist zwar mit dem Laden immer noch schneller. Jedoch ist die Powerbank ein echter Lebensretter, um über einen längeren Zeitraum mit einem Notebook zu arbeiten. Gerade im Sommer werden diese externen Akkus gerne mit in den Garten, oder in den Park genommen, um sich einen neuen Arbeitsplatz zu schaffen. 

* 50.000 mAh sind nur für Vielnutzer gedacht. Hier kann der Laptop für einige Stunden länger genutzt werden, als mit einer normalen Akkuleistung. Auch weitere Geräte können mehrfach geladen werden. Viele der großen Powerbanks sind mit Schnellladefunktion ausgestattet. Auch erkennen diese Akkus immer mit wie viel das jeweilige angeschlossene Gerät aufgeladen werden darf. 

 

10 beste Powerbanks 2020 im Test 

 

In dem Test geht es uns darum, die 10 besten Powerbanks 2020 zu ermitteln. Dabei fühlen wir uns sehr geehrt, wenn Sie von unserer Erfahrung profitieren möchten. Wenn Sie sich die einzelnen Geräte ansehen, wird Ihnen auffallen, dass für die Hersteller unterschiedliche Features im Vordergrund stehen. Unsere Eindrücke sind durchweg positiv und das gilt bestimmt nicht nur für den Testsieger. Nutzen Sie unsere Informationen gerne, um sich ein eigenes Bild zu machen. Kaufen Sie am besten nicht einfach auf gut Glück, sondern erwägen Sie den ein, oder anderen Gedanken, den wir diesem Test zu Grunde legen. 

 

1. Anker Powerbank PowerCore 20100mAh

 

Die PowerCore Powerbank von Anker hat viele gute Eigenschaften mit denen sie bei uns zum Testsieger geworden ist. Mit ihren 20100 mAh können Sie nicht nur Smartphones, sondern auch andere mobile Geräte aufladen. Sie ist in einem matten Schwarz gehalten, kann aber auch in drei weiteren Farben bestellt werden. Zu dem Schwarz gesellen sich noch Weiß, Rot und Blau.

Es kann, dank einem speziellen Schutz zu keinem Kurzschluss, oder Überspannungsschäden kommen. Auf diese Weise sind Ihre mobilen Geräte immer auf der sicheren Seite, ob Sie nun beim Ladevorgang dabei sind, oder nicht. Auch lässt sich die Powerbank überall liegen lassen, ohne die Frage, ob sie eventuell zu heiß wird.

Mit 355 g Gewicht, wiegt die Powerbank grade mal soviel wie eine kleine Dose Cola. Das ist in der heutigen Zeit recht viel, dafür kann sie aber auch einiges. Sie besitzt eine Kombination aus Voltage Boost und PowerIQ, damit ist sie in der Lage eine Ladegeschwindigkeit von 2,4 A aufzubauen. Möchten Sie mehrere Geräte gleichzeitig aufladen, gibt es eine maximale Geschwindigkeit von 4,8 A die sich auf alle besetzten Ports gleichmäßig verteilt. Vom Design her ist sie sehr unauffällig beweist aber im Vergleich zu anderen ihrer Art sehr viel Power. Sie kann über USB geladen werden bis sie ihre 20000 mAh wieder aufgebaut hat. 

 

Vorteile:

Ladegeschwindigkeit: Die Ladegeschwindigkeit von 2,4 A lässt ein Smartphone schnell wieder zu Kräften kommen. Dies schafft die Powerbank von Anker auf Wunsch auch mehrfach.

Kraft: Die Powerbank kann mit einer Ladung bis zu sieben mal ein iPhone laden 

Sicherheit: Natürlich ist ein Überspannungsschutz, sowie ein Schutz vor Kurzschlüssen integriert. 

Design: Die Powerbank ist in der Hosentasche fast unsichtbar, trotzdem wirkt sie einmal auf den Tisch gelegt sehr edel und passt daher auch in jedes Meeting.

 

Nachteile:

Langlebigkeit: Nach über 2 Jahren lässt sie etwas an Power nach, ist aber immer noch sehr gut nutzbar.

Kaufen bei Amazon.de (€31.61)

 

 

 

 

2. Easy Acc Powerbank PB20000MS 20000 mAh

 

Die Powerbank von EasyAcc gibt es in zwei unterschiedlichen Größen, zum einen mit 20000 mAh un dann noch mit 26000 mAh. Mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis konnte sie glatt den zweiten Platz sichern. Für weniger als 30 Euro bekommt der Kunde sehr viel geboten. Es können 4 Geräte gleichzeitig an der Powerbank geladen werden. Dazu braucht diese dann in etwa 6 Stunden. Das bedeutet, dass sie fast doppelt so schnell agiert, wie andere in ihrer Preisklasse. Dabei beschränkt sie sich nicht nur auf Handys wie das iPhone, sondern ist auch für den Laptop geeignet. 

Je Ausgang kann das Gerät 2.4 A generieren. Im Test konnte ein iPhone 7 mehr als sieben mal und ein Samsung S8 nicht weniger als 5 mal komplett aufgeladen werden. Das iPad Mini 3 bekam immerhin noch 2 mal den Akku komplett aufgefüllt.

Sie können die Powerbank ruhig in der Hosentasche mit sich führen. Ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem sorgt dafür, dass sie selbst und auch angeschlossene Geräte zu jeder Zeit sicher sind. Um die Lebensdauer zu erhöhen, wurden Lithium Zellen im Gerät verbaut, die 500 und mehr Zyklen überleben werden.

Sie hat sogar eine Taschenlampenfunktion, die durch zweimaliges Drücken des Knopfes eingeschaltet wird, so müssen Sie nicht mehr im Dunkeln nach einem Schlüssel suchen, sondern finden Sie mit dem hellen Licht sofort. 

 

Vorteile:

Zellen: Die Zellen bestehen aus Lithium, die 500 und mehr Zyklen überstehen.

Schnellladesystem: Die Powerbank ist in der Lage mehrere Geräte gleichzeitig binnen 6 Stunden auf ein volles Akku Niveau zu bringen. 

USB: Der externe Akku kann mit einem Micro USB Kabel geladen werden. Daher brauchen Sie weniger Steckdosen. 

 

Nachteile:  

Buchsen: Nach Jahren im Dauerbetrieb können sich leichte Wackelkontakte an den USB Buchsen einschleichen.

Langlebigkeit: Bei entsprechend häufiger Nutzung besteht die Möglichkeit, dass die Powerbank nach 2 und mehr Jahren an Kraft verliert. 

Kaufen bei Amazon.de (€32.99)

 

 

 

 

3. Intenso Powerbank 10000 mAh

 

Die Powerbank von Intenso ist nicht nur für Smartphones und Tablets geeignet, sondern auch für MP3 Player und PCs. Zusätzlich können sie auch Digitalkameras im Urlaub aufladen. Das Gerät wird mittels eines Micro USB Steckers aufgeladen. Das ist gerade für Reisende gut, die in den Hotels oftmals auf eher wenige Steckdosen treffen. 

Der Akku besteht aus einer Kombination zwischen Lithium und Polymer Akku, der sich als sehr langlebig herausgestellt hat. Die Energieanzeige wird über LEDs gespeist. So kann diese auch in Hosentaschen, Handtaschen, oder Gepäckstücken nicht zu heiß werden.  Zudem verfügt die Powerbank noch zur Sicherheit über einen Schutz gegen Überladung, Überspannung und ungewolltes Entladen. Auch eine Sicherung gegen Kurzschlüsse wurde vom Hersteller eingebaut. 

Im Input bietet sie 5,0 V – 2,1 A. Im Output sind es 5,0 V – 2,1 A. Daher gilt das Gerät auch als eines der schnellsten und konnte sich Platz 3 im Test sichern. Mit seinen 191 Gramm ist es ein echtes Leichtgewicht, welches vom dünnen Design in jede Nische passt. Der Hersteller gibt unterschiedliche Farben zur Auswahl. Neben Schwarz, gibt es auch noch Silber, Grau und Rosé. Möchte der Kunde keinen USB Stecker haben, kann er dies durch die Bestellung des Type C Steckers verdeutlichen. 

 

Vorteile:

Energieanzeige: Sie müssen nicht mehr raten wann der Akku voll und wann leer ist. Die Energieanzeige, zeigt es genau.

Schutzfunktionen: Die Powerbank hat einige Schutzfunktionen an Bord. Ent- und Überladeschutz, Überspannungsschutz und eine Sicherung gegen Kurzschlüsse.

Reisen: Ideal für jede Reise, da mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden können. 

 

Nachteile:

Akku: Der Akku kann sich nach häufiger Nutzung aufblähen.

Fremde Kabel: Fremde Kabel werden oft nicht unterstützt, bei dem Wunsch auf Typ C Kabel, direkt mitbestellen.

Kaufen bei Amazon.de (€7.04)

 

 

 

 

4. Anker PowerCore 5000 mAh mit PowerIQ

 

Die Anker PowerCore Powerbank ist mit ihren 5000 mAh relativ klein, aber trotzdem ein echtes Powerpaket. Binnen kürzester Zeit kann sie ein iPhone X, oder auch das Samsung Galaxy S9 mehr als ein Mal mit Strom versorgen. Beim iPhone 8 sind es sogar fast zwei Akkuladungen. 

Sie besticht durch ihr kompaktes Design. Mit 10 cm Länge und 3 cm Breite passt sie wie eine Tube geformt in jede Hosentasche.  Dort wird sie weder zu warm noch mit 136 g zu schwer.

Anker hat für seine Geräte die PowerIQ Technologie entwickelt, mit der dieses Ladegerät auch ausgerüstet ist. Sie kann online, aber auch in Geschäften wie Sarurn gekauft werden. Sie ist sozusagen der Mini der Ankerreihe. Das angeschlossene Smartphone wird mit bis zu 2A schnell geladen, um direkt wieder loslegen zu können. Es kann nur ein Gerät und nicht mehrere gleichzeitig  aufladen. Es wurde jedoch auch nur für das Laden des Handys konzipiert. 

Auch die Sicherheit wird vom Hersteller groß geschrieben. Die Powebank hat einen Schutz gegen Kurzschluss, sowie gegen Überspannung an Bord. Im Lieferumfang ist nicht nur die Anker PowerCore Powerbank enthalten, sondern auch ein Ladekabel, welches auf Micro USB funktioniert. Ebenso enthalten ist ein Reisebeutel und eine Bedienungsanleitung. 

 

Vorteile:

Laden: Die Powerbank von Anker lässt sich dank eigener Technologie sehr schnell laden.

Schutz: Sie ist mit einem Überspannungsschutz und einem Schutz gegen Kurzschlüsse ausgestattet.

Design:  Geformt wie eine Tube, passt sie in jede Tasche, um noch im Gehen ein Handy zu laden.

 

Nachteile:

Lightning Kabel: Im Lieferumfang ist kein Lightning Kabel enthalten, dieses musst Du separat kaufen. 

Lebensdauer: Die Lebensdauer bei ständiger Nutzung lässt nach 18 Monaten und mehr zu wünschen übrig. 

Kaufen bei Amazon.de (€13.99)

 

 

 

 

5. Kedron Solar Powerbank 24000 mAh

 

Die Kedron Solar Powerbank ist mit 24000 mAh ausgestattet. Damit ist sie in der Lage, beispielsweise ein iPhone zehn mal zu laden. Ein Samsum Galaxy S7 kommt immerhin hin noch auf sechs Mal. Selbst ein iPad Pro kann gute zwei mal geladen werden, bevor der Strom vollkommen entleert ist.  Der Vorteil dieser Powerbank auf Solarbasis ist ganz klar die unterschiedlichen Ladeanschlüsse. Sowohl Micro USB, als auch Lightning können hier gleichzeitig angeschlossen werden. 

Von den Maßen her ist die Powerbank 8 cm x 2 cm x 16 cm groß. Dies ist natürlich auch dem Solarpanel geschuldet. Es handelt sich bei diesem externen Akku um kein normales Reiseladegerät, sondern vielmehr soll es dazu dienen, im Garten, im Park etc. genügend Akkuleistung für seine mobilen Geräte dabei zu habe. 

Es wurde eine Technologie in dem Gerät verbaut, welche sofort erkennen kann wie viel Stromstärke das angeschlossene Tablet, oder Smartphone vertragen kann. Auf diese Weise wird die Ladegeschwindigkeit für jedes angeschlossene Gerät angepasst und voll ausgeschöpft. 

Das Solar Panel  benötigt 12 Prozent Sonnenlicht, um in sich Strom zu generieren. Ist einmal keine Sonne vorhanden, kann das Gerät auch über den normalen Hausstrom aufgeladen werden. Während des Ladens blinkt die Powerbank in unterschiedlichen Farben. Bis 40% rot, bis 80% blau und von 81 – 100 % weiß. Ist sie komplett voll geladen, gibt sie auch kein Blinklicht mehr ab. 

In der Technik befindet sich ein Lithium Polymer Akku, welcher auch nach 500 Ladeaktionen immer noch funktioniert. 

 

Vorteile: 

Solar: Kann mit Sonnenlicht geladen werden.

Blinklicht: Sie wissen immer wie weit die Powerbank geladen ist, da sie dies anhand unterschiedlicher Farben preis gibt. 

Effizienz: Auch nach 500 Ladeaktionen ist die Powerbank noch in der Lage ihre volle Kraft zu entfalten. 

 

Nachteile: 

Wandlungsverlust: Bei dieser Powerbank muss der Wandlungsverlust mit eingerechnet werden.

Wärme: Die Powerbank kann in Gebrauch recht warm werden. 

Kaufen bei Amazon.de (€28.99)

 

 

 

 

6. Poweradd Pilot 445 g 20000 mAh

 

Die Powebank Pilot X7 von Poweradd, ist mit ihren 20000 mAh ein Multitalent. Sie besitzt zwei 3,1 A Ports, die in der Lage sind zu erkennen, welche Stromstärke das angeschlossene Gerät benötigt um schnellstmöglich aufgeladen zu werden. Es ist überhaupt kein Problem, zwei Geräte gleichzeitig aufzuladen. Die Akkuzellen sind von bester Qualität und können daher auch mit der großen Kapazität von 20000 mAh aufwarten. Um das beste aus dieser Powerbank herauszuholen, sollten Sie darauf achten auch einen 2A fähigen Ladeadapter zu nutzen. 

Von der Größe her misst das Gerät 18 cm x 10,5 cm x 2,5 cm, ist jedoch mit 445 g kein Leichtgewicht seiner klasse. Für die Handtasche ist es jedoch ideal, da es bei der Größe schnell wiedergefunden werden kann.

Der Ladezustand ist an der Powerbank ablesbar. Dazu dienen blaue LEDs die sich auf der Vorderseite des Akkus befinden. Der Ladevorgang wird automatisch beendet, sobald das angeschlossene Gerät einen vollen Akku meldet. Auf diese Weise wird eine Überspannung vermieden. Nicht nur Smartphones sondern auch andere Geräte können an der Bank geladen werden. Teilweise auch Netbooks mit 12v. 

 

Vorteile:

Ports: Es stellt für die Powerbank kein Problem dar, zwei Geräte simultan zu laden.

Technologie: Moderne Technologie schafft es zu erkennen, mit wieviel Strom das angeschlossene Gerät geladen werden darf.

Abschaltung: Die Powerbank stellt sich automatisch ab, wenn das angeschlossene Gerät einen vollen Akku meldet. 

 

Nachteile: 

Akkuleistung: Die Akkuleistung entspricht nicht ganz den angegebenen Werten des Herstellers. 

LEDs: Die LEDs beziehen ihren Strom ebenfalls von der Powerbank dies reduziert die Kapazität.

Leistungseinbruch: Nach einigen Monaten kann es zum Leistungseinbruch kommen. 

Kaufen bei Amazon.de (€19.99)

 

 

 

 

7. AddTop Solar Powerbank 25000 mAh vier Solarpanels 2 USB Ports

 

Die AddTop Solar Powerbank hat vier Solarpanels, die es im geladenen Zustand auf 25000 mAh bringt. Sie beinhaltet 2 USB Ports, über die sich Samsung und iPhone Handys, sowie Android und weitere Tablets sowie Kameras sehr einfach laden. Die Größe ist 15,5 cm x 8,5 cm x 3 cm. Das Gewicht beträgt 538 g. Es handelt sich demnach um keine Powerbank die einfach in der Hosentasche Platz findet. 

Die Solarleistung ist vom Hersteller mit 5 Watt angegeben, die Stärke es Stroms liegt bei 1 A. Die Solar Powerbank kann beispielsweise ein Smartphone laden, während es sich selber durch die Sonne, seine Energie zurückholt. Der Akku arbeitet mit Li – Polymer Zelle, die so groß sind, wie jene die im iPhone 8 Plus verbaut sind. Somit können viele Smartphones bis zu 10 mal mit der Powerbank geladen werden. Tablets immerhin noch bis zu vier mal. Rechnet man dies auf Reisetage um, hält eine volle Solar Powerbank von AddTopfür 10 Tage Reisespaß.

Bei Smartphones dauert es ca. 1 ½ Stunden bis sie voll geladen sind bei Tablets knapp die doppelte Zeit. Die Powerbank ist für draußen sehr gut geeignet, da das Gehäuse wasserdicht, stoßfest und staubabweisend ist. 

 

Vorteile: 

Solar:  Kann über Sonnenenergie an der frischen Luft geladen werden.

USB Anschlüsse: Es können zwei Geräte gleichzeitig vom Strom der Powerbank profitieren. 

Leistung: Bis zu 10 Mal Smartphone laden mit einer Powerbank.

 

Nachteile:

Leistung: Nach dem Entladen lässt sich die Powerbank oftmals nicht mehr komplett aufladen.

Gewicht: Über ein halbes Kilo trägt man nicht mal einfach so mit sich rum.

Preis-Leistung: Die Preis-Leistung kommt dem Wert des Produktes nicht nah genug. 

Kaufen bei Amazon.de (€49.99)

 

 

 

 

8. Mi Power Bank 2S Xiaomi VXN4230GL 10.000 mAh zwei USB – A, 1 x Micro USB

 

Die  Mi Power Bank 2S von Xiaomi ist mit 10.000 mAh ausgestattet. Sie besitzt Anschlüsse für USB – A sowie auch Micro USB. Sie können hier von der Schnellladetechnologie profitieren, die der Hersteller Xiaomi eigens für diese Geräte entwickelt hat. Aufladen und Laden kann nicht nur mit 5V stattfinden, sondern auch mit 12V und 9V. Es stellt für diese Powerbank kein Problem dar, zwei Geräte gleichzeitig zu laden. Dies ist gerade für Reisende sehr interessant. 

Die vorhandene Statusanzeige gibt an, wie weit der Ladestand im einzelnen ist und wie lange die Powerbank noch Strom zur Verfügung stellen kann. Bluetooth Kopfhörer, oder aber smarte Armbänder müssen langsam geladen werden, auch hierfür besitzt der Akku einen speziellen Modus, damit solche Tools nicht mit zu viel Strom gespeist werden. 

Es gibt die Powerbank in Schwarz, Blau –  Schwarz und Silber. Sie ist mit 218 g sehr leicht und bei einer Größe von 7,1 cm x 1,4 cm x 14,7 cm passt sie in jede Hosentasche. Das Gehäuse besteht aus Aluminium.

 

Vorteile:

Größe: Die Größe ist vom Hersteller dafür ausgelegt, in jede Hosentasche zu passen. 

Ladevorgang: Aufladen und Laden funktioniert mit 12 V, 9V, 5V

Design: Das Design sieht schlicht und edel aus. Dazu trägt auch die gute Verarbeitung zu. 

 

Nachteile:

Leistungsverlust: Der Leistungsverlust des Akkus setzt laut Kunden relativ schnell ein.

Kundendienst: Bei Problemen mit dem Akku lässt sich der Hersteller sehr viel Zeit für eine eventuelle Antwort. 

Quick Charche: Das Schnelle Laden wird nicht für jedes Smartphone unterstützt. 

Kaufen bei Amazon.de (€22.03)

 

 

 

 

9. Samsung Powerpack EB-P1100CSEGWW 10000 mAh

 

Das Powerpack von Samsung mit nur 10000 mAh ist auf dem 9. Platz gelandet. Es hat eine Größe von 7,1 cm x 1,4 cm x 14,2 cm. Mit seinen 222 g gilt es als Leichtgewicht unter seinesgleichen. Als Akku dient eine Lithium – Ionen – Batterie, die natürlich im Lieferumfang enthalten ist. 

Die Powerbank bietet zwei USB und einen Micro USB Anschluss über die jeweils das Laden der Geräte, aber auch des Akkus selber funktioniert. Der Hersteller hat dem Lieferumfang ein sehr kurzes Kabel beigefügt, mit dem Sie geräte von USB auf Micro USB und anders herum legen können. Damit bei voller Auslastung keine Hitze aufkommt, gibt es vier Lüftungsschlitze, die jedoch nur dann etwas nützen, wenn der Akku auch an der frischen Luft und nicht in der Handtasche, oder Hosentasche liegt. 

Vom Design her sieht der Akku sehr edel aus. In Silber gehalten, sticht der Firmenname Samsung sofort ins Auge. Klein am unteren Rand wurde noch die 10000 mAh aufgedruckt. Das gleiche gilt auch für die zweite Farbe, in der dieser Akku käuflich zu erwerben ist. In zartem rosa, kommt das Design ebenso auf seine positiven Kosten. Auch die Verarbeitung scheint vollkommen in Ordnung und qualitativ hochwertig zu sein. 

 

Vorteile:

Größe: Die Größe der Powerbank lässt es zu, sie überall mit hin zu nehmen. Dort auf dem Tisch platziert fällt sie niemandem sonderlich auf.

Preis-Leistung: Für einen Preis von unter 20 Euro, kann sich das Gerät wirklich sehen lassen. Es beinhaltet alle nötigen Details.

Design: Das Design ist schlicht und doch sehr edel gehalten. Egal ob in Silber, oder Rosa, beide bestechen durch Understatement. 

 

Nachteile:

Ladekabel: Das beigefügte Ladekabel ist zu kurz. Andere Kabel können oft nicht verwendet werden, da das Gerät sie nicht anerkennt. 

Qualität: Die Qualität, auf die der Name eigentlich schließen lässt, lässt zu wünschen übrig. Viele der Geräte sind bereits nach wenigen Monaten nicht mehr komplett nutzbar.

Kaufen bei Amazon.de (€21.78)

 

 

 

 

10. Maxoak Powerbank K2 50000 mAh für Laptops

 

Der externe Akku der Firma Maxoak hat mit 50000 mAh eine sehr hohe Leistung.  Diese erlaubt es dem Nutzer, auch Laptops damit zu laden. Wo Powerbanks mit 30000 mAh schon an ihre Grenzen kommen, fängt dieses Gerät erst an. Ist sie komplett aufgeladen, könnte hier ein iPhone 6 Plus circa 11 mal geladen werden, das normale iPhone 6 sogar 17 Mal. Auch Samsung Handys lassen sich in der Galaxy Reihe 11 mal aufladen. Ein Laptop kann dadurch sogar fern von jedem Stromnetz, je nach Auslastung, bis zu 8 Stunden länger funktionieren, als mit seinem normalen Akku. 

Die Größe der Powerbank beträgt 20,7 cm x 13,6 cm x 3,3 cm. Mit 1,26 Kg ist es mit Sicherheit kein Leichtgewicht und nicht geeignet für einen Strandspaziergang, auch wenn sie als eine der kleinsten in ihrer Kategorie gilt. Im Lieferumfang sind 14 Adapter inbegriffen, leider hilft keiner einen Laptop von Apple laden zu können.

Die Powerbank besitzt 6 Ausgänge, welche gleichzeitig genutzt werden können. Zwei Ausgänge sind speziell für Laptops geeignet.  Vom Hersteller wurden unterschiedliche Sicherheitsmaßnahmen eingebaut, so dass es zu keinen Strom Schäden kommen kann. Auch eine Überhitzung ist nicht möglich.

Es dauert bis zu 8 Stunden, um den externen Akku zu laden. Dann jedoch können wieder mehrere Geräte gleichzeitig angesteuert werden. Ein Kilo mehr oder weniger kann im Reisegepäck oft eine Menge ausmachen, daher ist das Gerät eher für dienstliche Reisen, als für Ferien geeignet. 

 

Vorteile:

Vielseitigkeit: Powerbank lädt Laptops, Smartphones und andere mobile Geräte.

LEDs: Über LEDs wird der Ladestand angezeigt.

 

Nachteile:

Apple: Laptops von Apple werden nicht unterstützt.

Kundenservice: Kundenservice reagiert bei Problemen nicht.

Preis-Leistung: Schneller Energieverlust nach kurzer Zeit das darf bei diesen Preisen nicht passieren. 

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Was ist eine Powerbank?

Bei einer Powerbank handelt es sich um eine externe Stromquelle, die in ihren Ressourcen begrenzt ist. Viele bezeichnet sie daher auch als externen Akku. Mit diesem Gerät lassen sich oftmals sämtliche mobile Geräte aufladen, ohne dass dafür eine Steckdose von Nöten ist. Dies ist gerade im Urlaub, auf Dienstreisen, im Garten und in anderen Situationen sehr gut. 

Frage 2: Wie funktioniert eine Powerbank?

Eine Powerbank wird zunächst über das normale Stromnetz aufgeladen, um dann den gespeicherten Strom wieder an Geräte abzugeben. Dies funktioniert oft weitaus öfter als 500 mal. Die Hersteller setzen sehr viel auf Langlebigkeit, so dass sie damit ihre Geräte bewerben können. 

 

Frage 3: Wie lade ich eine Powerbank auf?

Zunächst einmal wird das Netzteil mit der Powerbank verbunden. Danach wird der Stecker vom Netzteil in die Steckdose gesteckt um den Stromkreis zu schließen. Um eine normale Powerbank zu laden braucht es ca. 5 Stunden. Um die Lebenserwartung einer Powerbank zu erhöhen, sollte man sich weitestgehend an die Regeln zum Laden von Lithium – Ionen Akkus halten. 

 

Frage 4: Was gibt es bei einer Powerbank zu beachten?

Zunächst einmal müssen Sie sich im Klaren darüber sein, wozu Sie die Powerbank benötigen. Ist es nur für eine Urlaubsreise und danach nicht mehr, können Sie problemlos auf ein günstiges Gerät zurückgreifen. Wollen Sie das Modell jedoch öfter nutzen, sind viel unterwegs und brauchen immer wieder eine Stromquelle, müssen Sie auf die Wertigkeit achten. Auch die mAh Zahl sollte ein klarer Indikator sein. Soll auch ein Laptop mitgeladen werden können, dann würden wir empfehlen, nicht weniger als 30.000 mAh Geräte auszuwählen. 

 

Frage 5: Wie lange hält eine Powerbank ?

Geht man von einer Kapazität von 5.000 mAh aus, kann diese ein oder mehrere Geräte 500 mal so oft Laden. Wird der externe Akku nun alle zwei Tage genutzt kommt man auf ca. 1000 Tage was wiederum ca. 3 Jahre bedeutet. Die Lebensdauer kann also anhand der Kapazität errechnet werden. Viele Hersteller schaffen es mittlerweile allerdings, diese durch hochwertige Materialien, gerade im Bezug auf Akkus, zu verlängern. Im Test gaben viele Kunden allerdings an, dass einige Geräte schon nach 2 Jahren an Kraft, oder komplett verloren hatten. Hier kommt es natürlich immer darauf an, wie viel Qualität Sie sich zulegen. 

Frage 6: Auf was achte ich bei einer Powerbank?

Das ist eine Frage, die nur subjektiv beantwortet werden kann. Es kommt immer darauf an wofür Sie die Powerbank nutzen möchten. Nehmen Sie sie häufig mit in der Tasche, sollte sie klein und handlich sein. Zusätzlich aber auch genügend Spannung haben, um ein Gerät nicht nur einmal aufzuladen. Das bedeutet ein Minimum von 5000 mAh, wenn Sie lediglich ein Smartphone laden möchten. Kommt mehr als ein Gerät hinzu, sollten Sie nicht unter 10.000 mAh gehen. Es nützt Ihnen später nichts, wenn beide Smartphones nur zur Hälfte geladen sind und Sie irgendwann ohne Draht zur Außenwelt dastehen.

 

 

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments