Letztes Update: 30.03.20

 

Barfußschuhe im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Die besten Barfußschuhe zu finden ist nicht so leicht, denn die Auswahl ist sehr groß. Vor dem Kauf müssen Sie sich zudem mit den verschiedenen Arten, den wichtigsten Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen sowie natürlich der Verarbeitung und dem Einsatzbereich befassen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das sportliche Modell Aktiv von Leguano sehr empfehlen, denn der Schuh ist universell einsetzbar, sehr gut verarbeitet und überzeugt durch einen komfortablen Sitz und eine hohe Flexibilität. Alternativ ist als Kinder-Barfußschuh das Modell Cocoon VI von Naturino sehr empfehlenswert, denn das als Gymnastikschuh bzw. Lauflernschuh konzipierte Modell ist hochwertig aus Leder und Gummi verarbeitet, sitzt hervorragend und überzeugt durch eine gute Modellauswahl.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Barfußschuhe

 

Bevor Sie sich einen Überblick über das Angebot verschaffen oder einen Preisvergleich durchführen, sollten Sie sich ein wenig mit den wichtigsten Kriterien auseinandersetzen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, was gute Barfußschuhe ausmacht und wofür sie genutzt werden können, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-10-Liste eine Übersicht über die besten Barfußschuhe 2020 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Barfußschuhen

Um das Angebot besser eingrenzen zu können und schneller eine gute Kaufentscheidung zu treffen, sollten Sie sich vorab für eine Art von Barfußschuh entscheiden. Welche Hauptarten es gibt, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst:

Klassische Barfußschuhe: Das klassische Modell ist ähnlich konzipiert wie ein Trekkingschuh. Die Sohle ist sehr dünn, verfügt nur über ein geringes Profil und sie sind nicht wasserdicht oder wasserabweisend, da sie meist aus atmungsaktivem Gewebe gefertigt sind. Es gibt aber natürlich auch Modelle mit etwas stärkerer Sohle, Barfußschuhe aus Leder oder auch etwas solidere Barfußschuhe, die speziell für den Outdoor-Bereich und nicht nur als Freizeitschuh konzipiert sind.

Zehenschuhe: Zehenschuhe sind eine Art von Barfußschuh, bei dem für jeden Zeh eine separate Aussparung vorhanden ist, ähnlich wie bei einem Handschuh. Dies soll für ein noch natürlicheres Lauf- und Abrollverhalten sorgen und kann zudem Schweißbildung zwischen den Zehen vorbeugen.

Barfußschuhe für Kleinkinder: Lauflernschuhe oder Gymnastikschuhe können sehr gut auch als Barfußschuhe konzipiert werden. So gewöhnt sich das Kind ein natürliches Abroll- und Gehverhalten an, was durch zu dicke Sohlen und falsches Schuhwerk gestört werden kann.

Barfuß-Sandalen: Besonders im Sommer die Schuhe dank ihrer leichten Art und der dünnen Sohle beliebt. Entsprechend gibt es auch spezielle Barfuß-Sandalen, die durch eine besonders minimalistische und offene Konstruktionsweise gekennzeichnet sind.

Barfuß-Hausschuhe: Bei Hausschuhen kommt in der Regel eine besonders dünne Sohle zum Einsatz. Man soll die Schuhe praktisch nicht spüren. Sie verhalten sich also ähnlich wie Stoppersocken für Kinder. Für den Winter gibt es auch speziell gefütterte Hausschuhe mit dünner Sohle. Mangels Schutz vor spitzen oder scharfen Gegenständen sollten sie nicht im Freien getragen werden.

 

Einsatzbereiche

Im Vergleich zu klassischen Schuhen sind Barfußschuhe nicht gut für den Einsatz im Gebirge, auf holprigem Gelände oder an Orten geeignet, an denen gefährliche oder spitze Steine oder sonstige Gegenstände vorkommen. Dies liegt schlichtweg daran, dass durch eine der Kerneigenschaften – eine flexible, leichte, dünne und ungedämpfte Sohle – kein Schutz vor spitzen Gegenständen gegeben ist. Dennoch gibt es für unterschiedliche Einsatzbereiche auch unterschiedliche Arten von Barfußschuhen sowie durchaus auch solche, die sehr gut für den Outdoor-Bereich allgemein geeignet sind.

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Schuhe für den von Ihnen beabsichtigten Einsatzbereich auch wirklich geeignet sind. So gibt es spezielle Modelle zum Klettern, zum Wandern, Joggen, Walken, Tauschen, Schwimmen, Radfahren oder für den Innenraum. Selbst im Business-Bereich erfreuen sich klassisch designte und elegante Barfußschuhe immer größerer Beliebtheit. Im Outdoor-Bereich zum Trekking, Walking oder zum Laufen sollte die Sohle ausreichend dick sein, um vor kleinen spitzen oder scharfen Gegenständen wie Scherben ausreichend gut zu schützen.

Sollten Sie die Barfußschuhe im Winter tragen wollen, empfehlen wir, unbedingt darauf zu achten, dass sie wasserabweisend sind (Goretex ist hier empfehlenswert) und zudem ein Profil an der Sohle haben. Etwas dickeres Material kann ebenfalls nicht schaden, damit eine gewisse Isolierung vor Kälte gegeben ist. Klassische Modelle sind für den Einsatz im Winter hingegen nicht so gut geeignet.

Weitere Kaufkriterien

Gewicht: Die Schuhe sollten so leicht wie möglich sein. Die Grundidee hinter dem Konzept ist schließlich, ein Gehgefühl zu vermitteln, dass dem Barfußlaufen so nah wie möglich kommt. Idealerweise spürt man die Schuhe kaum.

Sohle: Die Sohle von Barfußschuhen sollte so flexibel wie möglich und in alle Richtungen biegbar sein. Außerdem darf keine Dämpfung vorhanden sein. Andernfalls werden die Muskeln beim Gehen nicht so trainiert, wie es das Ziel beim Tragen solcher Schuhe ist.

Zehenfreiheit: Ein ebenfalls wichtiges Kriterium ist die Bewegungsfreiheit der Zehen. Zwar sind viele Outdoor-Barfußschuhe im Bereich der Zehen zusätzlich verstärkt, um sie vor Stößen zu schützen, dennoch sollte stets auf eine ausreichende Bewegungsfreiheit geachtet werden, denn einengende Schuhe sind keine guten Barfußschuhe.

 

 

10 beste Barfußschuhe 2020 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Schuhen, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-10-Liste der besten Barfußschuhe 2020 ergattern konnten. Bevor Sie ein Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, denn alle Schuhe konnten uns im Test voll überzeugen. Dabei finden Sie in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlichen Modellen für verschiedene Einsatzbereiche.  

 

1. Leguano Aktiv Unisex Allround-Schuh

 

Als Testsieger und damit bester Barfußschuh konnte sich das Modell Aktiv durchsetzen. Die Leguano Barfußschuhe überzeugen durch eine hochwertige Verarbeitung, einen hervorragenden Sitz und einen sehr guten Tragekomfort. Zwar sind sie im Vergleich zu einfachen Modellen etwas preisintensiver, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch hervorragend.

Außer der Tatsache, dass die Schuhe für schmale Füße etwas zu weit sind und dann nicht besonders gut sitzen, gibt es an dem Modell selbst praktisch nichts zu meckern. Die Farb- und Modellauswahl ist gelungen, der Schuh sitzt bei normal breiten und auch etwas breiteren Füßen hervorragend und er ist so designt, dass er sowohl für den Alltagseinsatz als auch zum Sport oder im Berufsalltag hervorragend getragen werden kann. Als Schnürschuh lässt er sich sehr gut festziehen und an die Fußform anpassen und er bietet ausreichend viel Schutz, ohne dabei einengend zu sein.

Die Sohle ist äußerst flexibel, bietet ein leichtes Profil, was für einen sehr guten Halt sorgt und das gesamte Obermaterial ist vollständig atmungsaktiv; dafür allerdings nicht wasserabweisend. Das Mesh-Gewebe ist aus Synthetik gefertigt und die Sohle besteht aus dem von Luguano entwickelten LIFOLIT-Material, was Dehnbarkeit und Flexibilität von Gummi mit der Widerstandsfähigkeit von Kautschuk verbindet.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Schuhe sind sehr ordentlich verarbeitet und entsprechend langlebig.

Komfort: Der Tragekomfort ist sehr hoch, denn der Schuh sitzt gut und lässt sich gut anpassen.

Flexibilität: Die Sohle ist sehr flexibel und gleichzeitig widerstandsfähig, was ideal ist.

Mesh-Gewebe: Das Gewebe sorgt für sehr gute Belüftungseigenschaften.

Modellauswahl: Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegen die Schuhe bereits auf einem recht hohen Niveau.

Nicht für schmale Füße: Für schmale Füße sind die Schuhe etwas zu weit geschnitten, denn sie fallen etwas weiter aus als der Durchschnittsschuh.

Kaufen bei Amazon.de (€139.99)

 

 

 

 

2. Naturino Cocoon Vl Lauflernschuhe für Kinder

 

Als beste Barfußschuhe für Kinder konnten sich die Naturino Unisex-Schuhe durchsetzen. Sie ähneln den bekannten Filii Barfußschuhen und bieten eine große Farb- und Modellvielfalt bei gleichzeitig hochwertiger Verarbeitung und gutem Sitz. Da sowohl Innen- als auch Außenmaterial aus Leder gefertigt wurden, sind die Barfußschuhe winter- und sommertauglich gleichermaßen. Die Schuhe sind als Lauflernschuhe konzipiert und bieten eine hohe Passgenauigkeit. Die Passform entspricht sehr genau den Angaben, der Schuh fällt also normal aus.

Die Schuhe lassen sich dank Klettverschluss auch schon von den Kleinen selbst anziehen und dank des flachen Absatzes, der leicht profilierte Gummisohle und dem guten Schutz der Zehen, ohne dabei einzuengen, ist der Tragekomfort insgesamt hervorragend. In den Schuhen schwitzen die Kleinen nicht, die Modellauswahl überzeugt und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist trotz des höheren Preises unterm Strich sehr gut. Das glatte Nappaleder ist hochwertig verarbeitet und die Steppnähte sind sauber verarbeitet. Unterm Strich gibt es bis auf den recht stattlichen Preis praktisch nichts zu meckern.

Die Erfahrung mit dem Barfußschuh für Kinder hat gezeigt, dass die Schuhe zu einer positiven Entwicklung des Bewegungsapparates der Kleinen beitragen können. Welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.  

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Schuhe sind hochwertig und solide verarbeitet.

Materialien: Als Innen- und Außenmaterial kommt Nappaleder zum Einsatz und die Sohle besteht aus Gummi.

Eigenschaften: Insbesondere als Gymnastikschuh und als Lauflernschuh ist er optimal.

Sohle: Die Sohle ist flexibel, flach, ungedämpft und sorgt dank leichtem Profil für einen sehr guten Halt.

Varianten: Es stehen viele verschiedene Varianten und Größen zur Auswahl.

Tragekomfort: Der Tragekomfort ist insgesamt sehr gut und dank Klettverschluss lassen sie sich gut anpassen.

 

Nachteile:

Preis: Preislich sind die Kinderschuhe auf einem recht hohen Niveau angesiedelt und kommen daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Nike Free RN Damen Laufschuhe

 

Die Barfußschuhe für Damen von Nike sind speziell als Laufschuhe konzipiert und in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Zwar sind es keine klassischen Barfußschuhe, durch die flache und ungedämpfte Sohle in Verbindung mit einer guten Zehenfreiheit, einer normalen Weite und der luftigen Konstruktion erfüllen sie aber alle wichtigen Kriterien.

Die Schuhe sind angenehm leicht und die Sohle ist flexibel, durch die recht hohe Dicke allerdings nicht ganz so flexibel wie bei klassischen Barfußschuhen. Im Gegenzug sind Sie aber beim Tragen gut vor scharfen oder spitzen Gegenständen geschützt. Leider sind die Belüftungseigenschaften nicht ideal, was zu einem etwas stärkeren Schwitzen führen kann, wenn man die Schuhe zum Laufen nutzt. Ansonsten überzeugt das Modell aber auf ganzer Linie. Der Preis ist fair, die Verarbeitung ist sehr ordentlich und dank Schnürung lassen sie sich sehr gut und fest tragen, wenn sie zum Sport verwendet werden. Der gesamte Schuh besteht aus Synthetik, ist dadurch sehr pflegeleicht und er sitzt insgesamt sehr gut, bleibt dabei aber ausreichend locker und leicht.

Unterm Strich überzeugt das Modell trotz kleinerer Schwächen auf ganzer Linie. Welche Stärken und Schwächen sich im Test ergeben haben, haben wir hier nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Pflegeleicht: Da der Schuh komplett aus Synthetik besteht, ist er sehr einfach zu reinigen und pflegeleicht.

Varianten: Es stehen viele Farbvarianten und Größen zur Wahl.

Tragekomfort: Der Tragekomfort ist durch das geringe Gewicht und die flexible Sohle sehr hoch und der Schuh sitzt sehr gut. Daher ist er auch zum Laufen gut geeignet.  

Schutz: Durch die etwas dickere Sohle ist man vor spitzen oder scharfen Gegenständen gut geschützt.

 

Nachteile:

Flexibilität: Im Vergleich zu leichteren Modellen ist die Sohle nicht ganz so flexibel und biegsam.

Belüftung: Das synthetische Material zeigt Schwächen bei der Atmungsaktivität, sodass man etwas leichter in ihnen schwitzen kann.

Kaufen bei Amazon.de (€189.87)

 

 

 

 

4. Voovix Unisex Traillaufschuhe

 

Bei den Trekkingschuhen von Voovix handelt es sich um günstige Barfußschuhe, die dennoch durch einen hohen Tragekomfort und eine hervorragende Modellauswahl überzeugen können. Durch die Farbvielfalt kommen sowohl Damen als auch Herren voll auf ihre Kosten und da die Schuhe einen normal breiten Schnitt haben, sind sie als Unisex Trekkingschuhe ideal.

Durch den günstigen Preis in Verbindung mit einer soliden Verarbeitung aus textilem Meshgewebe und Gummisohle ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich hervorragend. Das Obermaterial ist atmungsaktiv, die Schuhe sind besonders leicht und durch die weiche Innensohle ist der Tragekomfort zusätzlich verbessert. Die Sohle selbst ist extrem flexibel, dennoch widerstandsfähig und verfügt über ein recht starkes Profil, sodass sie durchaus auch als Wanderschuhe gut geeignet sind. Die Schnürsenkel lassen sich sehr einfach festziehen und müssen nicht gebunden werden, was die Handhabung erleichtert. Sehr gute Erfahrungen kann man mit den Schuhen auch beim Klettern machen, denn sie bieten einen sehr guten Halt. Auch zum Laufen, Fahren und Trainieren sind sie sehr gut geeignet, es handelt sich also um echte Allrounder.

Leider ist die Verarbeitung insgesamt etwas einfacher gehalten, sodass sich bei intensiver Nutzung im Laufe der Zeit die Sohle lösen kann. Zudem ist der Geruch im Neuzustand recht intensiv, was ebenfalls einige stören wird. Er verflüchtigt sich allerdings im Laufe der Zeit.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend.

Tragekomfort: Der Tragekomfort ist sehr hoch, was der guten Belüftung und der weichen Innensohle zu verdanken ist.

Sohle: Die Sohle ist sehr flexibel und bietet dennoch einen guten Schutz sowie guten Halt im Gelände.

Universell einsetzbar: Die Schuhe sind sowohl im Alltag als auch zum Klettern, Wandern oder für den Sport gut geeignet. Außerdem sind sie für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet.

Varianten: Die Modellauswahl ist groß, sodass hier jeder fündig werden sollte.

 

Nachteile:

Geruch: Der Schuh riecht recht intensiv chemisch, was erst im Laufe der Zeit verfliegt.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt recht einfach gehalten, was zu Lasten der Lebensdauer geht.  

Kaufen bei Amazon.de (€24.47)

 

 

 

 

5. Saguaro Multifunktionsschuhe Unisex

 

Das Modell von Saguaro ist in vielen verschiedenen Farbvarianten erhältlich und überzeugt durch eine gute Passform in Verbindung mit einem hohen Komfort bei gleichzeitig sehr gutem Grip und Schutz der Zehen. Die Sohle ist äußerst flexibel und gleichzeitig widerstandsfähig, wodurch sich die Schuhe insbesondere für den Outdoor-Bereich wie zum Trail-Running oder auch zum Bouldering und Klettern eignen.

Preislich liegen sie auf einem günstigen Niveau, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also unterm Strich sehr gut. Das Mesh-Gewebe besteht aus Synthetik und sorgt dafür, dass der Schuh sehr leicht und komfortabel zu tragen ist. Leider ist es nicht ganz so atmungsaktiv wie bei anderen Modellen. Zudem riecht der Schuh im Neuzustand stark chemisch, was nur langsam verfliegt. Dies in Verbindung mit den recht einfach verarbeiteten Nähten, die bei starker Beanspruchung dazu neigen können, sich zu lösen, sorgte im Test für eine Abwertung des ansonsten aber dennoch sehr empfehlenswerten Barfußschuhs. Auch als Aquaschuh, zum Schwimmen oder als Badeschuh ist er hervorragend geeignet. Dank weicher Einlegesohle wird der Komfort zusätzlich verbessert und die Sohle bietet dank des außergewöhnlichen Profils auf vielen Arten von Untergründen sehr guten Halt. Gleichzeitig ist sie ausreichend fest, um vor Steinen und rauem Boden zu schützen.

 

Vorteile:

Preis: Preislich liegen die Schuhe im Einstiegsbereich, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist.

Tragekomfort: Durch die weiche Sohle, das flexible Material und die gute Passform ist der Tragekomfort insgesamt sehr hoch.

Einsatzbereiche: Die Schuhe eignen sich für verschiedenste Einsatzbereiche sehr gut. Selbst als Badeschuh sind sie gut nutzbar.

Sohle: Die Sohle ist sehr flexibel und dennoch widerstandsfähig, sodass sie die Füße gut vor Verletzungen schützt.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Die Nähte der Schuhe sind leider etwas einfacher verarbeitet, was bei intensiver Nutzung die Lebensdauer negativ beeinflussen kann.

Geruch: Die Schuhe riechen im Neuzustand recht stark chemisch, was erst nach einer Weile verfliegt.

Atmungsaktivität: Die Atmungsaktivität ist nicht optimal, was zu einem stärkeren Schwitzen führen kann.

Kaufen bei Amazon.de (€35.99)

 

 

 

 

6. Vibram FiveFingers Trek Ascent Outdoor Fitnessschuh

 

Die Barfußschuhe von Vibram überzeugen durch eine hochwertige Verarbeitung, einen guten Sitz und eine gute Atmungsaktivität. Die Zehenschuhe sind als Barfußschuhe für Herren konzipiert, denn bei Frauenfüßen sitzen sie gegebenenfalls etwas zu locker, was nicht ideal ist, da es sich um Outdoor-Schuhe handelt.

Jeder Zeh hat eine eigene Aussparung, was das natürliche Abrollverhalten zusätzlich unterstützt. Der Schuh besteht komplett aus Synthetik und Textilmaterial, die Sohle ist aus Gummi gefertigt. Durch das feine Profil bietet sie auf einer Vielzahl von Untergründen einen sehr guten Halt. Die Sohle ist flexibel, bietet aber dennoch einen guten Schutz vor rauem Boden und Steinen. Dadurch kann der Schuh auch hervorragend zum Klettern verwendet werden. Preislich liegen die Schuhe auf einem etwas höheren Niveau und die Modellauswahl ist eingeschränkt. Im Vergleich zu vielen anderen Modellen ist die Sohle deutlich fester und dicker was in Verbindung mit den im Innenschuh nicht immer sauber verarbeiteten Nähten zu einem schlechteren Komfort und einer reduzierten Flexibilität führt. Wenn Sie aber auf der Suche nach robusten Outdoor-Zehenschuhen sind, ist das Modell auf jeden Fall einen Blick wert.

Sollten Sie noch unsicher sein, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, hilft Ihnen ein Blick auf die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sicher weiter.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Insgesamt ist der Schuh solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Universell einsetzbar: Der Schuh kann für viele verschiedene Aktivitäten genutzt werden.

Sicherheit: Dank dickerer Gummisohle und gutem Profil bietet der Schuh einen sehr guten Halt.

Atmungsaktiv: Das Mesh Gewebe und das hochwertige Material sorgen dafür, dass der Schuh sehr gute Klimaeigenschaften hat.

Zehenschuh: Durch die einzelnen Bereiche für jeden Zeh bekommt man ein sehr natürliches Gefühl und das Abrollverhalten wird positiv unterstützt.

 

Nachteile:

Verarbeitung Innen: Im Inneren ist der Schuh nicht ganz so sauber verarbeitet, was insbesondere dann nachteilig ist, wenn Sie ihn barfuß tragen möchten.

Preis: Preislich liegt der Schuh auf einem höheren Niveau.

Sohle: Die Sohle ist deutlich steifer als bei manch anderem Modell, was die Flexibilität reduziert.

Zu Amazon

 

 

 

 

 

7. Vibram FiveFingers Damen Vi-s Outdoor Sandalen

 

Minimalismus wird hier groß geschrieben. Die Zehen-Barfuß-Sandalen sind mehr Sohle als Sandale, aber genau das macht sie aus. Sie bieten jedem Zeh einen eigenen Bereich, sie sitzen sehr gut und überzeugen durch eine gute Modellauswahl in Verbindung mit einer besonders flexiblen Sohle bei gleichzeitig sehr gutem Halt dank gutem Profil.

Die Sohle besteht aus Gummi, das wenige Obermaterial ist aus Synthetik gefertigt und das Innenmaterial besteht aus Textil. Der Tragekomfort ist gut, es lässt sich sehr natürlich mit den Sandalen gehen und sie fallen normal aus, was für eine hohe Passgenauigkeit sorgt. Leider sind die Löcher an den Riemchen nicht immer ganz mittig, was zu einer Ausreißgefahr beim Anziehen bzw. Ausziehen führt. Auch fühlen sich die Nähte mitunter etwas kratzig auf der Haut an. Obwohl es Damen-Sandalen sind, hat sich im Test zudem gezeigt, dass sie bei schmalen Füßen nicht optimal sitzen. Bei normaler oder etwas breiterer Fußbreite sitzen sie aber hervorragend und bieten ein sehr gutes Barfußgefühl. Angesichts der geringen Materialmenge ist der Preis zwar durchaus stattlich, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich aber dennoch gut.

Welche Vor- und Nachteile das Modell vereint, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Tragekomfort: Das Barfußgefühl ist bei den Sandalen optimal.

Sohle: Die Sohle ist sehr flexibel, bietet aber dennoch einen guten Halt und einen guten Schutz.

Zehen-Sandalen: Durch die verschiedenen Zehenboxen ist das Abrollverhalten noch natürlicher.

Passgenauigkeit: Bei normalen oder etwas breiteren Füßen sitzen die Sandalen hervorragend.

 

Nachteile:

Preis: Im Verhältnis zum Materialeinsatz ist das Modell nicht ganz günstig.

Nähte: Die Nähte können mitunter auf der Haut etwas kratzen.

Nicht für schmale Füße: Obwohl es sich um Sandalen für Damen handelt, ist die Passgenauigkeit bei schmalen Füßen nicht ideal.

Riemchen: Wenn die Löcher in den Riemchen zum Verstellen nicht genau mittig sind, besteht Gefahr, dass sie ausreißen.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Vibram FiveFingers V-Run Zehen-Laufschuhe

 

Wenn Sie nach Laufschuhen suchen, die einzelne Zehenaufteilungen bieten, kommen Sie mit dem Modell für Herren von Vibram trotz des höheren Preises voll auf Ihre Kosten. Die Verarbeitung ist insgesamt sehr hochwertig, der Schuh bietet einen hohen Komfort für schmale Füße und die Materialzusammensetzung ist sehr gut. Wer auf etwas breiterem Fuß lebt, sollte aber vom Schuh Abstand nehmen, denn er fällt recht eng aus.

Als Laufschuh ist die Sohle mit einem besonderen Profil ausgestattet, das beim Laufen sehr gut unterstützt und für ein natürliches Laufgefühl sorgt, wenn man mit den Ballen aufsetzt. Gleichzeitig ist dadurch aber der Einsatzbereich auch eingeschränkt, denn zum Klettern oder für andere Outdoor-Aktivitäten sind sie gegebenenfalls nicht ganz so gut geeignet. Sie lassen sich gut festziehen, bieten den Zehen einen guten Schutz vor Verletzungen und das Barfußgefühl ist insgesamt sehr gut. Auch die Atmungsaktivität überzeugt, sodass es sich unterm Strich um einen sehr empfehlenswerten Schuh handelt.

Sollten Sie noch unschlüssig sein, ob sich das Modell für Sie lohnt, kann Ihnen die nachfolgende Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile sicher bei Ihrer Entscheidung helfen.

 

Vorteile:

Komfort bei schmalen Füßen: Wer etwas schmalere Füße hat, kann sich über einen hervorragenden Tragekomfort freuen.

Laufschuh: Zum Laufen ist der Schuh ideal. Die Kombination aus Halt, Komfort und Profil der Sohle sorgt für ein natürliches und gutes Laufgefühl.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist hochwertig, was den Schuh sehr langlebig macht.  

Five Fingers: Durch die Zehenaufteilung wird das natürliche Barfußgefühl zusätzlich verstärkt.

Atmungsaktiv: Durch das gute Mesh-Gewebe ist der Schuh sehr atmungsaktiv.

 

Nachteile:

Eng: Der Schuh fällt recht eng aus und ist daher für normal breite Männerfüße beinahe schon zu eng.

Preis: Preislich ist er bereits auf einem höheren Niveau angesiedelt.

Einsatzbereiche: Er ist speziell auf das Laufen ausgelegt, sodass er nicht sehr flexibel einsetzbar ist.

Kaufen bei Amazon.de (€96.41)

 

 

 

 

9. Vivobarefoot Gobi II  Wildlederschuhe Männer

 

Die Barfußschuhe von Vivobarefoot erkennt man auf den ersten Blick an ihrem schlichten und minimalistischen Design, das an den legendären Desert-Boot von Clarks erinnert. Sie sind für Herren entwickelt und sowohl das Außen- als auch Innenmaterial ist aus Wildleder gefertigt. Dadurch sind sie zwar leider nicht sehr atmungsaktiv, sitzen aber sehr locker und luftig und verfügen über eine sehr flache, ungedämpfte Sohle, die ein gutes Barfußgefühl bei gleichzeitig gutem Halt vermittelt.

Sie lassen sich über die Schnürsenkel gut festziehen, sodass sie komfortabel und sicher zugleich sitzen. Allerdings sind sie für schmale Füße ein gutes Stück zu weit, sodass sie hier nicht den nötigen Halt für den Alltag bieten. Auch sind sie nicht sonderlich sportlich gestaltet und haben nur eine 3mm dicke Sohle, sodass sie sich nur für bestimmte Einsatzbereiche eignen. Dies in Verbindung mit dem recht hohen Preis und der Tatsache, dass Sie das Leder regelmäßig pflegen müssen, um es in einem guten Zustand zu erhalten, sorgte im Test für einen Abzug bei dem sonst sehr empfehlenswerten, bequemen und langlebigen Schuh.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Der Schuh ist hochwertig aus Wildleder und Gummi verarbeitet und entsprechend langlebig.

Komfort: Durch die sehr dünne Sohle und den guten Sitz ist der Tragekomfort bzw. das Barfußgefühl insgesamt sehr gut.

Optik: Die außergewöhnliche Optik machen die Schuhe zu einem echten Hingucker.

Halt: Durch die gute Schnürung und das leichte Profil ist der Halt insgesamt sehr gut.

 

Nachteile:

Atmungsaktivität: Das sie aus Leder bestehen und komplett geschlossen sind, sind sie nicht sehr atmungsaktiv.

Einsatzbereich: Durch die sehr dünne Sohle und den weiten Schnitt sind sie für sportliche Aktivitäten und bestimmte Einsatzbereiche nicht gut geeignet.

Preis: Die Schuhe sind recht preisintensiv und kommen daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Pflege: Durch das Wildleder müssen sie regelmäßig gepflegt werden.

Kaufen bei Amazon.de (€122.01)

 

 

 

 

10. Merrell Vapor Glove 3 Damen Laufschuhe

 

Auch die Merell Barfußschuhe konnten uns im Test überzeugen, auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich nicht ganz so gut ausfällt, wie bei manch anderem Modell. Insgesamt ist der Schuh solide vernäht und verarbeitet und auch die Atmungsaktivität ist sehr gut. Bei schmalen Füßen sitzt er hervorragend und er ist für viele verschiedene Einsatzbereiche wie beispielsweise zum Trail-Running oder zum Klettern hervorragend geeignet, da die Sohle für einen sehr guten Halt bei gleichzeitig hoher Flexibilität sorgt.

Leider ist das Mesh-Gewebe nicht sehr robust, denn nach intensiverer Nutzung bilden sich schnell Löcher. Dies ist dem Preis nicht ganz angemessen. Außerdem ist der Schuh für normal breite Füße etwas zu eng für einen Barfußschuh, denn die Bewegungsfreiheit leidet hierunter. Dies sorgte im Test für einen Abzug bei dem ansonsten durchweg guten Barfuß-Laufschuh für Damen, der durch seinen Komfort, eine gute Modellauswahl und ein schickes Design durchaus zu überzeugen weiß.

Die Vorteile und Nachteile des Modells haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst:

 

Vorteile:

Varianten: Sie können zwischen vielen schicken Designs auswählen.

Verarbeitung: Der Schuh selbst ist gut vernäht und verklebt, was ihn widerstandsfähig macht.

Sohle: Die Sohle ist sehr flexibel und überzeugt dennoch durch ein gutes Profil und einen guten Grip.

Tragekomfort: Der Tragekomfort bei schmalen Fühen ist hervorragend, denn der Schuh ist atmungsaktiv und sitzt sehr gut.

Einsatzbereiche: Er ist universell für Outdoor-Aktivitäten vielerlei Art geeignet.

 

Nachteile:

Preis: Die Schuhe sind recht preisintensiv, sodass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ganz so gut ausfällt.

Enger Schnitt: Durch den engen Schnitt sind sie für normal breite Füße mitunter etwas zu eng.

Mesh-Gewebe: Die Verarbeitung des Gewebes ist im Verhältnis zum Preis nicht ideal, denn bei starker Beanspruchung entstehen recht schnell Löcher.

Kaufen bei Amazon.de (€115.1)

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Falls Sie noch Fragen zu Klimaanlagen im Allgemeinen haben, kann Ihnen unser kleiner FAQ-Bereich vielleicht bereits weiterhelfen. Hier haben wir die häufigsten Fragen kurz für Sie zusammengefasst, die uns zum Thema Klimaanlagen, Air-Conditionern, Air Cooler bzw. Klimageräten erreichen.

 

 

Frage 1: Was sind Barfußschuhe?

Es gibt keine klare Trennlinie, sondern viele verschiedene Arten von Barfußschuhen. Alle haben gemein, dass sie ungedämpft sind, den Zehen viel Bewegungsfreiheit bieten und über flexible Sohlen verfügen. Es gibt auch spezielle Barfußschuhe für Kinder wie die Barfußschuhe von Wildling oder auch Filii Barfußschuhe. Diese sehen optisch völlig anders aus als beispielsweise Barfußschuhe als Sandalen oder die nachhaltigen Barfußschuhe von Zaqq.

 

Frage 2: Warum sollte man Barfußschuhe tragen?

Die Schuhe sollen ein natürliches Gehen ohne zusätzliche Entlastung durch eine Dämpfungswirkung ermöglichen. Dies fördert den Muskelaufbau, kann Fehlstellungen der Füße vorbeugen und das natürliche Abrollverhalten verbessert. Außerdem kann dies zu einer Entlastung der Knie, Hüften und des Rückens führen. Gleichzeitig bieten die meisten Modelle mehr Bewegungsfreiheit für die Zehen und sind recht luftig gehalten, was wiederum Schwitzen vorbeugt. Es geht beim Tragen solcher Schuhe also ganz klar um den gesundheitlichen Aspekt.

 

Frage 3: Wie gesund sind Barfußschuhe?

Tests von Öko-Test sowie wissenschaftliche Untersuchungen besagen, dass sie zumindest gesünder sind als klassische Schuhe, denn der Muskelaufbau wird durch die fehlende Dämpfung und die gute Zehenfreiheit unterstützt. Allerdings ist Barfußgehen noch immer am gesündesten und insbesondere bei Modellen mit sehr dünnen Sohlen für den Outdoor-Bereich muss man stets auch den Schutzaspekt klassischer Schuhe mit dicken Sohlen beachten. Der gesündeste Schuh mit dünner, flexibler Sohle bringt am Ende nichts, wenn man damit auf der Baustelle in einen Nagel tritt. Der Einsatzbereich muss also zu den Anforderungen passen.

 

 

Frage 4: Welche Barfußschuhe sind die besten?

Das lässt sich nicht endgültig und objektiv beantworten, da es auf die individuellen Vorlieben, die Fußform und den Einsatzbereich ankommt. So ist für den Sport oder zum Laufen ein völlig anderer Barfußschuh empfehlenswert, als für den Freizeit-Einsatz im Sommer oder den Einsatz im Haus.

 

Frage 5: Wie sollten Barfußschuhe sitzen?

Keinesfalls zu eng oder zu stramm am Fuß. Es geht darum, den Zehen maximale Bewegungsfreiheit zu bieten und ein möglichst natürliches Geh- bzw. Laufgefühl zu vermitteln. Insbesondere sportliche Barfußschuhe zum Laufen oder andere sportliche Aktivitäten sollten aber natürlich auch nicht zu locker am Fuß sitzen. Wie bei so vielen Dingen im Leben ist ein gesundes Mittelmaß ideal.

 

 

Kommentar verfassen

avatar
  Subscribe  
Notify of