Letztes Update: 19.09.21

 

Camping-Gasgrills im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Es ist nicht so einfach, den besten Camping-Gasgrill zu finden, denn das Angebot am Markt ist sehr groß. Um abwägen zu können, ob für Ihre Zwecke ein günstiger Camping-Gasgrill ausreicht, sollten Sie sich vorab mit den verschiedenen Arten befassen und erst dann mit den Ausstattungsmerkmalen und Eigenschaften auseinandersetzen. Falls Ihnen die Zeit für einen umfangreichen Preisvergleich fehlt und Sie lieber einfach nur schnell einen guten Grill zum Camping kaufen möchten, können Sie auch unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen als Mini Gasgrill zum Camping den Party Grill von Campingaz sehr empfehlen, denn er ist günstig, sehr kompakt gebaut und lässt sich einfach transportieren und reinigen. Alternativ ist für hohe Ansprüche auch der Weber Camping Gasgrill Q1000 sehr zu empfehlen, denn er überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung, eine große Grillfläche und eine insgesamt hervorragende Ausstattung.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Camping-Gasgrills

 

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit einem Camping-Gasgrill gemacht haben, sollten Sie sich vorab mit den verschiedenen Arten von Gasgrills befassen, die für Campingausflüge in Frage kommen. Um Ihnen die Entscheidung zusätzlich zu erleichtern, gehen wir im Folgenden noch auf die wichtigsten Ausstattungsmerkmale und Eigenschaften ein, bevor wir Ihnen in unserem abschließenden Testbericht die 9 besten Camping-Gasgrills 2021 vorstellen, die wir im Test ermittelt haben.

 

Arten von Gasgrills zum Campen

Zum Camping kommt im Prinzip jeder Gasgrill in Frage, der keinen Stromanschluss hat. Für große Campingtouren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen können Sie alternativ natürlich auch einen vollwertigen Gasgrill mitnehmen. Im Vergleich dazu sind klassische Camping-Gasgrills aber deutlich kompakter und eignen sich daher auch zum Zelten oder für Ausflüge im Freien.

Tischgrill: Tischgrills sind klassische Campinggrills, die auch sehr gut zuhause auf dem Balkon genutzt werden können. Sie nehmen wenig Platz weg, brauchen in der Regel keinen Stromanschluss und können je nach Modell als Camping-Gasgrill mit Kartusche oder mit einer Gasflasche betrieben werden. Sie brauchen allerdings eine Ablagefläche. Für das freie Stellen auf den Boden sind sie nicht gut geeignet. Für viele Modelle gibt es jedoch alternativ auch Füße zu kaufen.

Standgrill: Als Standgrill werden kompakte und teilweise faltbare Grills bezeichnet, die eigene Füße oder einen Ständer haben. Im Prinzip ist auch ein Tischgrill mit Ständer ein Standgrill.

Koffergrill: Koffergrills sind besonders praktisch, denn ein solch kleiner Gasgrill fürs Camping kann einfach so zusammengeklappt und demontiert werden, dass Sie ihn als Koffer tragen können. Dies macht sie durchaus auch für Trekking-Touren und Wanderungen interessant, denn im Vergleich zu einem klassischen Kompaktmodell bietet er häufig eine größere Grillfläche.

Kugelgrill: Kugelgrills haben ihren Namen durch die Form. Sie haben eine runde Grillfläche und in der Regel eine Halbkugel als Deckel. Sie sind als Campinggrill aber nur bedingt geeignet, denn sie lasse sich teilweise schwer zerlegen und sind etwas sperriger als andere Campinggrills.

Kompaktgrill: Als Kompaktgrill werden kleine Modelle bezeichnet, die besonders kompakt gebaut sind und sich leicht transportieren lassen. Daher fallen die meisten Tischgrills ebenfalls in diese Kategorie. Auch ein Camping Gasgrill und Kocher kann ein Kompaktgrill sein, wenn er sich entsprechend einfach verstauen lässt.

Mini-Gasgrill: Mini Gasgrills sind sehr kompakte Modelle, die auch zum Zelten oder für Outdoor-Trips gut geeignet sind. Sie werden in der Regel nicht mit einer Gasflasche betrieben, sondern mit einer Kartusche. Die Grillfläche ist hier sehr eingeschränkt, für zwei Personen reichen sie in der Regel aber aus.

Gaskocher mit Grillplatte: Wenn Sie einen Camping-Gasgrill mit Kochplatte nutzen, können Sie neben dem Grillgut auch andere Speisen zubereiten, da sich der Grill komfortabler mit einem Kochtopf oder einer Pfanne nutzen lässt. Es gibt sowohl Kombimodelle mit Kochplatte und Grillrost als auch solche, bei denen Sie zwischen beiden Varianten wechseln können.

 

Die wichtigsten Eigenschaften eines guten Camping Gasgrills

Worauf Sie beim Kauf eines Camping-Gasgrills achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Zündung: Ein guter Camping-Gasgrill sollte auf jeden Fall eine eigene Zündung haben. Die Piezo-Zündung hat sich bei etwas höherwertigen Modellen als Standard durchgesetzt, denn sie braucht keinen Stromanschluss und funktioniert zuverlässig. Einfache Modelle müssen Sie häufig mit Streichhölzern selbst zünden.

Gasanschluss: Die meisten Camping-Gasgrills können Sie mit Gaskartuschen oder alternativ auch mit einer Gasflasche verwenden. Sie sollten dann vor der Verwendung auf jeden Fall prüfen, ob der Camping-Gasgrill 30 mbar oder 50 mbar benötigt, denn entsprechend muss der passende Druckminderer für die Gasflasche verwendet werden, sofern er nicht beiliegt. Bei Kartuschen müssen Sie darauf achten, dass die entsprechende Kartusche auch unterstützt wird. Man unterscheidet dabei zwischen Schraubkartuschen, Stechkartuschen und Ventilkartuschen. Viele Grillhersteller bieten auch eigene Kartuschen an. Ideal ist natürlich, wenn Sie genormte Standardkartuschen verwenden können. Dies macht die Nutzung dann auch im Ausland einfacher.

Grillfläche: Je größer die Grillfläche, desto mehr Personen können Sie mit dem Grill in der gleichen Zeit verköstigen. Allerdings erhöht sich mit zunehmender Fläche auch der Gasverbrauch, um das Rost auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Ein gesunder Mittelweg ist empfehlenswert. Für zwei Personen reicht in der Regel eine Grillfläche von etwa 20 x 30 cm aus.

Brennerleistung: Je höher die Leistung des Brenners oder der Brenner ist, desto mehr Gas wird verbraucht. Für ausgiebige Grillsessions mit einem großen Gasgrill werden Sie mit einer einzigen Gaskartusche nicht weit kommen. Große Gasgrills sollten daher immer mit einer Gasflasche betrieben werden. Je höher die Leistung, desto höher ist auch die Hitzeentwicklung. Leistungsstarke Modelle erreichen über 1,5 kW, was dann auch meist für drei oder vier Personen locker ausreicht. Wenn Sie ein sehr kleines Modell kaufen, müssen Sie sich in der Regel mit 1,2 kW oder etwas weniger zufrieden geben.

Größe und Gewicht: Wenn es Ihnen auf ein geringes Gewicht und kompakte Maße ankommt, müssen Sie in der Regel Abstriche bei der Grillfläche machen. Ein Kompromiss können klappbare Grills und Koffergrills sein. Hier ist das Aufstellen und Abbauen mitunter aber etwas komplizierter.

Material von Grill und Rost: Natürlich sollte ein Camping-Grill rostfrei sein. Die meisten Modelle bestehen aus Aluminium, es können aber auch Kunststoffelemente, Gusseisen oder emaillierte Bestandteile zum Einsatz kommen. Achten Sie besonders bei einem Gusseisen-Rost darauf, dass sie es nach dem Reinigen immer ausgiebig trocknen, sonst rostet es schnell.

Lieferumfang und zusätzliche Ausstattungsmerkmale

Neben den zuvor bereits genannten Eigenschaften lohnt auch ein Blick auf die weiteren Ausstattungsmerkmale. Denn als bester Camping-Gasgrill kommt letztendlich natürlich nur ein Modell in Frage, das Ihre Anforderungen erfüllt und so ausgestattet ist, dass Sie nichts vermissen.

Wenn Sie beispielsweise gerne passiv grillen, sollten Sie darauf achten, dass der Grill einen Deckel hat, damit sich die Hitze darunter gleichmäßig verteilen kann. Wenn Sie den Grill mit einer Gasflasche betreiben möchten, brauchen Sie natürlich noch einen Druckminderer. Bei manchen Grills wird er mitgeliefert, meist müssen Sie ihn aber zusätzlich noch kaufen.

Weitere zusätzliche Ausstattungsmerkmale können beispielsweise ein Thermometer im Deckel, zusätzliche Ablageflächen für Utensilien oder auch eine separate Kochplatte sein. Falls Sie einen Preisvergleich zwischen mehreren in Frage kommenden Modellen durchführen, lohnt es sich daher, auf solche Merkmale zu achten. Viele Gasgrills haben auch eine Fettauffangschale. Diese ist insbesondere für Grills wichtig, die Sie auch auf einem Tisch oder auf dem Balkon nutzen möchten.

Letztendlich werden Sie in vielen Fällen sicherlich nicht alle erdenklichen Features benötigen. Wenn Ihnen aber bestimmte Dinge wichtig sind, können Sie hierüber ebenfalls sehr gut eine Vorauswahl treffen.

 

9 beste Camping-Gasgrills 2021 im Test

 

Welche Modelle sich als Testsieger unter den besten Camping-Gasgrills des Jahres 2021 durchsetzen konnten, können Sie der folgenden Gegenüberstellung entnehmen. Hier finden Sie mit Sicherheit auch einen Gasgrill, der für Ihre Anforderungen und Erwartungen ideal geeignet ist.

 

1. Campingaz Party Grill 100 Mini-Gasgrill 1,35 kW

 

Als bester Camping-Gasgrill konnte sich der sehr kompakte Minigrill von Campingaz durchsetzen. Er wiegt unter drei Kilogramm, wird mit Kartuschen betrieben und misst im aufgebauten Zustand nur 32,5 x 32,5 x 28,5 cm. Er kann gleichzeitig auch als Campingkocher genutzt werden, da Sie einen Topf auf die Flamme aufstellen können. Zum Grillen verwenden Sie dann das im Lieferumfang enthaltene, antihaftbeschichtete Grillrost mit integrierter Kontaktgrillplatte.

Mit den passenden Gaskartuschen (CV 300 Plus oder CV 450 Plus), die in über 50 Ländern erhältlich sind, erreicht das Modell eine Leistung von 1.350 Watt und kann rund 4,5 Stunden am Stück betrieben werden. Ein integrierter Wasserbehälter fängt das Fett auf und da Sie alle Elemente zum Transport im Gerät verstauen können, lässt es sich sehr komfortabel transportieren.

Die Grillplatte ist zudem spülmaschinenfest, so dass auch die Reinigung sehr einfach ist. Preislich liegt der kompakte Partygrill auf einem recht günstigen Niveau, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut ist. Leider können Sie das Modell nicht mit einer Gasflasche betreiben, sondern sind auf die Kartuschen angewiesen. Zudem ist die reine Grillfläche recht knapp bemessen, da die Kontaktgrillfläche recht viel Platz in Anspruch nimmt.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Bauweise: Der Grill ist sehr kompakt gebaut und lässt sich sehr einfach verstauen.

Reinigung: Dank Fettauffangschale und spülmaschinenfestem Grillrost ist die Reinigung sehr einfach.

Leistung: Mit den Kartuschen erreicht das Modell eine Leistung von 1.350 Watt, was im Verhältnis zur kompakten Bauweise sehr ordentlich ist.

 

Nachteile:

Grillfläche: Der Grillrost ist zweigeteilt und die reine Grillfläche ist etwas knapp bemessen.

Nicht für Gasflaschen: Sie können das Modell nicht an einer Gasflasche anschließen.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Weber Q1000 Tischgrill 2,49 kW

 

Der Weber Gasgrill überzeugt durch eine hervorragende Verarbeitung in Verbindung mit einer sehr guten Ausstattung. Deckel und Gehäuse bestehen komplett aus stabilem Aluguss, was für eine lange Lebensdauer sorgt. Der portellanemaillierte Guss-Grillrost ist zweigeteilt und verfügt über eine integrierte Aromaschiene. Der Nylonrahmen sorgt für zusätzliche Stabilität und natürlich ist der gesamte Grill wetterfest.

Die Reinigung ist dank herausnehmbarer Fettauffangschale und spülmaschinenfestem Rost sehr einfach. Das Brennerventil kann stufenlos geregelt werden und die Temperaturverteilung ist sehr gut. Für den Betrieb mit einer kleinen Gaskartusche ist ein Haltekorb vorhanden, Sie können das Modell mit einem passenden Umrüstset für Gasflaschen aber natürlich auch an einer Gasflasche betreiben.

Der Edelstahlbrenner schafft eine Leistung von 2,49 kW, was sehr ordentlich ist und die Grillfläche ist für bis zu drei Personen ausreichend groß. Insgesamt ist das Modell mit 43 x 32 cm bei einem Gewicht von knapp 11 Kilogramm zwar nicht sonderlich kompakt und zudem auch nicht gerade günstig, wenn Sie aber einen hochwertigen Gas-Tischgrill suchen, der sich auch hervorragend zum Camping eignet, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Der Grill von Weber ist erstklassig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Reinigung: Sie können den Grillrost sehr einfach reinigen und es ist eine herausnehmbare Fettauffangschale vorhanden.

Bedienung: Das Bedienkonzept ist durch die stufenlose Regelung gelungen und Sie können den Grill sowohl an Kartuschen betreiben, als auch – mit einem passenden Umrüstset – an einer Gasflasche.

Leistung: Der Edelstahlbrenner sorgt für eine Leistung von 2,49 kW, was sehr ordentlich ist.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt der Grill auf einem recht hohen Niveau.

Größe: Mit einem Gewicht von rund 10 Kilogramm und einer Größe von rund 60 x 69 cm lässt er sich nicht ein einfach transportieren wie andere Campinggrills.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Burnhard Wayne 943294 Tischgrill 3,5 kW

 

Auch der Grill von Burnhard konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Er erreicht eine stolze Leistung von 3,5 kW und ist sehr hochwertig verarbeitet, was ihn langlebig und solide macht. Insgesamt gehört er mit 65 x 46 x 39 cm bei einem Gewicht von rund 12 kg zwar nicht zu den kompaktesten Modellen und er liegt zudem auch preislich auf einem etwas höheren Niveau, das Gesamtpaket stimmt aber.

Die beiden Brenner erreichen eine satte Leistung von 3,5 kW und der 47 x 36 cm große (zweigeteilte) Grillrost bietet reichlich Platz für drei bis vier Personen. Da der Rost aus Gusseisen gefertigt ist, ist er wenig anfällig, lässt sich aber nicht ganz so komfortabel reinigen wie glatte Roste aus Edelstahl oder emaillierte Varianten.

Er wird bereits inklusive passendem 50 mbar Druckminderer geliefert, verfügt über eine emaillierte Fettauffangschale und hat zwei praktische Tragegriffe sowie eine wetterfeste Abdeckhaube. Damit ist der Lieferumfang sehr gut. Beide Brenner können separat reguliert werden, der Bedienkomfort ist also ebenfalls sehr hoch. Auch die übrige Ausstattung kann mit Deckelthermometer, guter Anleitung und soliden Tragegriffen auf ganzer Linie überzeugen.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Modell ist sehr hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig und solide.

Leistung: Der Grill erreicht eine Leistung von stolzen 3,5 kW, was sehr ordentlich ist.

Bedienung: Der Bedienkomfort ist hoch und er kann dank Druckminderer direkt an der Gasflasche angeschlossen werden.

Lieferumfang: Eine Abdeckhaube sowie Druckminderer, zweigeteilter Grillrost und eine emaillierte Fettauffangschale werden bereits mitgeliefert.

 

Nachteile:

Preis: Der Grill liegt preislich bereits auf einem relativ hohen Niveau, worunter das Preis-Leistungs-Verhältnis etwas leidet.

Größe: Das Modell wiegt bereits rund 12 Kilogramm und hat eine Größe von 62 x 46 x 43 cm, womit er etwas sperriger ist.

Reinigung: Der Grillrost lässt sich nicht ganz so einfach reinigen, da er aus Gusseisen besteht.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Cadac Safari Chef 2 Lite Kompaktgrill 1,8 kW

 

Der Camping-Gasgrill von Cadac konnte im Test ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen, denn er ist solide verarbeitet und damit sehr langlebig. Es gibt ihn für 30 oder 50 mbar Gasanschlüsse, so dass er auch hervorragend für Wandanschlüsse oder Gasanschlüsse in Wohnwagen und Wohnmobilen geeignet ist. Für den Betrieb an einer Gasflasche brauchen Sie noch einen Gasdruckminderer, der noch nicht mitgeliefert wird.

Die Beine sind einklappbar, er verfügt über einen Topfständer aus verchromtem Stahl und das Grillrost mit einem Durchmesser von 28 cm reicht in Verbindung mit dem 1,8 kW Edelstahlbrenner für zwei Personen vollkommen aus.

Der Deckel ist praktischerweise auch als Pfanne nutzbar und eine Tragetasche wird ebenfalls bereits mitgeliefert. Die Flamme lässt sich gut regeln, die Piezo-Zündung funktioniert zuverlässig und die Reinigung ist unkompliziert. Allerdings ist der Preis relativ hoch und die Hitzeverteilung auf dem Rost ist gewöhnungsbedürftig, da sie recht ungleichmäßig ist.

 

Vorteile:

Lieferumfang: Der Grill wird inklusive Topfständer, Deckel (auch als Pfanne nutzbar) sowie Transporttasche und Grillrost geliefert.

Leistung: Im Verhältnis zur Größe ist die Leistung mit 1,8 kW sehr ordentlich.

Verarbeitung: Das Modell ist ordentlich verarbeitet und daher langlebig und solide.

Bauweise: Durch die kompakte Bauweise lässt sich der Grill komfortabel transportieren und verstauen.

 

Nachteile:

Preis: Der Grill liegt im Verhältnis zur Größe und Ausstattung bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Druckminderer erforderlich: Ein passender 30 bzw. 50 mbar Druckminderer ist im Lieferumfang noch nicht enthalten, wird aber benötigt, wenn Sie ihn an einer Gasflasche betreiben möchten.

Hitzeverteilung: Die Hitzeverteilung ist nicht gleichmäßig, was gewöhnungsbedürftig ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Enders Urban 2095 Tischgrill 4,4 kW

 

Der Enders Camping-Gasgrill ist ein solide verarbeiteter Tischgrill, der durch eine gute Ausstattung und Leistung überzeugt. Er verfügt über ein Aluguss-Gehäuse, ist mit einem Gusseisen-Grillrost ausgestattet und hat neben Ablageflächen auch einen Deckel mit Thermometer sowie zwei regelbare Edelstahlbrenner mit einer Gesamtleistung von 4,4 kW.

Zwar ist er nicht so kompakt und leicht wie manch anderer Campinggrill (94 x 34 x 42 cm bei 13,8 kg), ist dafür aber sehr solide und entsprechend langlebig. Ein Druckregler für Gasflaschen ist im Lieferumfang bereits enthalten, bei Bedarf kann er aber auch mit einer kartusche betrieben werden. Einen passenden Druckminderer für die Kartuschen müssen Sie dann aber separat zukaufen.

Der Preis ist insgesamt sehr fair, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt, allerdings müssen Sie mit einer aufwändigeren Reinigung von Grill und Rost leben.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr ordentlich.

Leistung: Mit zwei Brennern mit je 2,2 kW ist das Modell sehr leistungsstark.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist ordentlich, so dass der Grill langlebig und solide ist.

Handhabung: Er lässt sich komfortabel bedienen und die Brenner können gut reguliert werden.

 

Nachteile:

Reinigung: Die Reinigung des Grills gestaltet sich recht aufwändig, was sicherlich nicht ideal ist.

Größe: Er ist etwas sperriger und mit knapp 14 Kilogramm kein Lichtgewicht.

Standardmäßig nicht für Kartuschen geeignet: Im Lieferumfang ist nur ein Druckminderer für Gasflaschen enthalten.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Campingaz Party Grill 200 CV Mini-Gasgrill 2 kW

 

Auch der kompakte Party Grill 200 von Campingaz ist sehr empfehlenswert, denn er ist kompakt gebaut und insgesamt sehr gut ausgestattet.  Er kann als Gaskocher und Campinggrill gleichermaßen genutzt werden und lässt sich sehr kompakt transportieren, da alles in der Brennerschale Platz findet.

Mit den Campingaz CV 470 Plus Gaskartuschen, die in über 50 Ländern erhältlich sind, kann das Modell bis zu 3 Stunden lang mit einer Leistung von 2 kW betrieben werden, was sehr ordentlich ist. Auch das Reinigungskonzept ist insgesamt sehr gelungen, denn der integrierte Wasserbehälter fängt das Fett gut auf und die einzelnen Elemente sind spülmaschinenfest. Die Piezo-Zündung funktioniert zuverlässig, er ist sehr kompakt und leicht und die Grillfläche reicht dennoch für bis zu zwei Personen gut aus.

Allerdings müssen Sie damit leben, dass er nicht an einer Gasflasche betrieben werden kann und zudem im Verhältnis zur Ausstattung und Größe nicht ganz günstig ist, denn Kartuschen müssen Sie ebenfalls noch zukaufen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Bauweise: Der Grill ist sehr kompakt gebaut und lässt sich sehr einfach verstauen.

Reinigung: Dank Fettauffangschale und spülmaschinenfestem Grillrost ist die Reinigung sehr einfach.

Leistung: Mit den Kartuschen erreicht das Modell eine Leistung von 1.350 Watt, was im Verhältnis zur kompakten Bauweise sehr ordentlich ist.

 

Nachteile:

Preis: Preislich ist das Modell etwas höher angesiedelt als die kleineren Geschwister von Campingaz, worunter das Preis-Leistungs-Verhältnis etwas leidet.

Nicht für Gasflaschen: Sie können das Modell nicht an einer Gasflasche anschließen.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Enders Explorer Next Standgrill 4,4 kW

 

Bei dem Standgrill von Enders handelt es sich um einen kompakten Grill mit zwei Brennern. Er ist solide verarbeitet, lässt sich kompakt zusammenlegen und arbeitet mit zwei Brennern, die je 2,2 kW leisten. Mit einem Gewicht von rund neun Kilogramm ist er im Verhältnis zur Größe von 59 x 47 x 76 cm noch angenehm leicht, was am Aluminiumgehäuse liegt, das aber dennoch ausreichend solide und langlebig ist.

Durch den Deckel mit Thermometer können Sie auch sehr gut passiv grillen, was durch die stufenlose Regelung zusätzlich unterstützt wird. Die Arbeitshöhe liegt bei 66 cm, was für Freistehendes Grillen ideal ist.

Der Edelstahl-Grillrost ist zweigeteilt, was die Reinigung erleichtert. Da die Flammen abgedeckt sind, tropft kein Fett herein und die Reinigung ist unkomplizierter. Für den mobilen Einsatz können Sie mit Kartuschen arbeiten, aber auch ein Betrieb an der Gasflasche ist mit einem Druckminderer gut möglich. Mitgeliefert wird ein 50 mbar Druckminderer, er kann aber auch mit 30 mbar betrieben werden. Im Test zeigte sich, dass hierbei der Grill deutlich höhere Temperaturen erreicht. Mit dem mitgelieferten Druckminderer waren nur etwa 220°C möglich. Dies in Verbindung mit dem etwas wackeligen Deckel sorgte im Test für Abzüge.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt ordentlich.

Verarbeitung: Unterm Strich steht der Grill recht sicher und ist durch das Aluminiumgehäuse und den Edelstahlrost gut verarbeitet.

Arbeitshöhe: Die Füße sind so ausgerichtet, dass die Arbeitshöhe bei komfortablen 66cm liegt.

Leistung: Mit zwei Brennern erreicht das Modell eine Leistung von 4,4 kW.

Bauweise: Er ist kompakt gebaut, lässt sich kompakt zusammenlegen und verfügt über einen Deckel und ein Thermometer.

 

Nachteile:

Deckel: Der Deckel ist etwas wackelig und macht keinen ganz so soliden Eindruck.

Druckminderer: Der im Lieferumfang enthaltene 50 mbar Druckminderer sorgt für keine ideale Hitzeverteilung. Wenn Sie mit 30 mbar arbeiten, können Sie höhere Temperaturen erreichen.

Keine Fettauffangschale: Zwar lässt der Grillrost kein Fett auf die Flammen, doch eine zusätzliche Auffangschale wäre durchaus sinnvoll gewesen.   

Zu Amazon

 

 

 

 

8. TW24 Camping Germany Koffer-Gasgrill 2,1 kW

 

Bei dem kompakten Tischgrill von TW24 handelt es sich um ein Kombigerät aus Campingkocher und Campinggrill, denn eine Grillplatte wird bereits mitgeliefert. Die Grillfläche ist antihaftbeschichtet und nahezu komplett geschlossen. Dadurch lassen sich zwar keine Ergebnisse wie auf einem vollwertigen Grill erreichen, es funktioniert aber dennoch dank 2,1 kW recht ordentlich und die Handhabung ist komfortabel.

Er ist sehr kompakt gebaut, die Flamme lässt sich gut regulieren und auch die Zündung funktioniert zuverlässig. Die Verarbeitung ist insgesamt recht einfach gehalten, doch Alltagsaufgaben hält das Modell gut stand. Die speziellen Kartuschen werden im Grill selbst verstaut und es werden bereits vier Kartuschen mitgeliefert. Beachten Sie aber, dass passende MSF-1a Kartuschen nicht überall erhältlich sind. Eine Tropfschale ist ebenfalls enthalten, was die Reinigung zusätzlich erleichtert.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt sehr gut.

Lieferumfang: Neben Grillplatte und dem Gerät selbst werden auch bereits vier Kartuschen mitgeliefert.

Bauweise: Das Modell ist sehr kompakt gebaut und misst nur 34 x 9 x 28 cm.

Leistung: Trotz kompakter Größe erreicht der Brenner eine Leistung von 2,1 kW.

Reinigung: Dank Antihaftbeschichtung und Auffangschale ist die Reinigung sehr unkompliziert.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Das Modell ist insgesamt etwas einfacher verarbeitet.

Kartuschen: Sie können den Campingkocher ausschließlich mit MSD-1a Kartuschen betreiben. Mit einer Gasflasche ist der Betrieb nicht möglich.

Grillfläche: Die geschlossene Grillfläche sorgt dafür, dass die Resultate nicht mit denen eines vollwertigen Grills vergleichbar sind.

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Dangrill 95258 Kugel-Tischgrill 2,5 kW

 

Bei dem Modell von Dangrill handelt es sich um eine etwas andere Art von Grill, denn es ist eine Mischung aus geschlossenem Tischgrill und Kugelgrill. Damit ist er sowohl für den Einsatz auf dem Balkon oder im Garten als auch zum Campen gut geeignet. Die Leistung liegt bei 2,5 kW, was ein sehr ordentlicher Wert ist. Preislich liegt er aber im Verhältnis zur Größe von 35 x 35 x 43 cm bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Die Flamme lässt sich gut regulieren, dank Deckel können Sie auch sehr gut mit dem Grill passiv Grillen oder Backen und zum Transport lässt er sich fixieren, so dass der Grill komfortabel getragen werden kann. Zusammenlegen können Sie ihn aber nicht. Nach der Nutzung kühlt der Grill recht schnell wieder aus, was ein Vorteil für Picknick & Co. ist. Die Zündung funktioniert gut und auch in Sachen Verarbeitung und Design kann er punkten. Ein druckminderer für Gasflaschen liegt bereits bei.

Er kann mit Kartuschen und Gasflasche betrieben werden, es gibt einen Drehspieß als Zubehör und der Betrieb ist insgesamt sehr sicher. Abstriche müssen Sie aber neben der etwas sperrigen Bauweise auch bei der Befestigung des Deckels und der Verarbeitung des Zubehörs machen. Der Grillspieß beispielsweise ist sehr einfach verarbeitet und nicht so solide.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt gut.

Leistung: Der Brenner erreicht eine ordentliche Leistung von 2,5 kW.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt solide und auch das Design überzeugt.

Handhabung: Der Grill lässt sich gut regulieren und auch die Reinigung ist relativ unkompliziert.

 

Nachteile:

Zubehör: Der optionale Grillspieß ist nicht sehr gut verarbeitet und hält das Grillgut nicht sehr zuverlässig.

Bauweise: Er ist recht sperrig gebaut und lässt sich entsprechend nicht so kompakt verstauen.

Deckel: Der Deckel ist etwas schwer abzunehmen und aufzusetzen, was sicherlich nicht ideal ist.

Zu Amazon

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE