Letztes Update: 19.09.21

 

Campingkocher im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Campingkocher sind auf Wander- oder Fahrradtouren und beim Zelten ideal, wenn Sie zwischendurch eine kleine Stärkung benötigen – es ist jedoch nicht immer leicht, den besten Campingkocher auf Anhieb zu finden. Die Auswahl ist groß und unübersichtlich. Vor dem Kauf müssen Sie sich außerdem mit der Art des Campingkochers, dem Zubehör und einigen anderen wichtigen Kaufkriterien beschäftigen, um das richtige Produkt zu finden. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Campingaz 206 S Gaskocher sehr empfehlen, da dieser sehr einfach zu bedienen ist und Sie die Gaskartuschen nahezu überall nachkaufen können. Alternativ empfehlen wir Ihnen den Camper Gaskocher mit Tragekoffer, da dieser günstige Campingkocher zusammen mit acht Gaskartuschen geliefert wird und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Campingkocher

 

Wenn Sie im Freien kochen möchten, benötigen Sie auf jeden Fall einen guten Campingkocher. Ob Wanderer, Camper, Bergsteiger oder Mountainbikefahrer – jeder benötigt unterwegs eine kleine Stärkung und ein Campingkocher kann für viele Dinge verwendet werden. Da das Angebot allerdings so vielfältig ist, lautet unsere Empfehlung, vor dem Kauf auf jeden Fall einen kurzen Preisvergleich zu machen und sich die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale anzuschauen. Auf diese Art können Sie am besten abwägen, ob ein günstiger Campingkocher bereits für Ihre Zwecke reicht, oder ob es ein höherwertiges Modell sein soll. Abschließend können Sie unserer Top-7-Liste eine Übersicht über die besten Campingkocher 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben. Diese Liste kann Ihnen als zusätzliche Entscheidungshilfe dienen. 

Arten von Campingkochern

Im Vergleich zu einem Grill oder einem mobilen Kochfeld, ist die Auswahl bei Campingkochern oft deutlich umfangreicher. Es ist aus diesem Grund sinnvoll, sich vor dem Kauf mit den verschiedenen Arten von Campingkochern auseinander zu setzen. Im Anschluss finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Campingkochern.

Gaskocher: Gaskocher sind am weitesten verbreitet, da sie sehr leicht zu verwenden und günstig sind. Sie sind außerdem eher geruchsarm und oft leiser als zum Beispiel Benzinkocher. Unterschieden wird zwischen Gaskochern mit Schraubverschluss und Gaskochern mit Stechverschluss. Bedenken Sie bei dem Kauf, dass es passende Kartuschen nicht überall gibt und prüfen Sie die Verfügbarkeit im Voraus. Am weitesten weltweit verbreitet sind die Kartuschen von Campingaz. Sie müssen sich zudem zwischen Modellen entscheidenden, bei denen die Gaskartusche direkt auf dem Campingkocher aufgesetzt wird und solchen, bei denen die Kartusche mittels Schlauch mit dem Brenner verbunden wird. Bei der letzteren Variante ist der Vorteil, dass das Kochgeschirr stabiler steht und Sie dadurch auch zu größeren Pfannen und Töpfen greifen können. 

Benzinkocher: Benzinkocher werden, wie der Name es bereits sagt, meistens mit Benzin betrieben. Sie können jedoch auch mit anderen Brennstoffen, wie zum Beispiel Diesel oder Kerosin, betrieben werden. Mit einer entsprechenden Düse können einige Modelle auch als Gaskocher genutzt werden. Diese Kocher sind etwas aufwendiger als reguläre Gaskocher und müssen häufiger gereinigt werden, da die Düsen sonst verstopfen. Dafür können Benzinkocher auch bei niedrigen Temperaturen verwendet werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie den Brennstoff überall leicht nachkaufen können. Allerdings riechen Benzinkocher mehr als Gaskocher und sind insgesamt etwas lauter.

Spirituskocher: Spirituskocher sind einfach zu verwenden – es wird einfach ein Gefäß mit Spiritus gefüllt und entzündet. Diese Kocher lassen sich zwar einigermaßen einstellen, die Temperatur bleibt meistens jedoch gleich. Genaues Dosieren der Flamme ist hier, wie man es von einem Gasbrenner kennt, also leider nicht möglich. Ein weiterer Nachteil ist, dass Spiritusbrenner bei Temperaturen unter 10 Grad schwierig zu entzünden ist. Dafür können Sie jedoch nahezu überall Spiritus kaufen, wenn er Ihnen ausgegangen ist. 

Feststoffkocher: Ein Feststoffkocher ist eine Art mobiles Lagerfeuer, das mit Feststoffen betrieben wird. Es gibt dabei Modelle für Holz oder Esbit oder beides. Der Vorteil dieser Kocher ist, dass sie einfach aufzubauen sind und dass das Brennmaterial in der Regel kostenlos und leicht zu beschaffen ist. Die Kocher sind außerdem relativ leicht zu transportieren und meistens sehr robust. Sie sind jedoch nicht überall erlaubt, da die offene Flamme nicht regulierbar ist. 

 

Welcher Kocher ist für welche Situation geeignet?

Wenn Sie einfach zelten gehen oder ein wenig wandern möchten, reicht ein normaler, günstiger Gaskocher meistens aus. Diese sind leicht zu verwenden und die Gaskartuschen können gut auf Vorrat gekauft werden. Wenn Sie länger verreisen möchten, lohnt es sich jedoch einen größeren Kocher anzuschaffen. Wenn Sie in einem Wohnmobil unterwegs sind und ausreichend Platz haben, lohnt es sich auch in ein Campingkocher Set oder einen Campingkocher zu investieren, der 2 flammig ist. Am besten für solche Zwecke sind Modelle geeignet, die mit einer großen Flasche geliefert werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie von unterwegs leicht neuen Brennstoff kaufen können müssen, wenn Sie zum Beispiel vorhaben mehrere Länder zu bereisen. 

Auch ein Benzin Campingkocher hat seine Vorteile. Wenn es in kältere Gegenden zum wandern gehen soll, sollten Sie lieber einen Benzinkocher und nicht einen Gaskocher nehmen, da dieser bei kälteren Temperaturen leichter zu entzünden ist. Wenn Sie aber einfach nur ein möglichst leichtes Modell kaufen wollen, kommt vielleicht auch ein Esbit-Kocher für Sie in Frage. Beachten Sie hierbei jedoch, dass Sie den Brennstoff stets mit sich führen müssen und kalkulieren Sie das Gewicht des Brennstoffes mit ein.

Kaufkriterien im Überblick

Siedezeit für 1 Liter Wasser: Achten Sie beim Kauf darauf, wie lange der Kocher benötigt um etwa 1 Liter Wasser zum kochen zu bringen.

Standfestigkeit: Es ist wichtig, dass der Kocher möglichst standfest ist, um so eine Verbrennungs- und Kippgefahr zu umgehen. Manche Modelle sind dabei standfester als andere.  Dies ist zum Beispiel bei Modellen, bei denen die Kartusche mittels Schlauch mit dem Brenner verbunden wird, der Fall.

Größe/Gewicht: Nicht alle Kocher sind gleich groß und schwer. Wenn Sie unterwegs wandern oder mit dem Rad fahren wollen und auf zu viel Ballast verzichten wollen, kann ein einfacher Gaskocher bereits ausreichen. Wenn Sie mit dem Campingwagen unterwegs sind, lohnt es sich natürlich eher in ein größeres Gerät zu investieren.

Art des Kochers: Es gibt zum Beispiel Gaskocher, Spirituskocher, mehrflammige Kocher für Wohnmobile, Esbit-Kocher, Benzinkocher und vieles mehr. Alle Kocher haben dabei jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile, die Sie sich vor dem Kauf auf jeden Fall genauer anschauen sollten.

Temperatur: Achten Sie vor dem Kauf auch die Umgebungstemperatur, in der Sie Ihren Kocher nutzen wollen. Gaskocher können zum Beispiel nicht so gut bei sehr niedrigen Temperaturen genutzt werden, da sie dann schwerer zu entzünden sind. Bei niedrigen Temperaturen empfiehlt sich eher ein Benzinkocher. 

 

7 beste Campingkocher 2021 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Geräte, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-7-Liste der besten Campingkocher 2021 ergattern konnten. Bevor Sie jedoch ein bestimmtes Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, da alle Geräte unterschiedlich sind und teilweise ein anderes Einsatzgebiet haben können. Dabei finden Sie in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlich großen Campingkochern in mehreren Preisklassen, mit und ohne zusätzlicher Ausstattung. 

 

1. Campingaz 206 S Gaskocher 1-flammig 

 

Der 1-flammige Campingkocher von Campingaz konnte sich in dieser Reihe als Testsieger herauskristallisieren und gilt somit als bester Campingkocher im Vergleich. Der Kocher wird dabei nach bekanntem und bewährtem Prinzip gebaut und ist einfach gehalten, günstig und sehr leicht zu bedienen. Er ist somit ideal für Einsteiger und Menschen, die nur sporadisch einen Kocher benötigen. Das Modell benötigt spezielle 190 g Stechkartuschen des Typs 206, die ebenfalls nicht teuer und überall relativ leicht zu haben sind. Bei diesem 1250 Watt und 13,5 x 19 cm großen Modell ist die Flamme stufenlos regelbar. Sie können damit gut eine kleine Mahlzeit warm machen, Kaffee, Tee, Nudel oder ähnliches kochen. 

Allerdings benötigt man für das Austauschen der Kartuschen relativ große, starke Hände, da dies nicht so einfach ist. Abgesehen davon bietet das Produkt aber alles, was man braucht und konnte im Test so mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Der Topfträger hat außerdem, je nach Untergrund, einen für so ein kleines Gerät sehr festen Stand. Bitte beachten Sie, dass Sie eine Kartusche separat dazu kaufen müssen. Empfehlenswert ist es gleich mehrere Kartuschen auf Vorrat zu kaufen, da die 190 g Kartuschen nicht so lange halten wie die großen 227 oder 250 g Kartuschen. Fazit: Das Gerät ist ideal für Einsteiger, die nur ab und zu einen Campingkocher mit Gas benötigen und reicht zum wärmen kleinerer Gerichte und Getränke vollkommen aus. 

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der relativ günstige Campingkocher konnte mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. 

Einfache Bedienung: Der Gaskocher ist sehr leicht in Betrieb zu nehmen und besitzt Kartuschen, die man überall leicht nachkaufen kann. 

Kompakt: Der Gaskocher ist klein und kompakt und ideal für Menschen, die nur ein wenig Essen aufwärmen oder etwas Tee oder Kaffee kochen wollen. 

 

Nachteile:

Kartuschenaustausch: Die Erfahrung mit dem Campingkocher hat gezeigt, dass die Kartusche sich leider nur mit relativ viel Kraftaufwand austauschen lässt. Beachten Sie außerdem, dass Sie die Kartuschen separat dazu kaufen müssen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Camper Gaskocher mit 8 Gaskartuschen 

 

Der Gaskocher von Camper bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und wird zusammen mit acht Gaskartuschen geliefert, sodass Sie erstmal ausreichend Gaskartuschen auf Vorrat haben und keine separat dazu kaufen müssen. Jede Kartusche beinhaltet dabei 227 g Gas, was für eine ganze Weile reicht. Mit einer Größe von 34 x 26 x 8 cm ist der Kocher außerdem relativ kompakt gebaut und somit ideal für Wanderungen, Fahrradtouren und ähnliches geeignet.

Die Leistung dieses Kochers liegt bei 2.2 kW, womit sich ein Liter Wasser innerhalb von etwa sieben Minuten zum Kochen bringen lässt, was für ein Gerät dieses Preisklasse sehr gut ist. Überzeugen konnte der Kocher außerdem mit einem einfachen Bedienkonzept und einer relativ hohen Standfestigkeit sowie mit seiner Langlebigkeit. Er könnte zwar noch ein wenig stabiler sein, ist dafür jedoch sehr günstig und wird zusammen mit einem praktischen Tragekoffer geliefert. Die Kartuschen lassen sich zudem sehr leicht austauschen und mit einer Kartusche können Sie etwa 1,5 Stunden lang kochen, da der Verbrauch eher gering ist.

Der Kocher ist aus Stahlblech gefertigt und für kurze Einsätze gedacht. Er verfügt außerdem über eine praktische Anzündautomatik, sodass Sie weder Feuerzeug noch Streichholz benötigen, um ein Feuer zu entfachen. Wir können den günstigen Gaskocher bedenkenlos weiter empfehlen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das günstige Set konnte mit einem hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam machen. 

Inklusive 8 Kartuschen: Das Set beinhaltet acht Gaskartuschen, sodass Sie erstmal ausreichend Kartuschen auf Vorrat haben. 

Mit Tragekoffer: Sie erhalten einen praktischen Tragekoffer dazu, sodass Sie das Gerät mitsamt Kartuschen leicht transportieren können. 

Bedienkonzept: Das Set überzeugt mit einem einfachen Bedienkonzept. 

 

Nachteile:

Stabilität: Das Set könnte insgesamt noch etwas stabiler sein. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Campingaz 203403 Campinggrill Gas 

 

Der kleine Gasgrill von Campingaz ist ideal für Sie, wenn Sie im Campingurlaub gerne grillen möchten oder einfach einen Grill benötigen, der weniger raucht als ein klassischer Kohlegrill und etwas schneller als ein Elektrogrill ist. Der Grill ist hochwertig verarbeitet und wirkt keineswegs billig – die Grillplatte ist aus Aluminiumguss, das Gitter für die Kochtöpfe aus verchromten Stahl und die Füße aus Aluguss, was dem Grill einen insgesamt recht stabilen Stand verleiht. Der Grill lässt sich zudem schnell montieren, hat einen praktischen Piezozünder und liefert gute bis sehr gute Ergebnisse. Allerdings wird die Hitze nicht optimal über die ganze Grillfläche verteilt, sodass man beim Grillen ein wenig Geduld haben muss.

Dies tut dem insgesamt guten Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch keinen Abbruch, da der Grill trotzdem tut, was er soll und gut für bis zu drei Personen geeignet ist. Es passen so zum Beispiel gut etwa fünf Würste oder drei Steaks auf die Grillfläche. Von Vorteil ist außerdem, dass die Temperatur – mit etwas Übung – stufenlos geregelt werden kann. Hier gilt jedoch: weniger ist mehr.

Der kompakte Grill wiegt 2.2 kg,  hat eine Leistung von 1350 Watt und wird mit den Campingaz CV 300 und CV 470 Plus Gaskartuschen betrieben. Die Siedezeit für 1 L Wasser beträgt etwa 5 Minuten und 40 Sekunden. Wir können den multifunktionalen Campinggrill bedenklos empfehlen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Campinggrill hält, was er verspricht und konnte im Vergleich mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Keine Rauchentwicklung: Anders als bei einem Kohlegrill produziert dieser Grill keinen Rauch. Er ist außerdem etwas schneller als ein Elektrogrill. 

Verarbeitung: Der Grill ist hochwertig verarbeitet und macht einen soliden Eindruck.

Standfestigkeit: Der Grill hat stabile Füße aus Aluguss und ist standfest. 

Für 3 Personen: Der Grill bietet ausreichend Platz für etwa 5-6 Würste oder drei Steaks und eignet sich sehr gut für maximal drei Personen. 

Temperaturregelung: Die Temperatur kann stufenlos geregelt werden. 

 

Nachteile:

Hitzeverteilung: Die Erfahrung mit dem Campingkocher hat gezeigt, dass die Hitzeverteilung noch etwas gleichmäßiger sein könnte.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Imex Gaskocher mit 16 Gaskartuschen 

 

Der relativ günstige Gaskocher von Imex bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wird zusammen mit 16 Gaskartuschen (ca. 160g/h) geliefert. Der Gaskocher hat eine Leistung von 2,2 Kw und kann zum Beispiel sehr einfach in einem Kofferraum verstaut werden, wenn Sie in den Campingurlaub fahren. Das Gerät verfügt über eine praktische Anzündautomatik, sodass Sie kein Feuerzeug oder Streichholz benötigen und ist sehr einfach zu bedienen. Das Gerät ist sehr gut durchdacht, hat ein praktisches Format und eine gute Kochleistung.

Es ist außerdem sehr leicht zu reinigen und es ist sehr praktisch,dass die Gasflaschen bei Nichtgebrauch mit einem Handgriff deaktiviert werden können, ohne dass sie herausgenommen werden müssen. Der Tragekoffer ist jedoch sehr dünn und aus billigem Kunststoff, sodass er vermutlich nicht lange hält. Es gibt außerdem hin und wieder Probleme bei dem Verriegeln und der Koffer lässt sich leider nur schwer schließen. Wir empfehlen aus diesem Grund besser auf einen anderen Tragekoffer oder etwas ähnliches umzusteigen, damit Ihr Gerät sicher ist. Da der Kocher an sich jedoch sehr gut ist und zusammen mit 16 Kartuschen geliefert wird, kann man dieses kleine Manko jedoch verkraften.

Pluspunkte: Der Kocher leistet auch bei stärkerem Wind relativ gute Arbeit und man kann mit den Kartuschen locker mehrere Wochen auskommen, da sie nicht so schnell verbraucht sind, wie man vielleicht auf den ersten Blick denken mag. Es ist so zum Beispiel möglich etwa nur zwei Kartuschen in zehn Tagen zu verbrauchen und damit täglich Kaffee oder leichtere Dinge, wie Nudeln und Suppen zu kochen. Die Gasflaschen halten also auch voll aufgedreht relativ lang. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das relativ günstige Set ist gut durchdacht und sehr leicht zu bedienen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. 

16 Gaskartuschen: Der Gaskocher wird zusammen mit 16 Gaskartuschen geliefert, die relativ lange halten und leicht auszutauschen sind.

Reinigung: Der Gaskocher lässt sich leicht reinigen und es ist möglich mit einem Handgriff die Gaskartusche zu deaktivieren, ohne diese herausnehmen zu müssen.

 

Nachteile:

Tragekoffer: Der Tragekoffer besteht aus einem dünnen Plastik und lässt sich nicht gut verschließen.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Odoland Camping Set 11-teiliges mit Mini Gaskocher 

 

Das 11-teilige Camping Set besteht aus einem Antihaft-Topf, einem Mini Gaskocher, einem Wasserkocher, einer Pfanne, zwei Tassen aus Edelstahl, einem Löffel, Gabel, Messer, einem Karabiner und zwei Tragetaschen. Das Set ist sehr praktisch und bietet insgesamt ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. Das Set ist sehr kompakt und leicht und kann in einer Tragetasche leicht transportiert werden, was sehr gut bei Campingtrips ist, wenn man nicht viel Platz hat. 

Das Set ist sehr leicht und aus diesem Grund ist alles ein wenig wackelig, es ist für den relativ niedrigen Preis jedoch trotzdem sehr ordentlich verarbeitet und langlebig. Der Mini Brenner funktioniert jedoch einwandfrei und ist leicht zu verwenden. Da er jedoch recht klein ist, kann es ein Problem sein damit größere Mengen an Essen zu kochen. Er ist also eher für ein bis zwei Personen und für kleine Mahlzeiten, wie zum Beispiel Nudeln oder eine Tasse Tee oder Kaffee gedacht. Der Brenner zündet dafür jedoch elektronisch, was sehr angenehm ist.

Sie benötigen also keine Streichhölzer oder ein Feuerzeug, um den Campingkocher in Betrieb zu nehmen und Sie müssen keine verbrannten Finger befürchten. Gut zu wissen ist zuletzt noch, dass neue Kartuschen beim Einschrauben auf einen leichten Widerstand stoßen, sodass Sie etwas vorsichtig arbeiten müssen, um den Kocher nicht zu beschädigen. Insgesamt bietet das verhältnismäßig günstige Set jedoch auch trotz des einen oder anderen Mankos ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist ideal für Campinganfänger.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Set ist ideal für Campinganfänger und hält, was es verspricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich gut. 

Umfangreiches Zubehör: Das Set besteht aus einem Antihaft-Topf, einem Mini Gaskocher, einem Wasserkocher, einer Pfanne, zwei Tassen aus Edelstahl, einem Löffel, Gabel, Messer, einem Karabiner und zwei Tragetaschen. 

Besonders kompakt und leicht: Das Set ist besonders kompakt und ideal, wenn Sie nicht viel Platz im Gepäck haben. 

 

Nachteile:

Nicht für große Mengen Essen geeignet: Da der Brenner sehr klein ist, ist er leider nicht für große Mengen an Essen geeignet. 

Kartuschenaustausch: Beim Austauschen der Kartuschen müssen Sie etwas sorgsam mit dem Brenner umgehen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Bushcraft-Essentials BCE-001 Outdoor Bushbox 

 

Der 260 g schwere Minigrill von Bushcraft-Essentials ist 9 x 11,5 cm groß und besteht aus rostfreiem Edelstahl, der einfach zusammengesteckt werden kann und dadurch kaum Platz im Gepäck einnimmt, was ideal ist, wenn Sie leicht verreisen wollen. Was bei diesem Grill besonders praktisch ist, ist dass die Asche in eine integrierte Aschepfanne und nicht einfach auf den Boden fällt.

Der Grill kann zum erhitzen von Dosen, kleinen Töpfen oder Tassen und zur Befeuerung kann sowohl Holz als auch anderes organisches Material, Brennpaste, Esbit und ähnliches genutzt werden. Sie sind dadurch vom Gas unabhängig und erzielen aufgrund der guten Belüftung trotzdem eine relativ gute Kochleistung. 

Der Minigrill ist schnell auf- und abgebaut, insgesamt stabil genug und leicht zu bedienen. Er ist eine gute Alternative zu einem Gaskocher und ideal, wenn Sie gerne draußen sind. Allerdings ist die Bushbox nur für eine Person geeignet. Zwei Personen damit satt zu bekommen kostet eine Menge Zeit und Arbeit. Es kann außerdem passieren, dass die Bushbox sich mit der Zeit ein wenig verzieht. Sie ist dafür jedoch sehr effizient, intuitiv zusammen zu bauen und dadurch dass Sie verschiedene Brennstoffe verwenden können, sehr flexibel.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Bushbox ist gut durchdacht und einfach zu verwenden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. 

Flexibilität: Es können viele unterschiedliche Brennstoffe benutzt werden, sodass Sie vom Gas unabhängig sind. 

Aufbau: Die Bushbox kann intuitiv auf- und abgebaut werden. 

Kompakt: Der Minigrill ist leicht, kompakt und passt in jeden Rucksack. 

Aschepfanne: Der Grill verfügt über eine integrierte Aschepfanne, sodass die Asche nicht auf den Boden fällt, wenn Sie den Grill benutzen. 

 

Nachteile:

Nur für eine Person geeignet: Aufgrund der Größe ist der Grill nur für eine Person geeignet. Es kostet viel Zeit, zwei Personen damit satt zu bekommen. 

Material kann sich verziehen: Der Grill kann sich nach einiger Zeit leider ein wenig verziehen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Campingaz 2000010109 Base Camp™ Lid 

 

Dieser 2 flammige Campingkocher ist ideal, wenn Sie für mehrere Personen kochen wollen und in einem Campingwagen oder zum Beispiel in Ihrem Garten eine Küche einrichten möchten. Das Modell hat eine Leistung von 1600 Watt und einen Gasverbrauch von etwa 180 g pro Stunde. Sie können damit zwei kleine Töpfe gleichzeitig erhitzen und ein ganzes Menü kochen, was bei vielen anderen Campingkochern aufgrund der kompakten Größe oft natürlich schwieriger ist. 

Allerdings benötigen Sie für dieses Kocher Propan oder Butan aus der Flasche (ab 5 Kilogramm), da es leider nicht mit Kartuschen betrieben werden kann. Das Gerät eignet sich aus diesem Grund also nicht um damit wandern zu gehen oder eine Fahrradtour zu machen. Beachten Sie außerdem, dass Sie separat einen Schlauch (geeignet ist zum Beispiel eine Länge von 2 m) mit 50 mbar Druckminderer kaufen müssen, da dieser nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Die Verarbeitung ist insgesamt jedoch sehr gut. Das Gerät ist robust und auch die Standfestigkeit ist deutlich besser als es bei anderen Geräten der Fall ist. Wer beim Campen vernünftig kochen möchte und nicht auf eine Ein-Flammen-Lösung zurückgreifen möchte, der ist mit diesem relativ günstigen Gaskocher für Gasflaschen von Campingaz sehr gut bedient.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät hält, was es verspricht und ist solide verarbeitet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich als gut zu bezeichnen.

Mehrere Personen bekochen: Das Gerät ist 2 flammig und ausreichend Groß, um mehrere Personen damit zu bekochen und satt zu bekommen. 

Ideal für Wohnwagen oder Outdoor Küchen: Der Gaskocher ist ideal für Wohnwagen oder wenn Sie sich zu Hause eine kleine Küche im Freien einrichten möchten. 

 

Nachteile:

Kann nicht mit Kartuschen betrieben werden: Das Gerät kann nicht mit Kartuschen betrieben werden. Sie benötigen eine große Gasflasche. 

Schlauch mit Druckminderer nicht dabei: Ein Schlauch mit 50 mbar Druckminderer muss leider noch separat dazu gekauft werden, da er nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie lange hält eine Gaskartusche für Campingkocher? 

Wie lange eine Gaskartusche für den Campingkocher hält, hängt von der Größe der Kartusche ab. Generell halten Standard-Schraubkartuschen mit 230 g Gasinhalt etwa 19 bis 20 Brennvorgänge von jeweils ca. 3:48 Minuten. Das sind etwa 71 bis 76 Minuten Brenndauer. Die Gaskartuschen können dabei in der Regel unbegrenzt lange gelagert werden, da das Gas selbst keinem Zersetzungsprozess unterliegt. 

Ob eine Kartusche leer ist, erkennen Sie daran, dass die Kartusche voll aufgedreht ist und die Flamme immer kleiner wird und irgendwann ausgeht. Wenn Sie die Kartusche aufdrehen und nur ein leises Zischen hören, ist die Kartusche bereits komplett entleert. 

Frage 2: Wie funktioniert ein Campingkocher?

Es gibt mehrere unterschiedliche Arten von Campingkochern, die alle anders funktionieren. Es gibt so zum Beispiel Campingkocher mit Gas, Campingkocher ohne Gas und Elektro Campingkocher. Unterscheiden kann man diese Kocher außerdem noch in Gaskocher, Spirituskocher, Benzinkocher, Mehrstoffkocher, Feststoffkocher und Zeltofen. Am weitesten sind einfache Gaskocher verbreitet. Diese verwenden ein Flüssiggas (meist Propan oder Butan oder eine Mischung aus beiden Gasen) aus Gasflaschen oder Kartuschen und verbrennen dieses. Dadurch wird Wärme erzeugt. Das Gas verbrennt dabei rückstandsfrei, sodass Gaskartuschen sehr einfach zu verwenden sind. 

Ein Vorteil von Gaskochern gegenüber Benzinkochern ist, dass sie sofort verwendet werden können, besser regulierbar und in der Regel auch leiser und geruchsarm sind. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass die Leistung bei sehr niedrigen Temperaturen, also im Winter, abnimmt. Bei kalten Temperaturen sollten Sie besser auf einen Benzinkocher oder anderen Kocher umsteigen. 

 

Frage 3: Wie benutzt man einen Campingkocher? 

Mit einem Campingkocher können Sie deftige Suppen warm machen, Kaffee, Tee oder andere Dinge kochen und manchmal sogar leckere Pfannengerichte zubereiten, wenn der Kocher über ausreichend Leistung verfügt. Für Camping-Anfänger eignet sich als erster Campingkocher ein Gaskocher, da dieser leicht zu verwenden ist, nicht viel wiegt, geruchsarm ist und sofort in Betrieb genommen werden kann. Um den Kocher zu verwenden, sollten Sie ihn auf einen Stein auf den flachen Boden stellen – dadurch wird die Kipp- und Brandgefahr reduziert. Verwenden Sie am besten Töpfe mit einem großen Durchmesser oder aus Aluminium, da diese schnell heiß werden. Zusätzlicher Tipp: Stellen Sie die Kartusche im Betrieb in ein Gefäß mit lauwarmem Wasser, damit die Gaskartusche nicht abkühlt und die Kocherleistung sowie der Gasdruck gut bleiben. 

 

Frage 4: Welche Gaskartuschen benötigt man für welchen Campingkocher? 

Es gibt verschiedene Arten von Gaskartuschen: Stechkartuschen, Schraubkartuschen und Bajonett-Ventilkartuschen. Stechkartuschen sind weltweit jedoch am weitesten verbreitet (und am günstigsten) und mit den meisten Campingkochern kompatibel. Um herauszufinden welche Kartusche mit welchem Kocher kompatibel ist, sollten Sie immer die Bedienungsanleitung Ihres Kochers lesen. 

 

Frage 5: Wie lange hält ein Campingkocher?

Der Kocher selbst kann locker mehrere Jahre halten. Das hängt davon ab, wie intensiv Sie ihn nutzen und wie Sie ihn pflegen. Gaskartuschen mit 230 g Gasinhalt halten bei Brennvorgängen von jeweils ca. 3 Minuten – also etwa 19 bis 20 Brennvorgänge. Umgerechnet sind dies etwa 71 bis 76 Minuten Brenndauer insgesamt. Hinweis: Gaskartuschen können grundsätzlich unbegrenzt gelagert werden, da das Gas selbst keinem Zersetzungsprozess unterliegt. Zu einigen Modellen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, zählen zum Beispiel der Primus Campingkocher, der Enders Campingkocher, der Biolite Campingkocher und einige andere Modelle, die Sie in unserer Bestenliste finden können.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE