Letztes Update: 15.07.20

 

Wanderrucksäcke im Test – Die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Wenn Sie den besten Wanderrucksack suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Vor dem Kauf müssen Sie sich zudem mit einer Reihe von Kriterien wie dem Tragesystem, der Größe oder auch der Verarbeitungsqualität befassen. Falls Ihnen dies zu aufwändig ist und Sie lieber schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir den Mountaintop Rucksack sehr empfehlen, denn er ist wasserabweisend, leicht zu reinigen und bietet eine sinnvolle Aufteilung bei langer Lebensdauer. Alternativ ist auch der Diamond Candy Wanderrucksack LL 443 Green sehr zu empfehlen, denn er ist mit vielen Riemen ausgestattet, solide verarbeitet und zudem wasserdicht und funktional.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für den Wanderrucksack

 

Bevor wir Ihnen in unserem Testbericht die besten Wanderrucksäcke 2020 vorstellen, möchten wir Ihnen einige wichtige Informationen mit auf den Weg geben, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen solchen Rucksack kaufen möchten. Im Vergleich zu klassischen Rucksäcken gibt es insbesondere beim Funktionsumfang, der Ausstattung sowie der Verarbeitung einige Dinge zu beachten. 

Die Größe und das Tragesystem 

Natürlich hängt die Größe des Wanderrucksacks immer auch davon ab, wie weit die Strecken sind, die Sie üblicherweise zurücklegen. Für kleine Tagesausflüge sind bereits 10 Liter vollkommen ausreichend. Sie sind sehr kompakt und bieten dennoch genügend Platz, um das Nötigste für einen Tag darin zu verstauen. Wenn Sie jedoch planen, für mehrere Tage ins Gebirge zu gehen oder eine Urlaubsreise nur mit einem Rucksack durchzuführen, dann brauchen Sie natürlich ein anderes Modell. Rucksäcke gibt es nicht nur mit einem Volumen von 30 Liter, 35 l und 40 l, sondern auch bis zu 90 Liter fassende XXl-Rucksäcke für Backpacker und andere Reisende. Hier finden dann auch Proviant und Ausrüstung für mehrere Tage oder sogar Wochen Platz. Nicht selten wiegen solche Rucksäcke voll bepackt über 50 kg. Wieviel der Rucksack letzten Endes allerdings wiegen wird, liegt auch immer daran, was in ihm transportiert wird. Bergsteiger benötigen zum Beispiel Steigeisen und Eispickel, die selbst schon ein hohes Gewicht haben. Je mehr Gewicht Sie tragen wollen, desto hochwertiger, strapazierfähiger und langlebiger muss natürlich auch das Material sein.

Ein weiterer Punkt ist das Tragesystem, auf dass Sie auf jeden Fall achten müssen. Hier sollte nicht an Geld gespart werden. Schließlich müssen Sie viele Kilos über Kilometer weit tragen. Mit zunehmendem Gewicht werden beispielsweise Hüftgurte und auch Brustgurte unverzichtbar. Diese sorgen dafür, dass die Last vom Rücken genommen und auf den ganzen Oberkörper übertragen wird. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Gurte auf jeden Fall an den Schultern gepolstert sind, genauso auch im Bereich des Rückens. Viele Wanderrucksäcke haben mittlerweile auch Polsterungen an den Brust- und Hüftgurten. 

 

Ordnung dank cleverer Fächeraufteilung

Es fängt an zu regnen, schnell möchte man eine Regenhaube für den Rucksack überstülpen oder sich selber eine Regenjacke schnappen. Wenn es jetzt nicht rasant zugeht, sind Sie und Ihr Hab und Gut durchnässt. Daher ist es ratsam, immer eine festgelegte Ordnung im Wanderrucksack zu halten. Hierzu helfen Ihnen verschiedene Taschen und Fächer im Rucksack. Zusätzlich haben Trekkingrucksäcke auch noch Haltevorrichtungen für Zelte, Schlafsäcke, Kochgeschirr und Ähnliches. Sie sollten sich also immer die Zeit nehmen, Ihren Rucksack richtig zu packen. Je besser die Fächer aufgeteilt sind, desto besser gelingt das.

Die großen Gegenstände gehören immer ins Innere, für kleinere Dinge ist in den Außentaschen noch genügend Platz. Alles, was Sie häufig benötigen, sollte immer griffbereit sein; wie beispielsweise eine Regenjacke. Wenn Sie mit Kartenmaterial wandern gehen, sollten Sie darauf achten, dass ihr Rucksack auf jeden Fall eine Tasche besitzt, an die Sie herankommen, ohne dass Sie den Rucksack abnehmen müssen. Viele nutzen jedoch mittlerweile das GPS-System Ihres Smartphones, um sich navigieren zu lassen. Machen Sie es sich immer so leicht wie möglich und prüfen Sie vorher, wie viel Stauraum Sie benötigen, wie viele unterschiedliche Fächer benötigt werden und ob alles in den Rucksack hinein geht und sinnvoll organisiert werden kann. 

Atmungsaktivität, Anpassung an die Statur und Material

Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, ob Sie einen Rucksack für den Mann oder die Frau benötigen? Beide Geschlechter sind biologisch unterschiedlich gebaut und diesem Umstand sollte auch der Rucksack Rechnung tragen. Scheuen Sie sich nicht, ein unpassendes Modell wieder zurückzuschicken und durch einen Rucksack auszutauschen, der genau zu Ihrer Statur, Größe und Ihrem Gewicht passt.

Außerdem sollte ein guter Wanderrucksack stets atmungsaktiv sein. Dies wird dafür sorgen, dass Sie gerade am Rücken weniger schwitzen und sich keine Nierenbeckenentzündung einfangen. Es gibt Rucksäcke, die Feuchtigkeit aufnehmen und nach außen transportieren. Andere sind so konzipiert worden, dass sie Luft über ein System an den Rücken herankommen lassen und ihm so die Hitze nehmen. Dies wird häufig dadurch geschafft, dass im Rückenbereich ein gepolstertes Netz eingenäht wird. Es lässt die Luft durch und schafft eine Schicht zwischen Körper und Rucksack. Hier kann die Luft dann kontrolliert zirkulieren. Auf diese Weise wird natürlich auch die Feuchtigkeit der Haut nach außen transportiert. 

Wir können beim Kauf nur Empfehlungen aussprechen und Ihnen Tipps geben, worauf Sie achten sollten. Jeder Kauf eines Wanderrucksacks ist ein sehr individueller Kauf. Die Anatomie jedes Menschen ist anders, jede Person hat andere Wünsche und Erwartungen an  einen Wanderrucksack. Um einen Test kommen Sie sicherlich nicht herum aber vielleicht kann Ihnen unsere Vorauswahl bei Ihrer Entscheidungsfindung helfen. 

 

7 Beste Wanderrucksäcke 2020

 

Ein günstiger Wanderrucksack kann zwar gut sein, allerdings ist er nicht immer für alle Gelegenheiten ausreichend. Daher haben wir sowohl günstige Wanderrucksäcke als auch hochwertige Modelle genauer unter die Lupe genommen. So finden Sie mit Sicherheit auch für Ihre Anforderungen ein empfehlenswertes Modell, das sich im Preisvergleich gut schlägt. 

 

1. Mountaintop Rucksack 40 L Unisex 55 cm x 35 cm 25 cm

 

Der Mountaintop Rucksack hat ein Volumen von 40 Litern. Er ist für Damen, Herren und – mit wenig Gewicht beladen – durchaus auch für Kinder geeignet. Seine hohe Qualität macht vor allen Dingen das widerstandsfähige Material aus. Das Nylonfutter ist an der Außenseite sehr weich und schützt den Rücken. So können Sie den Rucksack bequem tragen. Das Nylon macht ihn zudem noch wasserabweisend, langlebig und spflegeleicht. Allerdings dürfen Sie wasserabweisend nicht mit wasserdicht verwechseln, denn bei Starkregen kann es durchaus vorkommen, dass der Rucksack auch innen feucht wird. 

Die Schultergurte sind gepolstert, ebenso das Rückenteil. Sie können ihn bequem über einen längeren Zeitraum tragen, da das Gewebe atmungsaktiv ist und das Gewicht gut verteilt wird. Er bietet mit seinem 55 cm x 35 cm 25 cm sehr viel Stauraum und durch die Fächeraufteilung ist er für viele Einsatzbereiche sehr gut geeignet. Wenn Sie den Rucksack für Notebooks nutzen möchten, dürfen diese höchstens eine Größe von 15,6” haben. Die Riemen werden magnetisch verschlossen, was sehr praktisch und komfortabel ist.

Das Hauptfach ist durch einen Reißverschluss gut abgesichert. An der Vorderseite gibt es ebenfalls eine kleinere Tasche, dessen Reißverschluss versteckt ist. Wenn Sie Ihren Schlüssel gerne am Rucksack tragen, ist hierfür ein extra Clip vorgesehen. Auch gibt es zwei Taschen an der Seite, die extra für einen Kaffeebecher bzw. Wasserflaschen angefertigt wurden. Diese können darin nicht auskippen da ein genaues Maß genommen wurde. 

 

Vorteile:

Material: Er besteht aus Nylon, was ihn wasserabweisend und pflegeleicht macht. Außerdem schützt es die Sachen im Innenraum sehr gut. 

Polsterung: Der Rucksack ist sowohl an den Schultern als auch am Rücken gepolstert. Auf diese Weise lässt er sich komfortabel tragen. 

Stauraum: Der Wanderrucksack hat einen großen Stauraum von 40 Litern und eine sinnvolle AUfteilung. 

Fächer: Er bietet mehrere Fächer, in denen sie Kleidung und andere Wanderutensilien verstauen können; unter anderem lassen sich auch Getränke gut transportieren. 

 

Nachteile:

Nicht komplett wasserdicht: Bei starkem Regen kann Wasser durch das Nylon kommen, da er nur wasserabweisend und nicht wasserdicht ist. 

Kaufen bei Amazon.de (€43.97)

 

 

 

 

2. Diamond Candy Wanderrucksack LL 443 Green 40 L 32 cm x 20,1 cm x 50 cm 998 g

 

Der Diamond Candy Wanderrucksack hat bei einer Größe von 32 cm x 20,1 cm x 50 cm ein Volumen von 40 Litern und ein Eigengewicht von knapp unter einem Kilogramm. Es gibt ihn auch kleiner, dann hat er ein Volumen von 35l. 

Er ist aus komplett wasserdichtem Material hergestellt. Das Nylon sorgt dafür, dass Ihre Sachen nicht nur bei leichtem, sondern auch bei starken Regen trocken bleiben. Sowohl die Rückseite als auch die Schultergurte sind gepolstert. Auf diese Weise kann der Rucksack mit Leichtigkeit auch über längere Strecken getragen werden. Der Brustgurt ist verstellbar, so dass ihr Rücken entlastet wird. wenn Sie eine Isomatte oder Ähnliches mit sich führen wollen, gibt es dafür zwei Riemen, an denen sie befestigt werden kann. Manche nutzen den Wanderrucksack lediglich für die Uni oder für die Schule, denn durch die gute Fächeraufteilung ist er auch für den Alltag sehr gut nutzbar.

Hergestellt wurde er für das Camping und schwerere Trekking Routen, wofür 40 Liter aber mitunter vielleicht schon etwas knapp bemessen sind. Die Sachen im Inneren werden unter anderem durch verschiedene Reißverschlüsse sehr gut gesichert. So hat kein Fremder Zugriff darauf. Leider ist der Tragegurt für die Hand sehr schmal und hinterlässt schnell Abdrücke in der Hand, wenn der Rucksack schwerer gepackt ist und einhändig getragen wird. 

 

Vorteile: 

Vielseitigkeit: Der Wanderrucksack kann vielseitig genutzt werden. Egal ob Uni, Schule, Trekkingtouren, beim Klettern in den Bergen oder bei Wanderungen. 

Wasserdicht: Er ist wasserdicht und schützt die Sachen im Inneren bei leichtem oder starkem Regen. 

Riemen: Es gibt zusätzliche Riemen, die zur Befestigung eines kleinen Schlafsacks oder einer Isomatte dienen. 

Entlastung: Der Rücken wird durch einen Brustgurt entlastet, sodass das Gewicht nicht nur auf den Schultern oder dem Rücken lagert, sondern vom ganzen Oberkörper getragen wird. 

 

Nachteile: 

Handgriff: Wenn der Rucksack etwas schwerer bepackt ist, schnürt er beim einhändigen Tragen recht stark ein.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Jack Wolfskin Moab Jam 2002293 30 L 53 cm x 33 cm 25 cm 1090 g

 

Der Moab Jam Wanderrucksack von Jack Wolfskin hat ein Fassungsvolumen von 30 Litern. Bei einer Größe von 53 cm x 33 cm 25 cm wiegt er etwas mehr als 1kg und er ist sehr vielseitig einsetzbar. Beim Flug als Handgepäck, für den Sport oder für viele unterschiedliche Outdoor Aktivitäten. Dabei steht er gerade bei Wanderern und Radfahrern sehr hoch im Kurs. 

Er ist mit dem modernen ACS Tight System von Jack Wolfskin ausgestattet. Dabei handelt es sich um ein Tragesystem, welches dafür sorgt, dass der Rucksack möglichst nah am Körper sitzt. Über einen Lüftungskanal, wird permanent frische Luft an die Haut gelassen. Der Händler liefert zusätzlich einen kleinen Beutel mit, indem perfekt ein Helm oder andere kleine Teile verstaut werden können. Dieser kann dann an der Front des Rucksacks befestigt werden. 

Des Weiteren ist dieses Modell mit einer Fixierung ausgestattet, die sehr gut für Flaschen oder Trekkingstöcke genutzt werden kann. Die praktischen Fächer sind sinnvoll aufgeteilt, um darin das Wichtigste zu verstauen. Eine integrierte Regenhülle sorgt zudem dafür, dass alle Sachen trocken bleiben. Die Fasern des Rucksacks zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr reißfest, robust, pflegeleicht und langlebig sind. Der Hersteller hätte sich allerdings mit den Schlaufen noch ein wenig mehr Mühe geben können, denn davon sind unserer Ansicht nach etwas zu wenige am Rucksack angebracht. Ebenfalls fehlt ein Fach auf dem Rücken, welches für Kartenmaterial bei vielen Wanderern sehr beliebt ist. 

 

Vorteile:

Belüftungssystem: Der Rucksack ist mit einem modernen Belüftungssystem ausgestattet. 

Regenhülle: Die integrierte Regenhülle sorgt dafür, dass ihre Sachen im Inneren des Rucksacks trocken bleiben. 

Material: Er besteht aus reißfesten Fasern und Polyethylen. 

Vielseitigkeit: Der Rucksack kann für viele verschiedene Aktivitäten sehr gut genutzt werden.

 

Nachteile:

Schlaufen: Es können noch mehr Schlaufen vorhanden sein, um Dinge zu befestigen. 

Fächer: Ein Fach auf dem Rücken fehlt, beispielsweise für Karten und andere wichtige Dinge. 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Fjällräven Kaipak 38 Rucksack 27085 30 cm x 30 cm x 7 cm 299 g

 

Bei dem Fjällräven Kaipak 38 Wanderrucksack handelt es sich um ein Modell in der Größe 30 cm x 30 cm x 7 cm. Er hat ein Volumen von 38 l und wiegt dabei unter 300 Gramm. Der Rucksack ist in den Farben Stone Grey, Navy Blau und Pine Green zu haben. 

Er wurde spezielle für sportliche Herren konzipiert, um ihn in unterschiedlichsten Situationen zu unterstützen. Dazu gehört sicherlich der Sport oder der Gang zur Arbeit, aber genauso auch Biketouren und Wanderungen. Der Rucksack besteht aus 35% Baumwolle und 65% Polyester, was ihn anschmiegsam, langlebig und robust macht. Sie können das Material sogar wachsen, um die wasserabweisenden Eigenschaften um ein Vielfaches zu erhöhen. Neben dem großen Mittelfach gibt es vorne noch eine kleine Tasche, die sehr gut für Geldbörse oder Schlüssel geeignet ist. An den Seiten sind Steckfächer vorhanden, die beispielsweise für Wasserflaschen genutzt werden können.

Leider sind diese nicht richtig durchdacht designt, denn so wie die Fächer zur Zeit sind, kann es durchaus vorkommen, dass Flaschen kippen können. Der Wanderrucksack verfügt über Gurte an den Seiten, über die er komprimiert, also verkleinert werden kann. Auch mit Regen kommt das Material gut zurecht, denn er ist auch ungewachst sehr wasserabweisend und hält das Innere lange trocken. Allerdings ist er auch nicht ganz günstig.

 

Vorteile: 

Wetterbeständigkeit: Der Rucksack kann im Sommer sowie im Winter benutzt werden. Er hält Regen zudem gut ab. 

Fächer: Der Wanderrucksack verfügt über eine insgesamt gute Fächeraufteilung für verschiedene Einsatzbereiche

Material: Das Material kann gewachst werden, um es noch Regen beständiger zu machen. Zudem ist der Rucksack langlebig und robust.

Tragekomfort: Er lässt sich komfortabel tragen und das Gewicht wird gut verteilt.

 

Nachteile: 

Verarbeitung: die Verarbeitung der Getränkehalter ist nicht ideal.

Preis: Preislich liegt er bereits auf einem höheren Niveau.

Kaufen bei Amazon.de (€155.94)

 

 

 

 

5. Salewa Kinder Minitrek 12 Rucksack 33 cm x 25 cm x 20 cm 300 g 

 

Der Salewa Kinder Minitrek Rucksack wiegt bei einer Größe von 33 cm x 25 cm x 20 cm rund 300 Gramm. Kinder kommen mit dem Minitrek sehr gut zurecht, sofern sie drei Jahre oder älter sind. Noch kleinere Kinder sollten noch keinen Wanderrucksack tragen. 

Als Material kommt Polyester zum Einsatz, welches sehr strapazierfähig, pflegeleicht und langlebig ist. Das einzigartige Tragesystem ist vom Hersteller selbst entwickelt worden, damit auch die Kleinsten die größten Abenteuer miterleben können. Gurte und Riemen, die den Körper des Kindes berühren, wurden zusätzlich gepolstert. Zudem hat der Rucksack sehr viel Stauraum bei gleichzeitig guter Fächeraufteilung. Für ein Kind sollten 12 Liter Volumen in der Regel völlig ausreichen. Diese 12 Liter Volumen sind auf eine große Tasche, eine kleine Tasche und Seitentaschen aufgeteilt. 

Der Aufdruck auf dem Wanderrucksack ist reflektierend, so dass man ihn auch bei trübem Wetter oder in der Dämmerung gut sehen kann. Bedenken Sie jedoch immer, ihrem Kind nicht zu viel Gewicht zuzumuten, da es sich im Wachstum befindet. Für ein 3-jähriges Kind könnten 12 Liter bei voller Beladung bereits zu viel sein. Die Träger an sich können zudem am Hals leicht  kratzen, was sie unbedingt bedenken sollten, bevor Sie längere Touren unternehmen. Wichtig ist, ihn genau passend auf die Größe einzustellen. 

 

Vorteile: 

Stauraum: Der Stauraum wurde auf mehrere Fächer aufgeteilt, sodass ein großes Fach ein kleines Fach und zwei Seitenfächer vorhanden sind. 

Sicherheit: Der Aufdruck auf dem Wanderrucksack ist reflektierend, so dass das Kind auch bei einsetzender Dunkelheit gesehen werden kann. 

Tragesystem: Der Rucksack ist mit einem Tragesystem ausgestattet, das sehr gut gepolstert ist. 

 

Nachteile: 

Träger: Die Träger sind nicht ideal verarbeitet, so dass es teilweise am Hals kratzen könnte. 

Volumen: Der Hersteller gibt das Modell für Kinder ab drei Jahren frei, was allerdings gegebenenfalls zu früh ist. Beachten Sie daher, wie schwer sie ihn beladen!

Kaufen bei Amazon.de (€40)

 

 

 

 

6. Deuter Unisex Wanderrucksack Zugspitze 3430116-7602 24 L 54 cm x 34 cm x 24 cm 1,1 Kg

 

Das Modell Zugspitze hat ein Gewicht von 1,1 Kg und misst 54 cm x 34 cm x 24 cm. Er besteht zu 100% aus  Polyamid, wobei es sich um eine Kombination aus Nylon (55%) und Polyester (45%) handelt. Den Wanderrucksack gibt es bereits seit 1984, wobei es seinerzeit der einzige seiner Art mit durchdachtem Belüftungssystem war. Dieses Konzept wurde seither mehrfach von anderen kopiert.

Deuter hat den Rucksack an sich vom Design her nicht geändert, sondern lediglich neue Funktionen hinzugefügt.Um den Rucksack regenabweisend zu machen, müssen Sie eine Regenhülle überziehen, denn das Material selbst ist nicht wasserdicht. Diese ist aber im Lieferumfang enthalten. Auch besitzt der Wanderrucksack einen Hüftgurt, um das Gewicht besser zu verteilen. Der Tragekomfort ist insgesamt gut, die Gewichtsverteilung überzeugt und auch die Fächeraufteilung macht Sinn. 

Der Rucksack wird in der Farbe Anthrazit verkauft. Leider ist das Rückenteil so gebogen, dass es nicht bei jedem nahe genug an den Rücken kommt. Dies wirkt sich gerade bei langen Wanderungen negativ auf die Belastung Wirbelsäule aus. Wenn Sie den Rucksack füllen, sollten Sie zudem möglichst nicht das komplette Volumen ausnutzen, da der Tragekomfort mit zunehmendem Gewicht spürbar nachlässt.

 

Vorteile:

Regenhülle: Die Regenhülle ist integriert und abnehmbar. Auf diese Weise können Sie Ihr Hab und Gut auch auf Wanderungen schützen. 

Belüftung: Deuter arbeitet mit einem speziellen Aircomfort System. Dieses sorgt dafür, dass ihr Rücken immer gut belüftet ist. 

Material: Das Material lässt sich leicht reinige, ist wasserabweisend und widerstandsfähig.

Tragekomfort: Der Rucksack ist bequem und das Gewicht wird gut verteilt.

 

Nachteile: 

Komfort bei hohem Gewicht: Wenn der Rucksack voll ausgelastet wird, verändert sich der Tragekomfort spürbar zum Negativen. 

Rückenteil: Der Rücken ist so stark gebogen, dass der Rucksack für wirklich lange Wanderungen nicht für jeden gut geeignet ist. 

Kaufen bei Amazon.de (€79.9)

 

 

 

 

7. Vaude Damen Asymetric Rucksack 46 L 61 cm x 38,1 cm x 14 cm 141 g

 

Der Rucksack von Vaude fasst insgesamt 46 Liter und misst 61 cm x 38,1 cm x 14 cm bei einem Gewicht von gerade einmal 141 Gramm. Er ist sowohl für mehrere Tage als auch lange Wanderungen sehr gut geeignet.

Er liegt auf dem ganzen Rücken auf, wodurch das Gewicht optimal verteilt wird. Hinzu kommt, dass das Rückenteil einen Rahmen besitzt, der das Tragen zusätzlich komfortabler macht. Die Träger für die Schultern sind stufenlos und sehr einfach während des Wanderns verstellbar und der Hüftgurt wurde speziell für die Anatomie von Frauen angepasst, so dass nicht das komplette Gewicht auf Ihren Schultern liegt. Die Fächeraufteilung ist sinnvoll und gut, denn beispielsweise ist im großen Fach zusätzlich noch ein kleines Fach integriert, in dem sich Wertsachen o.Ä, gut verstauen lassen. Zusätzlich wurde eine Tasche aufgesetzt, in der man eine Regenjacke oder auch Wanderkarten gut verstauen kann, denn man kommt hier sehr gut heran, ohne den Rucksack komplett öffnen zu müssen.

Er besteht zu 79 % aus Polyamid und zu 21% aus Polyester, was ihn widerstandsfähig, pflegeleicht und robust macht. Leider wurde darauf verzichtet, eine Regenhaube zu integrieren, was sehr schade ist, denn komplett wasserdicht ist er nicht. Außerdem ist das Material etwas anfälliger gegen Kratzer, die schnell sichtbar werden.

 

Vorteile:

Gewicht: Dieser Rucksack für Damen wiegt lediglich 141 g.

Hüftgurt: Der Hüftgurt sorgt dafür, dass nicht das komplette Gewicht auf den Schultern liegt, sondern sich über den Körper verteilt. 

Fächeraufteilung: Die Fächeraufteilung ist gut durchdacht und sehr sinnvoll angelegt.

Verarbeitung: Er ist langlebig und solide verarbeitet.

 

Nachteile:

Regenhülle: Eine Regenhülle ist nicht im Lieferumfang enthalten. Komplett wasserdicht ist er ebenfalls nicht. 

Abnutzung: Durch die Anfälligkeit gegen Kratzer sind die ersten Abnutzungsspuren recht schnell zu sehen.

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Welche Größe sollte ein Wanderrucksack haben?

Dies hängt davon ab, was Sie mit dem Rucksack unternehmen wollen. Wenn Sie nur kleine Tagestouren machen wollen, etwas zu trinken und ein Erste-Hilfe-Set dabei haben möchten, reichen sicherlich 10 Liter Volumen aus. Wenn Sie jedoch klettern gehen, lange Wanderungen unternehmen oder auf Backpacking-Tour gehen wollen, kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren und ein Rucksack muss dann ein gesundes Mittelmaß zwischen Gewicht und Volumen bieten. Je länger die Tour, desto größer das Volumen. Im Allgemeinen reichen 40 l Volumen jedoch für die meisten Aktivitäten aus, um alles Notwendige im Wanderrucksack dabei zu haben. 


Frage 2: Was gehört in einen Wanderrucksack?

Dies hängt von Ihrem Vorhaben ab. In den Bergen braucht man tendenziell mehr, als im flachen Land. Wandern Sie Strecken, wo häufig Menschen zu finden sind, können Sie gegebenenfalls auf besonderes Notfall-Equipment verzichten. Wir empfehlen aber, immer ein Notfall-Set dabei zu haben, dass aus Pflastern und Verbandsmaterial besteht. Zusätzlich müssen Sie natürlich Nahrung, gegebenenfalls eine Wärmedecke, eine Isomatte und vielleicht Zeltplane und weiteres Equipment mitführen. Erstellen Sie sich vor dem Kauf unbedingt eine genaue Packliste und prüfen Sie, wie viel Volumen Sie benötigen. 

 

Frage 3: Wie sitzt ein Wanderrucksack richtig?

Der Hüftgürtel sollte als erstes festgezogen werden. Dieser liegt auf dem Hüftknochen auf, ohne ihn zu drücken. Danach werden die Gurte an den Schultern so lange festgezogen, bis Sie das Gewicht auf den Schultern spüren. Jetzt sollte der Wanderrucksack passend zu Ihrer Größe eingestellt sein. Hier gilt jedoch, dass jeder ein subjektives Empfinden hat und der eine den Rucksack lieber etwas höher trägt als der andere. Trotzdem geht man bei dieser Faustformel davon aus, dass Sie Ihrem Rücken so am wenigsten Schaden zufügen, da das Gewicht optimal verteilt wird.

 

Frage 4: Wie groß sollte ein Wanderrucksack sein?

Wanderrucksäcke gibt es in jeder Größe. Kinder tragen natürlich weniger Volumen mit sich als ein ausgewachsener Mann. Bei Kindern sollte das Volumen 12 Liter nicht überschreiten. Bei Männern dürfen es durchaus 40 bis 60 Liter und mehr sein. Auch Frauen können 40 l Volumen problemlos tragen, je nachdem, wie schwer der Inhalt am Ende ist. Sie sollten auf eine Wanderung nur das Nötigste mitnehmen, denn auch 40 Liter sind schnell gefüllt und können viele Kilogramm wiegen. Je nachdem, wie lange die Wanderung sein soll, kann es aber auch sein dass sie 50 Liter Volumen benötigen; insbesondere, wenn Sie mehrere Tage auf Reisen sind und nicht nur für einen Tag ausgerüstet sein müssen. 

Frage 5: Wie schwer darf der Wanderrucksack sein?

Hier streiten sich die Geister, die eine Fraktion sagt, je leichter der Wanderrucksack ist, desto besser für den Rücken. Dies mag natürlich stimmen. Jedoch hat auch ein gutes Material und ein solider Rucksack bereits ein beachtliches Eigengewicht, wobei er dann gleichzeitig das Gewicht besser verteilen kann. Es gibt Wanderrucksäcke, die bei einem Gewicht von unter 200 Gramm liegen, andere wiederum bei locker einem Kilo und mehr. Hier stellt sich natürlich die Frage wie viel möchten Sie mit sich rumschleppen. Schauen Sie beim Kauf nicht nur auf das Gewicht, sondern eher auch auf das Material. Das Endgewicht inklusive Beladung hängt davon ab, wie viel Sie komfortabel und ohne Rückenbeschwerden tragen können. Eine gute Gewichtsverteilung hilft, aber nicht jeder ist in der Lage, über mehrere Stunden hinweg 30 Kilogramm auf dem Rücken zu tragen. Keinesfalls sollten Sie sich überschätzen, sondern ausprobieren und schauen, womit Sie sich noch wohl fühlen.

 

 

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments