Letztes Update: 07.10.22

 

Kurbelradio im Test – die besten Produkte 2022 im Vergleich

 

Das beste Kurbelradio eignet sich sowohl für Campingausflüge als auch für akute Notsituationen, in denen keine Stromquelle vorhanden ist. Damit das ausgesuchte Modell wirklich Ihren Anforderungen entspricht, sollten Sie sich bereits im Vorfeld genauestens über die einzelnen Eigenschaften informieren. Wir haben für Sie die 8 besten Kurbelradios 2022 ausfindig gemacht, um Ihnen einen schnellen Überblick zu ermöglichen. Somit finden Sie in unserem Testbericht eine Übersicht der einzelnen Modelle inklusive Kurzbeschreibung und Vor- und Nachteilen. Wir können Ihnen vor allem das Kurbelradio FOSPWB-2376 von FosPower empfehlen, das über einen USB-Anschluss verfügt. Eine stoß sichere Alternative ist das Kurbelradio E-Commerce Co Ltd. 1009-Y von Mesqool.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

8 beste Kurbelradios 2022 im Test

 

Im Test haben wir einige Kurbelradios gegenübergestellt und insgesamt 8 Modelle ausgewählt, die die Kriterien unseres Kaufratgebers allesamt erfüllen. Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit dem besten Kurbelradio und treffen Sie Ihre Kaufentscheidung auf der Grundlage der jeweiligen Vor- und Nachteile. Neben unserem Testsieger finden Sie hier unter anderem auch das günstige beste Kurbelradio.

 

1. FosPower FOSPWB-2376 Solarbetrieb mit Zusatzfunktionen

 

Unser Testsieger ist das FosPower Kurbelradio mit USB Anschluss. Dieses Modell konnte uns vor allem durch die vielen Funktionen überzeugen. Sie können hier natürlich die herkömmliche Weise zur Stromerzeugung nutzen und Kurbeln oder von der Solarzelle Gebrauch machen. So können Sie sowohl an regnerischen, als auch an sonnigen Tagen dafür sorgen, dass das Radio Strom hat. Zudem können Sie dies mit Batterien betreiben.

Das Kurbelradio mit USB kann unterwegs Ihr Smartphone oder Tablet laden und verfügt über eine starke Taschenlampe für die Nacht oder in Höhlen. Zudem verfügt das Kurbelradio über eine praktische, deutlich schwächer Leselampe, die ein angenehmes Licht abgibt. Dieses Modell wird mit einem Li-Ion-Akku betrieben und ist zudem wasserdicht, was bei Outdoor Touren sehr praktisch ist.

Nachteilig ist hingegen, dass das Kurbelradio in der Anschaffung recht teuer ist und keinen Schutz an den Kanten hat. Somit ist dieses Radio nicht stoßsicher.

 

Vorteile:

Stromquellen: Sie können dieses Kurbelradio klassisch mit der Kurbel betreiben, jedoch auch Batterien nutzen oder die auf der Oberseite angebrachte Solarzelle nutzen, um dieses aufzuladen.

Taschenlampe: Das Kurbelradio verfügt über eine 1 Watt starke Taschenlampe, die Sie in der Dunkelheit leitet.

Leselampe: Eine Leselampe wirft ein sehr angenehmes Licht und ermöglicht Ihnen das Lesen im Dunklen.

USB: Sie können den USB-Anschluss nutzen, um Handy oder Tablet unterwegs zu laden.

 

Nachteile:

Preis: In der Anschaffung ist das Kurbelradio recht kostspielig, was sich allerdings auch in der Qualität bemerkbar macht.

Kanten: Die Kanten sind leider nicht geschützt und somit ist das Modell nicht sicher vor Stößen.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Mesqool E-commerce Co.ltd 1009-Y Solarbetrieb mit Zusatzfunktionen

 

Zweitplatziert ist das Mesqool Solar Kurbelradio. Dieses Modell bietet Ihnen neben der Kurbel als Stromerzeuger auch eine Solarzelle, die Sie bei Sonnenlicht nutzen können, um dieses aufzuladen. Zudem kann der Li-Ion-Akku auch per USB aufgeladen werden. Auch ist es möglich das Kurbelradio mit Batterien zu betreiben. So können Sie sicher sein, dass Sie immer ausreichend Strom haben, um Handy und Smartphone zu laden.

Das Kurbelradio hat eine helle 3 W Taschenlampe und 6 kleine LEDs zum Lesen. So können Sie am Abend ein angenehmes Licht erzeugen. Auch dieses Modell hat einen USB-Anschluss, über den Sie das Smartphone laden können. Sind Sie in Not, kann das Kurbelradio einen lauten Signalton abgeben, um auf Sie aufmerksam zu machen.

Nachteilig ist auch hier, dass der Anschaffungspreis hoch ist und das Kurbelradio keine geschützten Kanten hat, die vor Stürzen schützen. Das Material ist jedoch wirklich robust.

 

Vorteile:

Stromquellen: Sie haben die Möglichkeit das Kurbelradio per Kurbel mit Strom zu versorgen, können den Akku jedoch auch per Kabel oder Solarzelle aufladen. Außerdem ist es möglich dieses mit Batterien zu betreiben.

Taschenlampe: Eine helle 3 W Taschenlampe steht Ihnen zur Verfügung. Außerdem hat das Kurbelradio 6 kleine LED Leuchten.

Alarm: In einer Notsituation können Sie einen Signalton mit dem Kurbelradio abgeben, der auf Sie aufmerksam macht.

USB: Durch den USB-Anschluss können Sie Ihr mobilen Geräte unterwegs aufladen.

 

Nachteile:

Preis: In der Anschaffung ist das Kurbelradio recht teuer. Jedoch entspricht dies der Qualität.

Kanten: Die Kanten sind leider nicht vor Stößen geschützt.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Degen DE13 Solarbetrieb mit Zusatzfunktionen

 

Das zu dritt platzierte Kurbelradio funktioniert mit Solarbetrieb und kann zudem per Kurbel aufgeladen werden. Sie können dies zudem am Computer aufladen und Batterien nutzen, um das Kurbelradio zu betreiben. Praktisch ist, dass dieses Modell in der Anschaffung günstig ist.

Das Kurbelradio verfügt über eine integrierte Taschenlampe mit 3 LEDs, die Ihnen in der Dunkelheit den Weg weisen kann. Die LEDs können auch in Rot blinken und somit auf Sie aufmerksam machen, wenn Sie in Not sind. Über einen USB-Anschluss können Sie Ihr Handy mit dem Kurbelradio aufladen.

Nachteilig ist, dass das Kurbelradio leider qualitativ nicht sehr hochwertig ist. Zudem ist das Modell nicht sonderlich robust oder sicher vor Stößen. Beim Akku handelt es sich um einen Ni-MH Akku, der leider nicht sehr langlebig ist und alle paar Monate entladen und erneut voll geladen werden muss.

 

Vorteile:

Stromquellen: Sie können das Kurbelradio per Kurbel, Solar oder Kabel aufladen und haben zudem die Möglichkeit dieses mit Batterien zu betreiben.

Taschenlampe: Die Taschenlampe hat 3 LEDs, die Sie auch als Alarmleuchte nutzen können. Diese blinkt dann rot.

Preis: In der Anschaffung ist das Kurbelradio wirklich angenehm günstig.

USB: Über den USB-Anschluss können Sie sowohl Handy, als auch Tablet laden.

 

Nachteile:

Akku: Der Akku benötigt recht viel Pflege, um möglichst lange genutzt zu werden und die Memory Funktion nicht zu stark zu beanspruchen.

Kanten: Qualitativ ist das Modell nicht sehr gut. Auch hier sind die Kanten nicht geschützt

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Radioddity SW3 Batteriebetrieb mit   Zusatzfunktionen

 

Das Radioddity Kurbelradio ist auf dem vierten Platz gelandet. Dieses Modell kann per Batterie betrieben werden. Möchten Sie dies jedoch vermeiden, können Sie das Kurbelradio auch per Kurbel aufladen. Die Solarzelle ist ideal, um die Sonne zu nutzen und das Modell so aufzuladen. In den eigenen vier Wänden können Sie das Kurbelradio auch per Kabel laden. Praktisch ist, dass Sie unterwegs Ihre mobilen Geräte über den USB-Anschluss am Kurbelradio laden können.

Dieses Modell verfügt über einen sehr langlebigen Li-Ion-Akku, der die Energie speichert und beim nächsten Anschalten darauf zurückgreifen kann. Das Kurbelradio hat eine integrierte Taschenlampe, die in Notsituationen ein Blinklicht erzeugen kann, um auf Sie aufmerksam zu machen. Über einen mitgelieferten Karabinerhaken können Sie das Kurbelradio am Rucksack befestigen.

Nachteilig ist, dass das Modell in der Anschaffung recht kostspielig ist. Zudem sind auch hier die Ecken nicht geschützt, wodurch es bei Stürzen dazu führen kann, dass das Kurbelradio nicht mehr funktioniert.

 

Vorteile:

Stromquellen: Auch dieses Modell kann per Kabel, Kurbel oder Solarzelle geladen werden. Auch der Betrieb per Batterien ist möglich.

Taschenlampe: Die Taschenlampe kann im Notfall als SOS Licht benutzt werden und macht so auf Sie aufmerksam

USB: Sie können Ihre mobilen Geräte über den USB-Anschluss laden.

Akku: Der Li-Ion-Akku ist langlebig und speichert die erzeugte Energie bis zum nächsten Gebrauch des Radios.

 

Nachteile:

Preis: Leider ist das Kurbelradio in der Anschaffung recht teuer.

Kanten: Die Kanten sind nicht geschützt. Vor allem, wenn Sie das Kurbelradio am Rucksack befestigen, kann es hier schnell zu leichten Schäden kommen.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Nigecue Radio01-d Batteriebetrieb mit Zusatzfunktionen

 

Auf dem fünften Platz ist das Nigecue Kurbelradio, welches per Batterie betrieben werden kann. Zudem besteht die Möglichkeit dieses durch die integrierte Solarzelle zu laden oder die Kurbel zu nutzen, um Strom zu erzeugen. Auch das Aufladen per Kabel ist möglich. Sie können das Kurbelradio in zwei Farben kaufen und hier die passende wählen.

Das Kurbelradio enthält eine leicht ersichtliche SOS Funktion, durch die Sie in der Notsituation durch Blinklicht auf sich aufmerksam machen können. Zudem können Sie die Lampe als helle Taschenlampe oder angenehme Leselampe nutzen. Das Kurbelradio ist bestens ausgestattet und kann auch als Ladegerät für Ihre mobilen Geräte dienen.

Das Kurbelradio ist an den Kanten leider nicht sehr gut geschützt, was problematisch sein kann, wenn Sie dies am Rucksack befestigen. Zudem ist das Modell in der Anschaffung recht teuer.

 

Vorteile:

Stromquellen: Das Kurbelradio kann per Batterien betrieben, per Solar, Kurbel oder Kabel aufgeladen werden. Somit sind Sie stets auf der sicheren Seite.

Taschenlampe: Sie können die Taschenlampe zum Weg ausleuchten nutzen, jedoch auch schwächer einstellen und somit zum Lesen verwenden. In Notsituation kann diese durch Blinken auf Sie aufmerksam machen.

Karabiner:  Über einen Karabiner kann das Kurbelradio am Rucksack befestigt werden. Somit nimmt dies keinen Platz im Rucksack in Anspruch.

USB: Sie können Ihr Smartphone per USB-Kabel an dem Kurbelradio aufladen.

 

Nachteile:

Preis: Das Modell ist in der Anschaffung teuer.

Kanten: Die Kanten des Kurbelradios sind nicht geschützt, wodurch dies schnell kleine Schäden erleiden kann.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Sape TB-R2 Dynamoradio

 

Das aufladbare Solar- und Kurbelradio überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung und eine hochwertige Verarbeitung zum fairen Preis. Entsprechend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Es ist mit einem 2.000 mAh starken Akku ausgestattet, der per Solar ebenso geladen werden kann wie durch manuelles kurbeln. Gleichzeitig lässt sich das Radio als Powerbank zum Laden von mobilen Geräten nutzen. Bei Bedarf kann der Akku natürlich auch einfach per USB-Kabel geladen werden.

Alternativ kann das Radio auch mit AAA-Batterien betrieben werden. Die LED Taschenlampe kann auch als SOS-Blinksignal verwendet werden. Zudem ist zusätzlich auch ein LED-Leselicht integriert. Damit ist das Modell sehr gut ausgestattet. Insgesamt ist das Radio kompakt gebaut, ist gemäß IPX3-Standard gegen Sprühwasser geschützt und lässt sich unkompliziert verstauen. Es hat nur ein Gewicht von etwa 270 Gramm und der Bedienkomfort überzeugt ebenfalls, denn es verfügt über große Drehregler, über die Sie bei diesem Kurbelradio-Weltempfänger die Kanäle einstellen und die Lautstärke regulieren können.

Die Tonqualität ist insgesamt zwar nur mäßig und es ist im Verhältnis zum Preis relativ einfach verarbeitet. Da der Akku zudem im Laufe der Zeit einen recht starken Memory-Effekt aufweist, gab es im Test einige Abzüge für das ansonsten durchweg gute Modell. Welche Vorteile und Nachteile es vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Ausstattung: Das Radio kann per Batterie, Kurbel und Solar betrieben werden, verfügt über LEDs und ist auch als Powerbank nutzbar.

Bauweise: Das Radio ist kompakt gebaut, leicht und lässt sich komfortabel transportieren.

Bedienkomfort: Der Bedienkomfort ist durch die Drehregler sehr hoch.

Preis-Leistung: Durch die gute Ausstattung zum fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

 

Nachteile:

Akku: Der Akku weist im Laufe der Zeit einen recht deutlichen Memory-Effekt auf.

Klangqualität: Die Qualität der Tonausgabe ist nur mäßig, denn das Radio ist nicht sehr leistungsstark.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Duronic Apex Radio

 

Das günstige Kurbelradio verfügt über einen 300 mAh starken Akku, der für bis zu sieben Stunden Musik am Stück ausreicht. Sie können das Radio per Kurbel, USB oder Solar aufladen. Zudem verfügt es über einen USB-Anschluss, um notfalls ein Smartphone mit dem Akku betreiben zu können. Allerdings ist der Akku für diesen Zweck mit 300 mAh etwas knapp bemessen.

Eine LED-Taschenlampe ist ebenfalls vorhanden, die Kurbel lässt sich komfortabel bedienen und je Minute Kurbeln können Sie etwa 25 Minuten Musik hören. Das Kurbelradio ist kompakt gebaut, liegt gut in der Hand und lässt sich insgesamt komfortabel bedienen. Allerdings ist es im Verhältnis zur Größe etwas schwerer und der Radioempfang ist im Vergleich zu höherwertigeren Modellen nicht ganz so gut. Auch klanglich müssen Sie durch die geringe Ausgabeleistung einige Abstriche in Kauf nehmen.

Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob es sich für Sie lohnt, das sehr kompakte Modell zu kaufen, kann Ihnen die folgende Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen sicher helfen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Da das Kurbelradio günstig und dennoch gut ausgestattet ist, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bauweise: Das Radio ist sehr kompakt gebaut und entsprechend handlich.

Bedienung: Der Bedienkomfort ist hoch, denn es lässt sich einfach steuern.

Ausstattung: Neben einem 300 mAh starken Akku verfügt das Radio über eine Taschenlampe. Zudem können Sie es sowohl per USB als auch per Kurbel und Solar laden.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Das Radio ist recht einfach verarbeitet, was zu Lasten der Langlebigkeit gehen kann.

Empfang: Der Radioempfang ist im Vergleich zu höherwertigen Modellen etwas schlechter.

Klangqualität: Die Ausgabeleistung ist sehr gering, so dass die Klangqualität nur mäßig ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Rocam 1009PRO DAB Wechselstrom,- Batterie

 

Auf den letzten Platz hat es das Rocam Kurbelradio mit DAB Empfang geschafft. Dieses Modell kann per Kurbel, Solar oder Kabel geladen werden. Zudem können Sie dies mit Wechselstrom oder Batterien betreiben. Die Solarzelle können Sie zur Sonne ausrichten und somit optimal nutzen.

Das Kurbelradio kann als Ladegerät für Ihr Smartphone dienen. Zudem haben Sie hier eine integrierte Taschenlampe, welche im Dunkeln sichere Wege anzeigt und im Notfall SOS Signale abgeben kann. Der Li-Ion-Akku ist langlebig und kann die erzeugte Energie speichern.

Nachteilig ist, dass das Kurbelradio in der Anschaffung teuer ist und zudem nicht geschützt ist. Vor allem, wenn Sie dies am Rucksack befestigen, können die Kanten schnell Schaden nehmen. Mit 420 Gramm ist das Kurbelradio recht schwer.

 

Vorteile:

Stromquellen: Laden Sie dieses Kurbelradio bequem per Solarzelle, Kabel oder Kurbel auf oder nutzen Sie das Modell mit Batterien.

Li-Ion: Der Akku ist langlebig und speichert die Energie problemlos bis zum nächsten Gebrauch.

Taschenlampe: Das Modell verfügt über eine sehr helle Taschenlampe, die durch SOS Signale auf Sie aufmerksam gemacht werden kann.

USB: Sie können Ihr Handy durch ein USB-Kabel am Kurbelradio laden.

 

Nachteile:

Gewicht: Das Kurbelradio ist mit 420 g sehr schwer.

Kanten: Die Kanten sind vor Stößen leider nicht sicher.

Preis: In der Anschaffung ist das Modell sehr teuer.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Kurbelradios

 

Kurbelradios sind sehr praktisch, da diese ohne Strom auskommen. So können Sie per Kurbel das Radio aufladen und die nötige Energie erzeugen, die Sie zur Nutzung benötigen. Das große Angebot sowie die zahlreichen unterschiedlichen Eigenschaften machen die Auswahl allerdings oft alles andere als leicht. In diesem Kaufratgeber haben wir Ihnen deshalb die wichtigsten Kriterien aufgeführt, die Ihnen beim Kaufen von Kurbelradios helfen können, die richtige Wahl zu treffen. Unsere Empfehlung ist, dass Sie sich vor dem Kauf des Kurbelradios gut informieren und wissen, worauf es Ihnen ankommt. Im Anschluss können Sie im Vergleich einige Modelle gegenüberstellen, die Sie für gut befunden haben und so das beste Modell finden. Im letzten Schritt kann ein Preisvergleich dabei helfen, ein Modell zu finden, das auch zu Ihrem Budget passt.

Die verschiedenen Kurbelradio Arten

Kurbelradios sind in zwei Arten verfügbar. Zum einen gibt es hier sehr einfache Modelle und zum anderen Modelle mit Extras. Welche dies sein können und wo die Vor- und Nachteile bei den jeweiligen Kurbelradios liegen, stellen wir Ihnen nun vor.

Das einfache Kurbelradio: Die einfachen Kurbelradios sind vom Gewicht her sehr leicht und somit problemlos transportierbar. Die Bedienung dieses Modells ist sehr einfach, da hier keine Extras vorhanden sind. In der Anschaffung sind einfache Kurbelradios wirklich günstig. Zudem können die problemlos auf Reisen genutzt werden. Die einfachen Kurbelradios sind in sehr vielen Varianten, Farben und Formen verfügbar. Nachteilig ist, dass Sie hier zusätzliches Equipment benötigen.

Das Kurbelradio mit Extras: Das Kurbelradio mit Extras bietet mehrere Möglichkeiten der Stromversorgung. Sie haben hier viele Extras, wie beispielsweise einen USB-Anschluss, damit Sie Ihr Smartphone auch unterwegs laden können. Diese Art von Kurbelradios verfügt über eine moderne Ausstattung und innovative Funktionen.  Sehr praktisch ist, wenn die Kurbelradios mit Notsignal verfügbar sind. Nachteilig wiederum ist, dass das Kurbelradio mit Extras in der Anschaffung meist teurer ist und diese deutlich schwerer im Gewicht sind, was auf langen Wanderungen störend sein kann.

Möchten Sie das Kurbelradio einfach nutzen, um den Weltempfänger zu nutzen, eignet sich ein einfaches Modell gut. Legen Sie wiederum Wert darauf, dass das Kurbelradio auch Funktionen, wie eine integrierte Taschenlampe bietet, ist ein moderneres Modell besser geeignet.

 

Der Akku

Der Akku im Kurbelradio ist besonders wichtig für dessen Lebensdauer. Wir stellen Ihnen nun zwei verschiedene Akkus vor, die gängig in den Radios sind und erklären Ihnen, welche Variante besser ist.

Der Ni-MH Akku: Dieser Akku ist der Nachfolger des Nickel Cadmium Akkus und stellt eine  zwei- bis dreifache Kapazität zum Vorgänger dar. Für Geräte, in denen ein großer Akku oder eine große Menge Energie benötigt wird, eignet sich dieses Modell daher gut. Der Memory Effekt tritt hierbei nicht so stark auf. Die Pflege jedoch ist aufwändiger. Vor der ersten Nutzung müssen Sie den Akku zunächst einmal vollständig laden. Sie sollten, um den Memory Effekt zu reduzieren, sollten Sie die Akkus alle zwei bis drei Monate vollständig entladen und wieder voll aufladen. Haben Sie ein Kurbelradio mit Ni-MH Akku, sollten Sie kein Schnellladegerät nutzen, da hierbei die Zellen im Akku nicht gleichmäßig geladen werden und die Ladung somit nicht vollständig erfolgen kann.

Der Li-Ion Akku: Dieser Akku ist unsere persönliche Empfehlung. Die Lebensdauer ist hier wirklich sehr hoch. Zudem ist die Selbstentladung bei diesem Modell gering. Dies heißt, dass Sie das Kurbelradio auch einige Zeit ausschalten können, ohne, dass sich der Akku vollständig entlädt und so schnell wieder genutzt werden kann, ohne, dass Sie diesen erst laden müssen. Leider sinkt die Leistung, wenn die Temperaturen sich dem Gefrierpunkt nähern und wenn es zu heiß wird. Auch bei Überladung sind die Akkus recht empfindlich. Für Kurbelradios sind diese trotzdem deutlich besser geeignet als die Ni-MH Akkus, welche Sie als günstige Alternative auf Vorrat haben können.

Die Funktionen

Damit das Kurbelradio auch wirklich nützlich sein und Ihnen mehr Gepäck ersparen kann, ist es praktisch, wenn dieses über einen USB-Anschluss verfügt, über den Sie Ihr Handy aufladen können. So können Sie sich auf mehrtägigen Reisen auch immer verständigen und im Notfall Handyakku haben. Dieser kann auch nützlich sein, wenn Sie das Smartphone zur Navigation nutzen.

Eine weitere Funktion, die wir besonders praktisch fanden, ist eine integrierte Taschenlampe. So müssen Sie diese nicht extra mitnehmen und können durch die Kurbel sicherstellen, dass das Kurbelradio immer genügend geladen ist. Praktisch ist, wenn das Kurbelradio eine Solarzelle hat und so eine alternative Stromquelle bietet, mit der das Radio betrieben werden kann.

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie funktioniert ein Kurbelradio?

Ein Kurbelradio können Sie mit dem Dynamo am Fahrrad vergleichen, der durch das Treten Reibung erzeugt und somit das Licht zum Leuchten bringt. Einfach beschrieben befindet sich im Inneren des Kurbelradios ein Magnet, der durch die Kurbel rotiert und somit eine Wechselspannung erzeugt, die dann den Akku laden und das Kurbelradio betreiben kann.

Frage 2: Was ist ein Kurbelradio?

Ein Kurbelradio ist ein Radio, welches ohne Strom funktioniert. Zwar haben einige Modelle eine alternative Stromquelle, wie Batterien oder Solarzellen, welche jedoch nicht unbedingt benötigt werden. Das Kurbelradio lädt sich auf, wenn Sie die Kurbel drehen und kann somit genutzt werden. Sie können dies mit einem Dynamo am Fahrrad vergleichen, bei dem durch Reibung Strom erzeugt wird, um das Licht zu betreiben. Daher sind Kurbelradios auch häufig als Dynamo Radio zu finden.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

1 KOMMENTARE

Peter Hase

March 11, 2022 at 8:13 am

Der einzig gute und sehr empfangs starke Solar Radio ist der
Sangean MMR 88 im Langzeit Test !
Alle anderen Solar Kurbel Radios sind Ramsch ,die Kunststoff Schalterchen für die Bandwahl gehen schnell kaputt,billigste Verarbeitung ,wackelnde Drehknöpfe,kein Display für Mhz Sender Wahl, äuserst schwacher Empfang auf allen Bändern ! Mit dem Sangean MMR 88 und vier Meter Öhlbach ,blanke Lautsprecher Kupferlitze , als Fernantenne an eingeschobene Teleskopantenne habe ich in München ,Bayern sogar den starken Empfang vom schweizer Radio DRS1 ! So muß ein Notfall Radio sein ! Im Katastrophen Notfall rettet möglicherweise dieses Radio Menschenleben !
Gut ist auch der TechniSolar Radio !

Répondre